Seite 1 von 2 12 Letzte
  1. #1
    Avatar von Fritz
    Registriert seit
    18.08.2013
    Beiträge
    2.015
    Thanked 1.277 Times in 786 Posts
    Blog Entries
    1

    Standard Steigen bald die Zinsen?

    William Dudley, US Währungshüter, sagte in einem Interview dem Fernsehsender Fox Business Network: "Wir nähern uns dem Zeitpunkt, zu dem es aus meiner Sicht angemessen ist, die Zinsen anzuheben." Quelle

    In der Vergangenheit war es immer so, dass sobald die US-Zentralbank FED den Leitzins anhob, die Europäische Zentralbank nachzog.

    Ein steigender Leitzins hat verschiedene Auswirkungen. Für Geldanleger dürfte das eine gute Nachricht sein. Durch den steigenden Leitzins würden die Guthaben Zinsen steigen. Fur Sparer wäre ein steigender Zins eine gute Nachricht, denn sie bekommen mehr Zinsen für ihr gespartes Geld. Gleichzeitig würden die Kreditzinsen ebenfalls angehoben, sodass zukünftig Kreditzinsen teurer wären. Die Finanzierung der Güter würde sich verteuern. Unternehmen die sich über Kredite finanzieren, würden die gestiegenen Kosten über den Preis weitergeben. Preise würden steigen.

    In unserer Konsumgesellschaft sind Konsumenten vom Wert des Geldes abhängig. Welche Auswirkungen würde ein steigender Zins auf Konsumenten haben? Wer würde von einem steigenden Leitzins profitieren? Ist es möglich eine solche Entwicklung zu nutzen oder kann es einem egal sein, denn die da oben machen ja sowieso was sie wollen?

  2. The Following User Says Thank You to Fritz For This Useful Post:

    Weedstar (03.11.2017)

  3. #2
    Avatar von Darkfield
    Registriert seit
    24.04.2013
    Beiträge
    2.664
    Thanked 1.647 Times in 1.149 Posts

    Standard AW: Steigen bald die Zinsen?

    Ob das die EZB auch macht, nur weil es die bekloppten Amis machen?
    Nach dem BREXIT und dem Diesel-Gate, dem Funkschlüsseldesaster von über 80 mio Fahrzeugen?
    Nicht zu vergessen die Pleiteländer Grichenland, Portugal, Spanien, Italien .....
    Auch nicht vergessen sollte man das Flüchtlings-Problem, das kostet allen beteiligten europäischen Ländern
    viele milliarden EURONEN - da kommt das "billige Geld" der EZB politisch gerade gut daher.

    Noch ist die Karre nicht aus dem Europäischen Dreck gezogen, und die EZB würde sich selbst ins Knie Fi****
    wenn sie dem Beispiel der USA folgen würde!

    Sparer sind doch schon seit jahren verarscht worden, entweder durch miese Fonds abgezockt, oder durch mini Zinsen bei Sparbüchern!
    Jatzt profitieren nur Häuslebauer und Großanlager, die bekommen das Geld von der EZB hinter her geworfen - egal wie schnell die weglaufen wollen, und die EZB trifft auch noch.
    Geändert von Darkfield (17.08.2016 um 13:22 Uhr)
    Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren. (Benjamin Franklin)
    Die zwei häufigsten Elemente im Universum sind Wasserstoff und Blödheit. (Yonathan Simcha Bamberger)
    Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren. (Albert Einstein)
    Der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert. (Dante)
    Es gibt Besserwisser, die niemals begreifen, dass man recht haben und ein Idiot sein kann. (Martin Kessel)
    Doofheit ist keine Entschuldigung.

  4. #3
    Avatar von Fritz
    Registriert seit
    18.08.2013
    Beiträge
    2.015
    Thanked 1.277 Times in 786 Posts
    Blog Entries
    1

    Standard AW: Steigen bald die Zinsen?

