Seite 2 von 2 Erste 12
  1. #11

    Registriert seit
    03.04.2017
    Beiträge
    19
    Thanked 3 Times in 3 Posts

    Standard AW: Cryptowährung Bitcoin steht vor Spaltung

    Ich glaube das im Grunde die Idee war, eine sichere Währung für Internet Transaktionen zu kreieren. Daran wird sich nicht ändern und sollte man auch gar nicht ändern.

  2. #12
    Avatar von DotNet
    Registriert seit
    10.06.2015
    Beiträge
    589
    Thanked 291 Times in 167 Posts

    Standard AW: Cryptowährung Bitcoin steht vor Spaltung

    Die Idee hinter Bitcoin Cash war, eine Währung zu schaffen, die besser für alltägliche Transaktionen geeignet ist. Das originale Bitcoin hatte für solche Geschäfte mittlerweile einige Nachteile. Angefangen vom hohen Kurs (2700 US-Dollar aktuell), da ist es natürlich immer eine Rechnerei, wenn man z.B. 10 Euro für einen Share-Online Premium-Account bezahlen möchte. Manch einer fühlt sich da an die Reichsmark erinnert, die man Schubkarrenweise zum Bäcker fahren musste Aber es gibt auch andere Probleme. Durch die lange Bestätigungszeit musste der Händler warten, um sicher zu sein, dass kein Betrug stattfand. Außerdem sind so die Transaktionsgebühren gestiegen. Letztendlich lohnen sich kleinere Geschäfte dann gar nicht mehr, wenn der zahlende bald mehr Gebühren abdrücken muss, wie er für die eigentlichen Waren oder Dienstleistungen zahlt.

    Ich würde daher die Aussage, dass man an Bitcoins nichts ändern sollte, nicht unterschreiben. Unsicher ist die Währung durch Bitcoin Cash ja nicht geworden, hinsichtlich Fälschungssicherheit. Nur eben gespalten.

    Im Krieg gibt es keine Gewinner, nur Verlierer!

  3. #13
    Avatar von DMW007
    Registriert seit
    15.11.2011
    Beiträge
    4.644
    Thanked 8.802 Times in 2.745 Posts
    Blog Entries
    5

    Standard

    Im Mai wird die Anzahl der Bitcoins (BTC), die alle 10 Minuten durch Mining in Umlauf kommen (bekannt als Blockprämien), von 12,5 auf 6,25 um die Hälfte sinken. Das ist ein Meilenstein, der alle vier Jahre stattfindet und schon zweimal zuvor geschehen ist. Er wird als Halbierung ("Bitcoin-Halving") bezeichnet. Dadurch gelangt die Cryptowährung wieder in den Fokus der Medien.

    Voraussichtlich wird er am 12. Mai 2020 stattfinden. Die Menge des Angebots, die in das System gelangt, wird dann plötzlich schrumpfen, aber die Nachfrage wird theoretisch gleich bleiben und möglicherweise den Preis der Kryptowährung in die Höhe treiben. Daher hat das Ereignis eine leidenschaftliche Debatte über Bitcoin-Preisprognosen und die Reaktion des Marktes ausgelöst.

    Aber der periodische Rückgang der Bitcoin-Münzrate könnte für das Funktionieren der Währung eine tiefere Bedeutung haben als alle kurzfristigen Preisbewegungen. Die Blockbelohnung ist eine wichtige Komponente von Bitcoin, eine, die die Sicherheit dieses führerlosen Systems gewährleistet. Da die Belohnungen in den kommenden Jahrzehnten auf Null schrumpfen, könnte sie möglicherweise die wirtschaftlichen Anreize destabilisieren, die der Sicherheit von Bitcoin zugrunde liegen.

    Die Kurse sind bereits gestiegen. Allerdings ist dies nicht erst in den letzten Tagen der Fall. Bereits seit mehreren Wochen ist ein Anstieg sichtbar.
    Was denkt ihr: Welche Auswirkungen wird die Halbierung der Blockprämie haben?
    Habt ihr bereits in BTC investiert oder dies geplant?

