Seite 2 von 2 Erste 12
  1. #11
    Avatar von Hase
    Registriert seit
    23.08.2018
    Beiträge
    578
    Thanked 173 Times in 118 Posts

    Standard

    Ich finde es einfach traurig wenn man es so macht wie die Bundesregierung. Denn sie hat eine Lösung für Verbrennungsmotoren gefunden aber sich keine Gedanken gemacht was danach passieren soll. Denn erst mal die Hauptlösung und dann die finde ich wichtigeres Problem denn wie sollen die Akkus und die Motoren entsorgt werden oder was macht mal wenn mal so eines brennt wie löscht man es. Darüber machen sich die Politiker keine Gedanken denen ist es auch scheiß egal denn dafür bezahlt die Bevölkerung und die dritten Länder mit der Gesundheit. Aus diesem Grund würde ich so ein E Auto erst fahren wenn man weiß wie man damit danach Umwelt freundlich verfährt oder wie man es entsorgt damit es die Umwelt so wenig belastet. Das gleiche ist mit der Atomkraft. man wuste auch nicht wie man mit dem Atommüll verfährt und dann hat es jahre gedauert bis man auf die Idee kam mit diesen Endlager aber das ist auch nicht die Lösung auf Ewigkeit.

  2. #12
    Avatar von Darkfield
    Registriert seit
    24.04.2013
    Beiträge
    3.071
    Thanked 1.798 Times in 1.283 Posts

    Standard AW: Elektroauto: Zukünftiger Elektro Sondermüll?

    Frankreich produziert ab sofort nur noch grünen Strom!
    Per Dekret wurde Atomkraft GRÜN, da ja kein CO2 erzeugt wird.

    So viel zu Politiker und ihre Entscheidungen!

    Der ADAC hat mal eine Amortisationsrechnung gemacht, zwischen Verbrenner und Elektro,
    und demnach müsste man mit einem Elektro-Renner mindestens 200.000 Km fahren um einen Verbrenner auch nur auf Augenhöhe zu begegnen.
    Allerdings stellt der ADAC in Frage ob die Energiezellen überhaupt eine so lange Lebenserwartung haben.
    Damit erledigt/relativiert sich dann diese Milchmädchenrechnung sehr schnell.

    Öko macht nur dann Sinn, wenn die auch auf dem Blatt Papier existiert und nicht nur mit "begnadetem Geschwätz" von Politikern schön geredet wird.
    Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren. (Benjamin Franklin)
    Die zwei häufigsten Elemente im Universum sind Wasserstoff und Blödheit. (Yonathan Simcha Bamberger)
    Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren. (Albert Einstein)
    Der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert. (Dante)
    Es gibt Besserwisser, die niemals begreifen, dass man recht haben und ein Idiot sein kann. (Martin Kessel)
    Doofheit ist keine Entschuldigung.

  3. #13
    Avatar von Baum
    Registriert seit
    08.09.2019
    Beiträge
    104
    Thanked 26 Times in 20 Posts

    Standard AW: Elektroauto: Zukünftiger Elektro Sondermüll?

    "Der E-Auto-Gebrauchtmarkt in Deutschland ist tot". "Der E-Auto-Gebrauchtmarkt in Deutschland ist tot. Nachfrage gleich null". Tagesschau.de

    SAP will keine Dienstwagen mehr von Tesla. Erst Sixt, jetzt SAP: Neue Zahlen zeigen, wie schlecht Tesla bei großen Flottenbetreibern in Deutschland ankommt. SAP streicht nach Informationen des Handelsblatts Tesla von seiner Liste der Dienstwagenlieferanten. Damit muss der US-Elektroautohersteller auf einen Großkunden verzichten, der insgesamt 29.000 Fahrzeuge in seiner Flotte hat. „Die Listenpreise schwanken bei Tesla stärker als bei anderen Herstellern, das erschwert die Planung und ist ein höheres Risiko für uns“, Handelsblatt.com