    "Um die Konjunktur zu stützen und die Inflation nach oben zu treiben pumpen die Euro-Wächter bereits seit März 2015 über den Kauf von Staatsanleihen und anderen Wertpapieren Monat für Monat Milliarden in das Bankensystem. Unlängst verlängerten sie das in Deutschland umstrittene Programm um neun Monate bis Ende Dezember 2017, wodurch das Gesamtvolumen der Käufe bis Laufzeitende auf 2,28 Billionen Euro anschwillt. Ab April 2017 sinkt allerdings das monatliche Kaufvolumen auf 60 von derzeit 80 Milliarden Euro."
    "Mit den Käufen bewirkte die EZB Praet zufolge aber günstige Finanzierungsbedingungen"
    "Die Volkswirte der US-Großbank Citi rechnen noch lange mit offenen Geldschleusen im Euro-Raum. "Die EZB bleibt noch weit entfernt von einer Straffung ihrer Geldpolitik," schreiben die Experten. Sie rechnen zwar 2018 mit einer weiteren Verringerung der monatlichen Anleihenkäufe. Aber ein erster Zinsschritt nach oben stehe dann noch nicht an. "Wir merken die erste Zinserhöhung erst für den späten Verlauf von 2019 vor. Nach Einschätzung von NordLB-Ökonom Christian Lips" Reuters 21.12.16
    Mit dem Günstigen Geld versucht die EZB marode Euro Staaten wie Griechenland oder Italien zu retten. Bleibt nur zu hoffen, dass die Niedrigzinsen soviel Druck auf den Euro ausübt, dass der Euro schlussendlich daran kaputt geht. Die EZB hat schließlich schon 2,28 Billionen Euro an Schrottanleihen angekauft.
    Die Niedrigzinsphase hat aber auch voreile, die jeder nutzen kann. Bis ca. 2019 haben alle Zeit Vermögen mit fast 0% Zinsen zu erwerben. Für Sparer sieht es dagegen äußerst schlecht aus. Wie nutzt ihr die Niedrigzinsen?

  5. #4
    Avatar von Nuebel
    Registriert seit
    23.11.2013
    Beiträge
    442
    Thanked 358 Times in 234 Posts

    Standard AW: Steigen bald die Zinsen?

    Traurig, dass mit allen Mitteln versucht wird, den Euro am Leben zu erhalten. Die Währungsunion ist gescheitert.

  6. #5
    Avatar von Fritz
    Registriert seit
    18.08.2013
    Beiträge
    2.015
    Thanked 1.277 Times in 786 Posts
    Blog Entries
    1

    Standard AW: Steigen bald die Zinsen?

    "Der monatlich erscheinende sentix Euro Break-up Index wird seit Juni 2012 jeweils in der vierten Woche eines Monats erhoben und am darauffolgenden Dienstagmorgen veröffentlicht. Die befragten Anleger haben die Möglichkeit, bis zu drei Länder zu nennen, mit deren Euro-Austritt sie innerhalb der nächsten zwölf Monate rechnen. Weitere Details zum sentix Euro Break-up Index sowie aktuelle Werte finden Sie unter Quelle"

    Der EBI Wert sagt aus, dass zurzeit genau diese Anteil der Anleger mit dem Ausscheiden mindestens eines Landes^während des nächsten Jahres aus der Eurozone rechnet.
    Der Aktuelle Wert liegt bei 21,8 %, also nicht sehr hoch.

  7. #6
    Avatar von Fritz
    Registriert seit
    18.08.2013
    Beiträge
    2.015
    Thanked 1.277 Times in 786 Posts
    Blog Entries
    1

    Standard AW: Steigen bald die Zinsen?

    "EZB-Präsident Mario Draghi hatte jedoch schon im Dezember Hoffnungen auf eine baldige Wende hin zu höheren Zinsen gedämpft: Die EZB werde noch "für lange Zeit" an den Märkten präsent sein, hatte Draghi vor sechs Wochen betont. "Zeit Online 19.01.17

    "Mario Draghi ... der mit seiner "Geldflut" die deutschen Sparer um den Zins betrügt und die Verbraucher um die Früchte ihrer Arbeit" Zeit-Online 19.01.17

    Wie es sich darstellt werden die Zinsen weiterhin auf einem niedrigen Niveau bleiben. Das was die einen, die sich Geld leihen freut, ärgert die Sparer. Sparen, kann man aus den verschiedensten Gründen. Beispielsweise um Geld als Rentner zu haben. Gleichzeitig basiert die Altersvorsorge auf der Verzinsung des eingezahlten Geldes. Da die Verzinsung niedrig ist, wird die Rentenversicherung weniger an Rente ausbezahlen oder das Renteneinstiegsalter steigt an. Quelle. Müssen wir bald bis 70 arbeiten, nur weil die Zinsen niedrig sind?

