1. #1
    Avatar von Baum
    Registriert seit
    08.09.2019
    Beiträge
    34
    Thanked 2 Times in 1 Post

    Standard

    Der für das Bankrecht zuständige XI. Zivilsenat hat heute entschieden, dass Klauseln in Allgemeinen Geschäftsbedingungen einer Bank unwirksam sind, die ohne inhaltliche Einschränkung die Zustimmung des Kunden zu Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Sonderbedingungen fingieren. BGH-Urteil (Az.: XI ZR 26/20)

    So holst du dir die Kontoführungsgebühren zurück
    • Finde heraus, wie viel dein Konto bei der Eröffnung gekostet hat (z. B. über die Wayback-Maschine im Preis- und Leistungsverzeichnis)
    • Finde heraus, wann deine Kontoführungsgebüren sowie Kosten für die Karte/n erhöht wurden (z. B. über dein Mail-Fach in deinem Bankkonto oder über die Google-Suche)
    • Berechne, wie hoch die Kosten nach einer Erhöhung im Zeitraum zwischen 1. Januar 2018 und Mai 2021 waren
    • Schlage Zinsen auf (Verzugszins)
    • Schreibe deiner Bank einen Brief, in dem du freundlich um eine Rückerstattung der zuviel bezahlten Gebühren bittest. Am besten setzt du eine Frist bis Ende Juni und schickst das Ganze als Einschreiben mit Rückschein ab 

    Quelle: Anleitung Rückerstattung

    Hier ist ein Musterbrief der Verbraucherzentrale der helfen soll zu viel bezahlte Kontoführungsgebühren zurückzufordern.

    Man sollte etwas tun: [Ironie] Nun hat jeder linke Revolutionär, Weltverbesserer oder Systemveränderer die Möglichkeit aktiv etwas gegen die Knechtschaft des Kapitalistischen Systems zu unternehmen. Wer Probleme mit dem zerfallenden Euro hat, kann das zurückgeforderte Geld u-labs oder Sozialen Einrichtungen spenden. Alternativ kann das Geld auch in krisensicheres Gold getauscht werden. [Ironie]

    Holt euch das Geld zurück! Wer passiv abwartet, bis etwas passiert, wird sein Geld an die Bank verlieren. Nun muss jeder Betroffene aktiv werden und die zu viel bezahlten Kontoführungsgebühren von seiner Bank zurückzufordern. Die Banken werden nicht aufgrund des BGH Urteils automatisch aktiv werden und die zu unrecht erhobenen Gebühren zurück erstatten. Ganz im Gegenteil, die Banken werden das Gerichtsurteil aussitzen und abwarten. Das nicht zurück geforderte Geld werden die Banken behalten.

    Hast du dein Geld zurückgefordert und welche Erfahrung hast du dabei mit deiner Bank gemacht?


  2. The Following 3 Users Say Thank You to Baum For This Useful Post:

    Darkfield (13.06.2021), DMW007 (12.06.2021), DotNet (04.07.2021)

Diese Seite nutzt Cookies, um das Nutzererlebnis zu verbessern. Klicken Sie hier, um das Cookie-Tracking zu deaktivieren.