Seite 3 von 3 Erste 123
  1. #21

    Registriert seit
    06.01.2014
    Beiträge
    60
    Thanked 18 Times in 15 Posts

    Standard AW: Leben ohne Social Media - Ist das möglich oder utopie?

    Die ganzen SocialMedia süchtigen brauchen das Ganze doch nur zur Selbstdarstellung. "Ich habe ne Pizza gegessen, wenn das nicht 100 Leute liken dann werde ich depressiv."

    Sperrt mal die Ganzen Portale für ein Jahr und man wird sehen, die Welt wird wieder normal.

  2. #22
    Avatar von DMW007
    Registriert seit
    15.11.2011
    Beiträge
    4.821
    Thanked 8.868 Times in 2.798 Posts
    Blog Entries
    5

    Standard AW: Leben ohne Social Media - Ist das möglich oder utopie?

    Interessant ist zu dem Thema auch eine Butkom-Studie aus dem vergangenen Jahr. Dort gibt es ein paar Zahlen für die aktuelle Verbreitung von sozialen Netzwerken. 9/10 Internetnetnutzer verwenden demnach soziale Netzwerke. Im Schnitt ist jeder in drei angemeldet. Wobei die Studie sämtliche Netzwerke zu berücksichtigen verusucht. Es sind also nicht nur Klassiker wie Facebook vertreten, sondern auch YouTube oder forenähnliche Communitys wie Reddit bzw. der Blogging-Dienst Tumblr. Wobei diese verglichsweise wenige Nutzer besitzen.

    Anhand dieser Studie wird auch das Privacy Paradoxon deutlich: Der zweithäufigste Grund für die Nicht-Nutzung war, dass man im Internet nichts von sich preisgeben möchte. Darauf folgt die Sorge um eigene Daten. 89% gaben sogar an, sich mit den Privatsphäre-Einstellungen auseinanderzusetzen und 62% verschärfen diese. Im Alltag ist davon jedoch oft wenig zu erkennen. Beispielsweise steigen die Facebook-Nutzerzahlen, obwohl sich seit Monaten ein Datenschutz-Skandal an den anderen Reiht. Erst vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass Facebook hunderte Millionen von Passwörtern grob fahrlässig im Klartext gespeichert hat. Dies reicht bis ins Jahr 2012 zurück, sodass eine Vielzahl unbescholtener Nutzer betroffen sein dürfte.


  3. The Following 2 Users Say Thank You to DMW007 For This Useful Post:

    7schafe (26.03.2019), Darkfield (24.03.2019)

  4. #23
    Avatar von 7schafe
    Registriert seit
    25.03.2015
    Beiträge
    176
    Thanked 89 Times in 60 Posts

    Standard AW: Leben ohne Social Media - Ist das möglich oder utopie?

    In dieser Form grob fahrlässig mit Passwörtern umzugehen kann auch nur ein Zuckerberg, oder ist das doch eher gängige Praxis?
    Mein Misstrauen über den gesunden Menschenverstand wächst täglich. Wenn schon Firmen die über schier unbegrenzte Möglichkeiten verfügen keine auch nur irgendwie vertretbaren Minimalanforderungen bei Sicherheitsfragen an den Tag legen, was kann man dann noch glauben?

    Aus diesem Grund bin ich vor Monaten von meiner alten Passwortstrategie (immer die 5 gleichen je nach Sicherheitsstufe) zu einem Password-Manager gewechselt. War zwar nicht wenig Zeitaufwand, aber ich denke das macht schon den großen Unterschied aus. Wenn dir unverschuldet ein Account durch das Unvermögen Zuckerbergers abhandenkommt – verkraftbar – aber wenn dasselbe PW in X anderen steckt – schluck schwere Not.

  5. #24
    Avatar von Fritz
    Registriert seit
    18.08.2013
    Beiträge
    2.131
    Thanked 1.301 Times in 809 Posts
    Blog Entries
    1

    Standard AW: Leben ohne Social Media - Ist das möglich oder utopie?

    Soziale Netzwerke sind Segen und Fluch zugleich. Kostenlos bedeutet, dass die Nutzer sich ausspionieren lässt und mit persönlichen Daten und Werbung bezahlen. In der Kontaktbeschränkung der Corona Pandemie nutzen die Menschen soziale Netzwerke um Kontakt und Informationen zu halten. Auf diese Weise wird das Internet zum Fenster zur Welt. Da sich Menschen nicht treffen dürfen, gründen sie in Sozialen Medien Gruppen und diskutieren.

    Soziale Medien werden genutzt um Aufmerksamkeit auf sich zu lenken um so zu profitieren. Beispielsweise werden reißerische Informationen mit dem Aufruf zur Unterstützung verbreitet. Umso mehr eine Nachricht weitergeleitet wird, desto mehr Aufmerksamkeit und damit Einfluss wird erhalten. Nicht zu unterschätzen sind verschiedene Manipulationsmöglichkeiten über Soziale Netzwerke von trollen, Sozialbots oder Microtargeting.

    Das kuriose ist, wenn man bei facebooc, Instagram oder den anderen Sozialen Netzwerken nicht angemeldet ist, geht tatsächlich die Sonne wie jeden Morgen unbeirrt im Osten auf. Natürlich fehlt die personalisierte Werbung und die Werbevideos der Beinflusser (Influencer). Sehnsüchte nach Urlaub unter Palmen, einem tollen Auto oder einem Wohnmobil die die durch die Beeinflusser geweckt werden fehlen einem nicht angemeldeten völlig. Man kann seine Informationsquellen selbst und frei suchen ohne vorher beeinflusst worden zu sein. In Corona Zeiten fehlen die Videos zum Thema Corona niemandem und belasten den Kopf nicht unnötig. Im Nachhinein stellt sich immer heraus dass es fake Videos waren.