  4. #14
    Avatar von DMW007
    Registriert seit
    15.11.2011
    Beiträge
    4.644
    Thanked 8.802 Times in 2.745 Posts
    Blog Entries
    5

    Standard

    Vorteile

    Der größte Vorteil von Bitcoin ist seine Unabhängigkeit und Fälschungssicherheit. Als Peer-to-Peer (P2P) Währung gibt es keine zentrale Instanz wie eine Bank, die alles kontrollieren und auch kann. Ein gutes Beispiel sind die Strafzinsen bei klassischen Banken, die seit 2019 stark zugenommen haben. Hier machen sich die Banken ihre zentrale Stellung zunutze. Der Kontostand ist nur eine Zahl in der Datenbank der Bank. Daher kann eine Bank dies einfach ändern. Hier haben die Geldinstitute nachträglich festgelegt: Jeder zahlt X% Zinsen für Guthaben, die werden ihm von seinem Kontostand abgezogen. Diesen Vorteil des Bargeldes hat auch der Bitcoin übernommen.

    Mit dem dezentralen Bitcoin ist das genau so wenig möglich wie eine Inflation. Dagegen ist selbst Bargeld nicht geschützt: Der Staat kann es einfach massenhaft Drucken, dadurch verliert es seinen Wert. Dies geschah 1923, als die Menschen mit Schubkarren voll Geld beim Bäcker Brot gekauft haben. Bitcoin muss durch Rechenleistung geschürft, also erarbeitet werden. Die Anzahl der Bitcoins ist aber begrenzt, sodass es zu keiner Inflation kommen kann. Für jedliche Änderungen muss die Gemeinschaft zustimmen.

    Durch die Unabhängigkeit kann man Bitcoin auch nicht für idealistische oder politische Zwecke missbrauchen. PayPal ist beispielsweise bekannt dafür, kritischen Journalisten und kontroversen Projekten einfach den Geldhahn abzudrehen. Bei Bitcoins ist jeder gleichgestellt. Kein Unternehmen und auch keine Regierung kann jemanden bevorteilen oder ausschließen.

    Die Blockchain-Technik verkettet jede Transaktion durch ein mathematisches Verfahren mit der vorherigen und prüft diese. Dadurch können Bitcoins nicht einfach gefälscht werden, wie z.B. Bargeld. Allerdings ist Diebstahl natürlich weiterhin möglich, wenn man seine Systeme schlecht absichert oder auf Betrugsversuche hereinfällt. Es stellt auch eine Gefahr da, seine Bitcoin-Börse in einem Online-Wallet zu lagern. Dies ist vergleichbar, als würde man sein Bargeld in irgend einem Büro lagern. Bricht dort jemand ein, ist das gesamte Geld weg.

    Viele Banken verdienen Geld durch Transaktionsgebühren, vor allem bei Auslandsüberweisungen. Dieses Geschäft ist mit dem Bitcoin nicht mehr möglich: Die Transaktionsgebühren sind dort sehr niedrig. Und sie dienen nicht der Gewinnerzielung, sondern nur der Erhaltung des Netzwerkes.

    Nachteile



    • Die eingesetzte Blockchain-Technik ist nicht sehr effizient. Gerade beim Schürfen neuer Blöcke (Mining) wird viel Strom verbraucht. Schätzungen aus dem Jahre 2019 zufolge ungefähr so viel wie die gesamte Schweiz benötigt, ca 60 Terawattstunden
    • Bisher hat sich der Bitcoin noch nicht wirklich als Zahlungsmittel durchgesetzt, nur vereinzelt wird er akzeptiert. Viele sehen ihn eher als Anlageobjekt zur Spekulation
    • Es kommt immer wieder zu starken Kursschwankungen. Verglichen mit klassischen Fiat-Währungen wie Euro oder Dollar ist die Verbreitung des Bitcoin noch gering. Daher können sich auch kleinere Ereignisse auf den Kurs auswirken, die z.B. den Euro nicht beeinflussen würden