    Niedrige Immobilienzinsen bedeuten hohe Hauspreise. Hohe Hauspreise bedeuten teure Mieten. Das bedeutet, dass den Preis für niedrige Zinsen die Konsumenten mit steigenden Mieten und Preisen sowie sinkenden Renten bezahlen.

    "Die EZB flutet die Märkte mit billigem Geld, und diese niedrigen Zinsen haben natürlich gravierende Folgen für die Sparer, die manchmal noch nicht einmal mehr den Inflationsausgleich erhalten. Ein Teil ihres Vermögens wird praktisch enteignet." Quelle: Bernd Lucke, AfD

    "Sparer müssen zahlen, damit Staaten nicht pleitegehen" Quelle
    Durch die niedrigen EZB Zinsen können sich Euro Staaten die Wirtschaftliche Probleme haben mit billigem Geld sanieren. Bezahlt wird dieses von dem Sparer, dessen Geld immer weniger wert wird.

    Wie gehst du mit den niedrigen Zinsen um? Kaufst du dir ein Haus als Altersvorsorge?
    Sind dir Zinsen egal, da du sowieso kein Geld hast? Wichtig ist nur, dass das Internet funktioniert!
    Sinkende Renten gehen dich nichts an, da es noch sehr lange dauert bis es so weit ist.
    Der Euro wird eh bald abgeschafft, deshalb sollte man sich über die Zinsen keine Gedanken machen.

  8. #7

    Registriert seit
    18.05.2013
    Beiträge
    107
    Thanked 18 Times in 13 Posts

    Standard AW: Steigen bald die Zinsen?

    Wir haben keine andere Wahl als die Zinsen nach ner Zeit steigen zu lassen.
    Weiter runter mit denen kann man nicht, höchstens den Leuten noch mehr Geld dafür geben dass sie sich Geld leihen.
    Bis die Zinsen allerdings angehoben werden wird es denke ich mal noch eine Zeit lang dauern und zwar aus dem einfachen Grund dass noch zu viele "Kriesen" am laufen sind.
    Wenn die Situationen (wir sprechen ja von mehreren) sich langsam beruhigen und die finanziell schwächeren Länder sich erholt haben, wird die EZB definitiv wieder den Leitzins ansteigen lassen...Die haben ja auch keine andere Wahl.

  9. #8
    Avatar von Fritz
    Registriert seit
    18.08.2013
    Beiträge
    2.015
    Thanked 1.277 Times in 786 Posts
    Blog Entries
    1

    Standard AW: Steigen bald die Zinsen?

    "Die Europäische Zentralbank (EZB) wird ihr Anleihekaufprogramme über das Jahr 2017 hinaus verlängern, aber ab Januar nächsten Jahres ihre monatlichen Käufe von Papieren der Euro-Staaten und von Unternehmen von 60 Mrd. auf 30 Mrd. EUR reduzieren. Die Käufe sollen bis mindestens Ende September 2018 auf diesem Niveau weiterlaufen." Quelle

    Das Fluten der EZB Europas mit billigem Geld wird um die Hälfte gedrosselt. Für Geldanleger gibt das Hoffnung auf steigende Zinsen. Bis die Auswirkungen bei den Geldanlegern ankommen, wird man vermutlich bis zum Jahr 2019 warten müssen. Die Zeit des billigen Geldes geht zu Ende.

    "Wir gehen davon aus, dass die EZB frühestens 2018 die Leitzinsen anheben wird. In der Zwischenzeit dürfte aber die Amerikanische Notenbank mehrere Leitzinserhöhungen durchgeführt haben. Da die deutschen Zinssätze auch durch den US Leitzinssatz beeinflußt werden, besteht hier ein leichtes Aufwärtspotential. Die Redaktion sieht die Zinsen 2018 für Tagesgeld bei 1,50% in der Spitze" tagesgeldkonto

    Was den einen freut, ist das Leid des anderen. Geldanleger freuen sich über steigende Zinsen. Andererseits wir der Wohnungsbau durch steigende Zinsen teurer, das sich auf Miten mit Mieterhöhung auswirken wird.

  10. #9
    Avatar von AFU
    Registriert seit
    19.11.2011
    Beiträge
    359
    Thanked 74 Times in 61 Posts

    Standard AW: Steigen bald die Zinsen?

