1. #1
    Avatar von raspberry
    Registriert seit
    02.06.2014
    Beiträge
    34
    Thanked 7 Times in 7 Posts

    Standard Ebay verlangt Personalausweis mit neuer Kaufabwicklung

    Ebay verlangt einen ungeschwärzten Personalausweis! Mir wurde heute eine E-Mail geschickt, dass meine Zahlungen (30€, keine 3000 oder 30000!) einbehalten wurden und ich einen Personalausweis hochladen soll, um mein Geld zu erhalten. Ebay verweist auf ihre neue Zahlungsabwicklung, in deren Bedingungen steht, man muss Name, Adresse, Telefon, Geburtstag, Steuer-Id, Bankkonto und amtlichen Ausweis hochladen. Einen geschwärzten und damit datenschutzkonformeren Ausweis akzeptiert das Unternehmen nicht.
    Dies kam zusammen mit der neuen Zahlungsabwicklung, davor verlangte Ebay keine derart sensiblen Daten. Da die neue Zahlungsabwicklung aber verpflichtend ist, bleibt keine andere Wahl, wenn man Ebay nutzen möchte.

    Oder kennt ihr einen anderen Weg wie man bei Ebay noch verkaufen kann ohne denen auch noch den Ausweis zu geben nachdem sie schon die Kontodaten haben? Ich für meinen Teil finde das nicht in Ordnung und werde nach Alternativen schauen, wenn Ebay einen nur mit so vielen persönlichen Daten verkaufen lässt.

  2. #2
    Avatar von Darkfield
    Registriert seit
    24.04.2013
    Beiträge
    2.667
    Thanked 1.648 Times in 1.150 Posts

    Standard AW: Ebay verlangt Personalausweis mit neuer Kaufabwicklung

    IEHBÄH ist für mich schon lange gestorben, und wenn die das von Dir verlangen - hin weislich auf deren Nutzungsbedingungen, die von denen nach belieben geändert werden können -
    dann machst Du das oder lässt es und bekommst Deine Geld NICHT.
    Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren. (Benjamin Franklin)
    Die zwei häufigsten Elemente im Universum sind Wasserstoff und Blödheit. (Yonathan Simcha Bamberger)
    Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren. (Albert Einstein)
    Der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert. (Dante)
    Es gibt Besserwisser, die niemals begreifen, dass man recht haben und ein Idiot sein kann. (Martin Kessel)
    Doofheit ist keine Entschuldigung.

  3. #3
    Avatar von DMW007
    Registriert seit
    15.11.2011
    Beiträge
    4.659
    Thanked 8.807 Times in 2.750 Posts
    Blog Entries
    5

    Standard

    Die Idee mit der neuen Kaufabwicklung ist ja prinzipiell ganz nett. Aber es stören mich zwei Dinge daran:
    1.) Ist sie verpflichtend, ich habe also gar keine Wahl und bin damit eBay voll ausgeliefert (z.B. was Gebühren angeht)
    2.) Werden mehr Daten dadurch gesammelt. Ebay will einige sensible Daten wie u.a. das Verifizierungsdokument.

    Bei solchen Unternehmen müssen wir uns darauf verlassen, dass die so was vernünftig aufbewahren. Da sind viele gerne nachlässig. Nicht weil es an Geld fehlt. Aber sparen und dadurch mehr verdienen ist immer gut, egal wie viel man schon hat. Vor ein paar Jahren wurde daher nahezu Ebays komplette Kundendatenbank geklaut. Gemerkt hat man es erst Wochen später, als die Konten von eigenen Mitarbeitern gekapert wurden. Das ist sicherheitstechnisch ja wohl ein Totalschaden, wenn du mal eben bei einem Konzern fast alle 145 Millionen Kundendaten raus tragen kannst - und keiner merkt das, bis Kriminelle das längst aktiv missbrauchen und sich unter den Opfern eigene Mitarbeiter befinden. Will man da sensible Dokumente die ja auch ein Missbrauchspotenzial bieten wie z.B. Ausweise speichern? Also ich würde mir das zweimal überlegen.

    Diese "Friss oder Stirb" Mentalität hat das Unternehmen ja auch in der Vergangenheit gezeigt, wenn es darum ging den Umsatz zu steigern. Ich weiß noch wie eBay eine Zeit lang die Verkaufsprovision auch auf Versandkosten berechnete. Heißt wenn dein Paket 4,90€ kostet und du 4,90€ als VSK angibst, machst du immer Minus, weil du 4,90€ abzgl. Verkaufsprovision bekommst. Das geht vom Erlös ab, wodurch es gerade bei günstigen Artikeln knapp wird.

    Ich nutze daher mittlerweile lieber die Kleinanzeigen. Die haben mittlerweile auch eine ganz gute Reichweite, gerade die von Ebay. Bislang zumindest ist man da noch sehr frei: Es gibt einen Treuhandservice, den man nutzen kann - nicht muss! Entgegen vieler Aussagen bekomme ich da auch nicht jeden Tag 5 Nachrichten von dreisten Ausländern die irgendwas geschenkt wollen. Wobei so was natürlich immer passieren kann, unverschämte Kunden hatte ich im Laufe der Zeit gelegentlich auch mal auf der Hauptseite von eBay. Kleinanzeigen würde ich daher als Alternative in den Raum werfen. Die Reichweite davon wird sicher noch steigen, da es zunehmend Beschwerden gegen die Praktiken von eBay gibt. Außerdem spart man sich dort auch die steigende Verkaufsprovision.

  4. The Following User Says Thank You to DMW007 For This Useful Post:

    Darkfield (27.08.2021)

  5. #4
    Avatar von Hase
    Registriert seit
    23.08.2018
    Beiträge
    274
    Thanked 103 Times in 63 Posts

    Standard

    Ebay Kleinanzeigen hat sich selbstständig gemacht.
    Zwar verschwindet das Ebay vor dem Kleinanzeigen erst in drei Jahren.
    Aber da Kleinanzeigen mit rund 40 Millionen Nutzern im Monat zu den am meisten besuchtesten Webseiten in Deutschland zählen.
    Haben sie entschieden das sie sich von Ebay abkuppeln.
    Mal schauen was die Zukunft so bringt.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.05.2021, 20:33
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.05.2019, 21:23
  3. Chef/Ausbilder verlangt Kopie des Personalausweises
    Von Gameboy9 im Forum Recht- und Verbraucherschutz
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.02.2016, 19:42
  4. SOCKS5 verlangt Username/Passwort
    Von Darkness im Forum Sonstige
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.10.2013, 04:59
  5. Neuer Personalausweis - Frage.
    Von BL4cK im Forum RealLife
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.02.2012, 20:03
Diese Seite nutzt Cookies, um das Nutzererlebnis zu verbessern. Klicken Sie hier, um das Cookie-Tracking zu deaktivieren.