    Neutral


    In Kriesenzeiten wie z.B. aktuell durch Corona könnte der Staat mit Bitcoin als Hauptwährung kein Geld erzeugen, um es als Hilfspakete zu verteilen. Auf den ersten Blick scheint das ein Nachteil. Doch ist nicht viel eher das endlose Schuldensystem in Frage zu stellen? Die Staatsverschuldung liegt derzeit bei 2,2 Billionen Euro und wächst ständig. Derzeit um über 10.000€ pro Sekunde (!). Ständig Schulden zu machen ist nicht nachhaltig und wird uns oder zumindest den nachfolgenden Generationen eines Tages um die Ohren fliegen.

    Viele Vorteile des Bitcoin sind jedoch sowohl Regierungen als auch Banken ein Dorn im Auge. Schließlich bedroht er die Macht von beiden Institutionen. Bitcoins werden von Person zu Person verschickt, die Notwendigkeit von Banken als Mittelsmänner die daran verdienen entfällt. Daher versuchen beide Seiten immer wieder, Bitcoins entweder ganz zu verbieten oder zumindest zu regulieren.

    Facebook geht einen anderen Weg: Das Unternehmen arbeitet an Libra, einer eigenen Cryptowährung. Allerdings versucht Facebook schlicht damit Geld zu verdienen, wie eine moderne Bank. Daher fehlen Libra viele Vorteile von unabhängigen Währungen wie Bitcoin: Libra ist nicht dezentral sondern zentral durch Facebook gesteuert. Streng genommen ist es gar keine eigene Währung, da Libra 1:1 an den US-Dollar gekoppelt ist. Facebook kann die Menge des in Umlauf befindlichen Geldes verändern. Manipulationssicher ist Facebooks währung ebenfalls nicht: Sowohl Facebook selbst als auch Mitglieder der dahinter steckenden Vereinigung können Änderungen vornehmen.

    Auch wenn Libra als Cryptowährung angepriesen wird, hat sie - bis auf die grundlegende Technik - kaum Gemeinsamkeiten mit dem Bitcoin.
    Abgesehen davon ist sie aus Sicht des Benutzers viel ähnlicher zu Anbietern wie PayPal.

    TL;DR: Fazit

    Die Dezentralisierung bietet einige Vorteile gegenüber klassischen Zahlungsmitteln. Bitcoin ist mehr ein Zahlungsmittel des Volkes, bei dem das Geld direkt von Person zu Person überwiesen wird - statt zu einer Bank als Mittelsmann, die daran verdient und durch ihre Stellung erhebliche Macht besitzt. Konzeptionell macht es Sinn, diesen Ansatz weiter zu verfolgen. Vor allem in Zeiten, in denen das Bargeld zurückgedrängt wird und zeitgleich viele Banken bereits die Daumenschrauben mit Negativzinsen anziehen.

    Währen das Konzept selbst interessant ist, kämpft der bekannte Bitcoin allerdings noch mit einigen Nachteilen. Hier besteht noch Optimierungsbedarf. Vor allem der hohe Energieverbrauch ist in Zeiten von ohnehin großer Umweltverschmutzung nicht nachhaltig. Doch Bitcoin ist nicht die einzige Cryptowährung, sondern nur die bekannteste. Es gibt etliche Alternativen, die versuchen, verschiedene Dinge besser oder auch einfach nur anders zu machen. Tausende andere Cryptowährungen existieren, von denen mindestens ein Bruchteil interessante Konzepte vorweisen kann. Ein Blick über den Tellerrand lohnt sich also.