    Ich kann hier nur von Österreich am Beispiel flexibles Geld/Tagesgeld (Sparen) sprechen. Wir haben ein Zinsentief seit Jahren. Bei einer "normalen" Brick&Mortar Bank gibts gerade mal 0.0625%. Ich kann mich an Zeiten erinnern, da gabs 3%. Bei Online-Banken bekommt man immerhin noch 0,5-1% Zinsen.
    Ich bin mir ebenso sicher, dass wir 2018 spätestens 2019 einen leichten Anstieg der Zinsen für Sparer erleben werden. Im Gegenzug werden die Kreditzinsen natürlich teurer, auch klar, sind ja immer aneinander gekoppelt.

  11. The Following 2 Users Say Thank You to AFU For This Useful Post:

    Darkfield (30.10.2017), Weedstar (03.11.2017)

  12. #10
    Avatar von Fritz
    Registriert seit
    18.08.2013
    Beiträge
    2.015
    Thanked 1.277 Times in 786 Posts
    Blog Entries
    1

    Standard AW: Steigen bald die Zinsen?

    Schlechte Nachrichten für Sparer von der ECB:
    Der Zinssatz für die Hauptrefinanzierungsgeschäfte sowie die Zinssätze für die Spitzenrefinanzierungsfazilität und die Einlagefazilität werden unverändert bei 0,00 %, 0,25 % bzw. -0,50 % belassen. Der EZB-Rat geht davon aus, dass die EZB-Leitzinsen so lange auf ihrem aktuellen oder einem niedrigeren Niveau bleiben werden, bis er feststellt, dass sich die Inflationsaussichten in seinem Projektionszeitraum deutlich einem Niveau annähern, das hinreichend nahe, aber unter 2 % liegt, und dass sich diese Annäherung in der Dynamik der zugrunde liegenden Inflation durchgängig widerspiegelt.

    Der EZB-Rat wird die Nettoankäufe im Rahmen des Pandemie-Notfallankaufprogramms (Pandemic Emergency Purchase Programme – PEPP), das einen Gesamtumfang von 1 850 Mrd € hat, mindestens bis Ende März 2022 und in jedem Fall so lange weiterhin durchführen, bis die Phase der Coronavirus-Krise seiner Einschätzung nach überstanden ist. Auf Grundlage einer gemeinsamen Beurteilung der Finanzierungsbedingungen und der Inflationsaussichten geht der EZB-Rat davon aus, dass die Nettoankäufe im Rahmen des PEPP während des kommenden Quartals weiterhin deutlich umfangreicher ausfallen werden als während der ersten Monate des Jahres. www.ecb.europa.eu

    Des einen Glück ist des andern Leid: Die Zinsen für Spareinlagen bleiben weiterhin auf einem niedrigen Niveu. Das bedeutet wer geld braucht, wird es zu einem niedrigen Zinssatz bekommen. Wer Geld übrig hat und es über die Zeit im Wert erhalten möchte kann nicht wie bisher das sparbuch dazu benutzen. Folglich muss das Geld in etwas investiert werden. Wer zurück gelegtes Geld nicht selbst investieren möchte, z.B. Immobilie, Grundstück kaufen muss das Geld jemandem geben der damit arbeiten kann. Beispielsweise kann man für das Geld Anteile an einem Unternehmen wie z.B. Aktien kaufen. Alternativ kann der Geldanleger sein Geld Menschen geben, die Unternehmensbeteiligungen für den Geldanleger kaufen.

    Geldanleger müssen umdenken, wie sie ihr erspartes Geld ohne an Wert zu verlieren aufbewahren. Welche Geldanlageform hast du für dich gefunden?
    Andererseits stellt sich die Frage ob man überhaupt geld aufbewahren kann oder muss.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.09.2013, 10:10
  2. Flaschenpfand soll auf 50 Cent steigen
    Von Chrissy im Forum RealLife News
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 12.07.2013, 23:28
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.06.2013, 21:03
  4. Zinsen bei Paypal
    Von Minecraft im Forum Finanzen & Zahlungsmittel
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.12.2012, 18:25
  5. Krösus Zinsen
    Von Cracker im Forum Fragen & Probleme
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.11.2012, 15:42
Diese Seite nutzt Cookies, um das Nutzererlebnis zu verbessern. Klicken Sie hier, um das Cookie-Tracking zu deaktivieren.