In unseren Supermärkten werden immer mehr Lebensmittel aus China verkauft. In einer SWR Doku oder ARD Mediathek wird berichtet, wie Lebensmittel in China verarbeitet, eingedost und in unseren Supermarkt gebracht werden. Die Lebensmittel werden nicht nur an Endverbraucher weiterverkauft sondern auch an die Industrie wie z.B. Restaurants.

Bei in China angebauten Lebensmitteln ist es für den Verbraucher in Deutschland nicht mehr möglich nachzuvollziehen wie die Lebensmittel angebaut wurden. Die Gesetze über die Regelung von Pflanzenschutzmitteln der Europäischen Union, bvl.bund findet in China keine Anwendung.

Bei frischen Lebensmitteln muss das Herstellungsland auf dem Etikett angegeben werden. Bei weiterverarbeiteten Lebensmitteln die zum Verkauf angeboten werden, muss kein Herstellungsland auf dem Produkt angegeben werden. Lediglich am EAN Code auf den Produkten lässt sich das Herstellungsland erkennen. Die erste Ziffer auf dem EAN Code, z.B. 690 bis 693 für China läßt sie das Herstellungsland erkennen.

Werden Lebensmittel wie beispielsweise Tomaten in ein Drittland wie z.B. Italien geliefert und abgefüllt, wird als Herstellungsland Italien angegeben. Verunreinigte Lebensmittel fallen dem Verbraucher erst auf, wenn sie in der Lebensmittelwarnung  aufgelistet werden.

Für uns ist das allerdings eine angenehme Situation. Die unterbezahlten Arbeitssklaven die zu unseren Wohlstand beitragen sehen wir nicht und fühlen uns auch nicht für ihre Ausbeutung zuständig. Wir regen uns lediglich auf, wenn unsere Arbeitssklaven nicht nach unseren Vorstellungen Produziert haben und wir Qualitäts- oder Gesundheitsprobleme durch Pestizidrückstände bekommen.

Würden die Menschen die für Umwelt- und Naturschutz demonstrieren ihre Lebensmittel auf dem Wochenmarkt bei einem regionalen Produzenten kaufen, wäre nicht nur die Qualität überprüfbar sondern auch das Herkunftsland und die Anbaubedingungen. Gleichzeitig würde die Luft nicht mehr durch Containerschiffe die Lebensmittel nach Hamburg bringen verschmutzt.

Frage: In welchem Land wurde diese Mandarinendose die im Supermarkt verkauft wird produziert und abgepackt?

Warum ist dir der Bericht über den Import von Lebensmitteln aus China und die Ausbeutung der Menschen vor Ort gleichgültig?
Wäre es nicht aktiver Umweltschutz direkt bei einem Regionalen Lebensmittelhersteller zu kaufen und Luftverschmutzung durch lange Transportwege wie z.B. Güterzüge oder Containerschiffe zu vermeiden?