    Bei den Kursen sollte man immer im Auge haben, dass der Wert von Fiat-Geld im Glaube und Vertrauen liegen. Ein 50€ Schein besitzt im Gegensatz zu Gold keinen Wert. Sein Wert entsteht, weil wir alle daran glauben, dafür z.B. einen Einkauf zu bekommen. Beim Wechselkurs jeder Cryptowährung in Fiat-Geld ist dies daher nicht anders. Gerade weil viele Währungen noch klein sind, sollte man sich über Schwankungen nicht wundern. Und letztendlich muss uns auch bewusst sein: Eine freie Währung ohne Regulierung hat zwar viele Vorteile. Aber eben auch den Nachteil, dass diese im Problemfall nicht manipuliert werden kann. Auch wenn Lügen schlecht sind und schon viele Probleme geschaffen haben, wurden manche Probleme durch "Notlügen" vermieden. Wie überall hat auch hier alles zwei Seiten. Letztendlich sollte die Gesellschaft entscheiden, welche Nachteile der beiden Seiten sie in kauf nehmen möchte.

  5. The Following User Says Thank You to DMW007 For This Useful Post:

    Unreplace (23.05.2021)

  6. #15
    Avatar von Unreplace
    Registriert seit
    16.01.2013
    Beiträge
    28
    Thanked 8 Times in 4 Posts

    Standard AW: Bitcoin - Digitale P2P Währung

    Elon Musk twitterte am Samstag, dass in einer Schlacht zwischen fiat und Kryptowährungen, seine Unterstützung ist mit Krypto. "Die wahre Schlacht ist zwischen fiat & crypto. Unterm Strich unterstütze ich letztere", sagte er auf Twitter als Antwort auf einen Nutzer, der ihn fragte, was er von Leuten halte, die wegen Kryptowährungen wütend auf ihn seien.

    Musk hat zuvor bitcoin mit Fiatgeld verglichen und twittert oft über Kryptowährungen, die Werte für bitcoin und die Meme-Digitalwährung dogecoin rauf und runter geschickt haben. Im Februar schoss bitcoin in die Höhe, nachdem Tesla bekannt gab, dass es 1,5 Milliarden Dollar der Kryptowährung gekauft hatte und sie bald als Zahlungsmittel für Autos akzeptieren würde. mehr lesen

    Der Bitcoin brach jedoch ein, nachdem der Milliardär im Mai bekannt gab, dass Tesla keinen Bitcoin mehr für Autokäufe akzeptieren würde, wobei er lang aufkeimende Umweltbedenken für eine schnelle Umkehrung der Position des Unternehmens gegenüber der Kryptowährung anführte. mehr lesen

    Anfang dieses Monats bezeichnete er die Kryptowährung während seines Gastauftritts in der Comedy-Sketch-TV-Show Saturday Night Live" als Hustle", was die Preise zum Absturz brachte. Vor zwei Tagen, Musk versicherte, dass er keine seiner Dogecoin-Bestände verkauft hat und keine verkaufen wird.

  7. #16

    Registriert seit
    21.05.2021
    Beiträge
    4
    Thanked 1 Time in 1 Post

    Standard AW: Bitcoin - Digitale P2P Währung

    Find ich interessant, dass du das ansprichst. Ich habe mir vor Kurzem Dogecoins geholt und bin sehr am miteifern. Finde es beachtlich, dass eine einzige noch so kleine Aussage so eine Welle mit sich ziehen kann. Elon Musk sagt, dass Crypto Währung als normale Währung bei beispielsweise Tesla verwendet werden kann und schon gehen die Zahlen hoch. China gibt bekannt, dass sie Crypto Währungen generell nicht mehr akzeptieren und will dagegen vorgehen, die Zahlen gehen runter.
    Trotzdem finde ich, dass Crypto eine super Plattform bietet, Geld und das Vermögen zu vermehren. Das Risiko bleibt natürlich immer.

  8. #17
    Avatar von Stehsegler
    Registriert seit
    08.05.2016
    Beiträge
    37
    Thanked 10 Times in 6 Posts

    Standard

    Kann man bald auf Amazon mit Bitcoin zahlen? Laut einer anonymen Quelle aus dem Konzern soll das bereits Ende 2021 möglich sein. Da auch eine Stelle in dem Bereich augeschrieben ist, scheint diese Aussage glaubhaft. Für Amazon wäre es ein logischer Schritt, um ihre hohen Marktanteile weiter ausbauen zu können.
    Der Kurs freut sich jedenfalls und klettert auf fast 40.000 US-Dollar. Ein neues Hoch wie man es seit Monaten nicht mehr gesehen hat.