    Schaltet die Vordenker ab und beginnt selbst mit eurem Kopf zu denken.

  6. #25
    Avatar von DMW007
    Registriert seit
    15.11.2011
    Beiträge
    4.821
    Thanked 8.868 Times in 2.798 Posts
    Blog Entries
    5

    Standard

    Das größte Problem sehe ich im Ziel der Unternehmen und vor allem in der skrupellosen Umsetzung: Die wollen in erster Linie Geld machen. Je mehr Zeit die Mitglieder dort verbringen, um so mehr Geld wird über Werbung verdient. Aufmerksamkeit bekommt man mit kontroversen Themen, Clickbait und Extrempositionen. Daher fördert Facebook solche Inhalte auch. Die Inhalte sind denen egal, wenn sich damit mehr Geld verdienen lässt, ist das Mittel zum Zweck.

    Und das hat System, wie Whistleblower belegen. Gerade Facebook weiß seit Jahren, welche Kollateralschäden ihre auf Profit optimierten Algorithmen verursachen. Aber die haben sie 2021 auf Platz 6 der wertvollsten Unternehmen weltweit gebracht. Da will man natürlich nicht hören, dass durch diese enorme Geldquelle andererseits auch Schäden verursacht werden.

    Ein Ökonom hat dazu einen Vergleich mit der Tabakindustrie aufgezogen. Sie wusste über die Gesundheitsfahren ihrer Zigaretten bereits sehr früh - hielten sie aber bewusst unter Verschluss. Jahrzehnte lang behauptete man, die Gesundheit sehr ernst zu nehmen. Intern wurde mit schmutzigen Tricks die Wissenschaft und öffentliche Meinung manipuliert, um Gefahren von Tabak herunterzuspielen oder davon abzulenken. Jahrzehnte lang hat das funktioniert, bis das Kartenhaus in den 90ern zusammenbrach. Ich habe die Geschichte in diesem Portal-Artikel und Video aufgearbeitet. Schockierend und interessant zugleich.

    Gewisse Parallelen zum Facebook-Konzern sind erkennbar. Auch dort gibt es seit Jahren Studien, die negative und teils gefährliche Effekte ihrer Produkte aufzeigen. Schon bei den vorherigen Facebook-Skandalen betonte das Unternehmen, nun werde alles besser. Passiert ist wenig, da alle Maßnahmen die zu weniger Umsatz führen offensichtlich nicht gewünscht sind. Lieber scheint man die negativen Folgen für die Gesellschaft in Kauf zu nehmen. Und die können gravierend sein: Etwa jeder Dritte Mensch WELTWEIT nutzt Facebook! In Deutschland sind es 2019 sogar rund 63%. Was dort steht oder auch nicht steht, hat daher Einfluss, was ein nicht unerheblicher Teil der Bevölkerung weiß/denkt.

  7. #26
    Avatar von Darkfield
    Registriert seit
    24.04.2013
    Beiträge
    2.707
    Thanked 1.653 Times in 1.153 Posts

    Standard AW: Leben ohne Social Media - Ist das möglich oder utopie?

    Onlinesucht
    Sozialmedia-Sucht
    Alkoholsucht
    Drogensucht
    Geltungssucht

    Und die Industrie würde das gerne ausbauen!
    Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren. (Benjamin Franklin)
    Die zwei häufigsten Elemente im Universum sind Wasserstoff und Blödheit. (Yonathan Simcha Bamberger)
    Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren. (Albert Einstein)
    Der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert. (Dante)
    Es gibt Besserwisser, die niemals begreifen, dass man recht haben und ein Idiot sein kann. (Martin Kessel)
    Doofheit ist keine Entschuldigung.

  8. #27
    Avatar von Hase
    Registriert seit
    23.08.2018
    Beiträge
    370
    Thanked 121 Times in 77 Posts

    Standard

    Also ohne Social Media wie Instagram oder Facebook könnte ich Leben. Das einzige was ich sehr brauch ist Whats App und das Internet. Wenn das weg ist wirds bei mir schwierig denn dann ist man von der Welt ganz abgschnitten. Leider wird das sehr von Unternehmen ausgenutzt. Gerade für junge Influencer denn ich finde man setzt Jugendliche die viele Follower haben sehr unter Erfolgsdruck und das ist nicht gesund. Man sieht es gerade auf Youtube. Denn die meisten Großen Youtuber hören auf,weil sie einfach so einem Erfolgsdruck ausgesetzt sind. Irgendwann bekommen diese Menschen Depressionen und haben keine Real Life Freunde sondern nur die Online Freunde die auch youtube machen. Und irgendwann wird der Druck zu hoch und dann brechen sie Zusammen. Und gerade den Erfolgsdruck wird ja von den Kooperierenden Firmen generiert

  9. The Following User Says Thank You to Hase For This Useful Post:

    Minecraft (11.01.2022)

Seite 3 von 3 Erste 123

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.11.2015, 11:51
  2. Multimedia, Media Player oder Shuttle PC gesucht!
    Von mTze im Forum Kaufberatung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.11.2012, 23:12
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.05.2012, 14:26
Diese Seite nutzt Cookies, um das Nutzererlebnis zu verbessern. Klicken Sie hier, um das Cookie-Tracking zu deaktivieren.