  9. #18
    Avatar von Darkfield
    Registriert seit
    24.04.2013
    Beiträge
    2.664
    Thanked 1.647 Times in 1.149 Posts

    Standard AW: Cryptowährung Bitcoin - Digitale P2P Währung

    Nein, Amazon hat das schon längst dementiert!

    https://winfuture.de/news,124275.html
    Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren. (Benjamin Franklin)
    Die zwei häufigsten Elemente im Universum sind Wasserstoff und Blödheit. (Yonathan Simcha Bamberger)
    Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren. (Albert Einstein)
    Der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert. (Dante)
    Es gibt Besserwisser, die niemals begreifen, dass man recht haben und ein Idiot sein kann. (Martin Kessel)
    Doofheit ist keine Entschuldigung.

  10. The Following User Says Thank You to Darkfield For This Useful Post:

    Pizzabäcker (30.07.2021)

  11. #19
    Avatar von Stehsegler
    Registriert seit
    08.05.2016
    Beiträge
    37
    Thanked 10 Times in 6 Posts

    Standard

    Längst?*Der Artikel erschien eine Stunde*nach*meinem Post. Klang plausibel auch weil Amazon in dem Bereich neue Mitarbeiter sucht.*
    Und ein komplettes Dementi ist es auch nicht. Amazon dementiert nur, dass diese konkrete Form (also bis Ende des Jahres BTC auf Amazon) falsch sind. Aber sie bestätigen, Interesse in dem Bereich zu haben und wollen testen/überlegen, wie Cryptowährungen auf Amazon eingebunden werden können.
    Die sind also noch in der Evaluierungsphase, ohne bisher eine Entscheidung getroffen zu haben. Dafür wird wahrscheinlich auch die Stellenausschreibung sein, damit der neue Mitarbeiter helfen kann ein Konzept für Cryptozahlungsmittel zu finden.
    Dem Kurs hat es jedenfalls gut getan. Der ist bis auf 40k hoch und nachdem Amazon nicht komplett nein zu BTC gesagt hat, ist er nur minimal auf derzeit 39705$ gesunken.



  12. #20
    Avatar von Darkfield
    Registriert seit
    24.04.2013
    Beiträge
    2.664
    Thanked 1.647 Times in 1.149 Posts

    Standard AW: Cryptowährung Bitcoin - Digitale P2P Währung

    Diese ganzen ankündigungen, auch die welche Musk immer so von sich gibt, sind für mich gesteuerte Kursmanipulationen!
    Im Aktienhandel steht das unter drakonischen Strafen, bei Crypto-Währungen interessierts keinen.

    Immer weiter so, ich wusste schon am Anfang diesen Geraffels das es nur andere Reich macht - nur mich nicht.

    Wie macht man ein kleines Vermögen?
    Aus einem Großen!
    Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren. (Benjamin Franklin)
    Die zwei häufigsten Elemente im Universum sind Wasserstoff und Blödheit. (Yonathan Simcha Bamberger)
    Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren. (Albert Einstein)
    Der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert. (Dante)
    Es gibt Besserwisser, die niemals begreifen, dass man recht haben und ein Idiot sein kann. (Martin Kessel)
    Doofheit ist keine Entschuldigung.

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. [Vorschlag] Virtuelle Währung?!? UL'z?
    Von ZarneXxX im Forum Feedback
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.04.2014, 23:41
  2. Zeigen digitale Autotachos die richtige Geschwindigkeit? (Eichung)
    Von ThunderStorm im Forum Recht- und Verbraucherschutz
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.10.2013, 11:23
Diese Seite nutzt Cookies, um das Nutzererlebnis zu verbessern. Klicken Sie hier, um das Cookie-Tracking zu deaktivieren.