    Schwache E-Auto-Nachfrage belastet Sixt – 16 Prozent weniger Gewinn. Die mangelnde Nachfrage nach E-Autos hätte laut dem Co-Vorstandschef 2023 ein Rekordergebnis verhindert. Der Autovermieter Sixt dünnt seine Elektroauto-Flotte angesichts geringer Nachfrage und sinkender Wiederverkaufspreise deutlich aus. Durch die beiden Effekte seien Sixt im vergangenen Jahr beträchtliche Umsätze und zumindest ein hoher zweistelliger Millionengewinn vor Steuern entgangen, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Nachdem die Restwerte für E-Autos in Deutschland im vergangenen Jahr um mehr als 20 Prozent gesunken seien, habe Sixt Fahrzeuge vorzeitig verkauft und dabei auch Verluste in Kauf genommen, und die Abschreibungen erhöht. Ende Februar sei die E-Auto-Flotte nur noch halb so hoch gewesen wie im Frühjahr 2023. Handelsblatt.com
    Steht das Elektroauto vor dem aus? Auf das Elektroauto wurde sehr viel Hoffnung gesetzt und sollte das Klima retten. Der Staat förderte nicht nur den Verkauf sondern auch die Herstellung von Elektroauto. Alles wurde darangesetzt um Abgasfreies Autofahren durchzusetzen. Umweltzonen mit Fahrverboten wurden eingerichtet, Herstellung, Verkauf und Ladestationen wurden vom Staat gefördert. Jedes Jahr stiegen die Neuzulassungen der Elektroauto. Nun kommen die Elektroauto auf den Gebrauchtwagenmarkt und die Begeisterung ist verschwunden, da es keine Käufer für Elektroauto gibt.

    Was wird mit den gebrauchten Elektroauto geschehen? Werden die Fahrzeuge mit Preisabschlägen Weiterverkauf , hat die Kosten der Vorbesitzer getragen und ist teuer Auto gefahren so wie es bei SIXT Autovermietung geschehen ist. Sollten d belastet.ie Elektroauto wiederverwertet werden, wurde die Umwelt durch die kurze Nutzungsdauer extrem mehr.

    Von wegen keine E-Autos in Afrika: Äthiopien verhängt Verbrenner-Verbot. Wie die afrikanische Nachrichtenseite APANews berichtet, gab das äthiopische Ministerium für Verkehr und Logistik am 30. Januar bekannt, dass keine Verbrenner-Fahrzeuge mehr in das Land einfahren dürfen. Chip.de
    Werden wir zukünftig wie in der Vergangenheit gebrauchte Elektroauto nach Afrika Exportieren?
    Was wird mit den gebrauchten Elektroauto geschehen?

  4. #14
    Avatar von patlux
    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    1.196
    Thanked 1.596 Times in 725 Posts
    Blog Entries
    2

    Standard AW: Elektroauto: Zukünftiger Elektro Sondermüll?

    Zitat Zitat von Darkfield Beitrag anzeigen
    Frankreich produziert ab sofort nur noch grünen Strom!
    Per Dekret wurde Atomkraft GRÜN, da ja kein CO2 erzeugt wird.

    So viel zu Politiker und ihre Entscheidungen!

    Der ADAC hat mal eine Amortisationsrechnung gemacht, zwischen Verbrenner und Elektro,
    und demnach müsste man mit einem Elektro-Renner mindestens 200.000 Km fahren um einen Verbrenner auch nur auf Augenhöhe zu begegnen.
    Allerdings stellt der ADAC in Frage ob die Energiezellen überhaupt eine so lange Lebenserwartung haben.
    Damit erledigt/relativiert sich dann diese Milchmädchenrechnung sehr schnell.

    Öko macht nur dann Sinn, wenn die auch auf dem Blatt Papier existiert und nicht nur mit "begnadetem Geschwätz" von Politikern schön geredet wird.
    Wo steht das? Hier steht etwas von 45 bis 60k Kilometern und nicht 200.000: https://www.adac.de/verkehr/tanken-k...e/klimabilanz/

    Der französische Energiekonzern hat knapp 70mrd Schulden, weil Atomkraftwerke verdammt teuer in der Wartung und im Bau sind. Der Konzern kann sich nur halten, weil der Staat den Konzern mitfinanziert. Und Atomenergie ist nicht grün, weil es Atommüll erzeugt und gelagert werden muss.

  5. #15
    Avatar von Fritz
    Registriert seit
    18.08.2013
    Beiträge
    2.511
    Thanked 1.407 Times in 890 Posts
    Blog Entries
    1

    Standard AW: Elektroauto: Zukünftiger Elektro Sondermüll?

    Wie EDF vom grünen EU-Label profitiert. Dass die EU Investitionen in Kernenergie als nachhaltig einstufen will, ist ganz im Sinne Frankreichs. Es nutzt vor allem dem französischen Staatskonzern und Atomstrom-Produzenten EDF. Tagesschau.de

    Das EU-Parlament hat dafür gestimmt, Investitionen in Gas- und Atomstrom unter bestimmten Bedingungen als nachhaltig zu klassifizieren. germany.representation.ec.europa.eu

    Offensichtlich wird im Ausland und in der EU Atomstrom als grün eingestuft während in Deutschland ein anderer Maßstab gilt.

Seite 2 von 2 Erste 12
Diese Seite nutzt Cookies, um das Nutzererlebnis zu verbessern. Klicken Sie hier, um das Cookie-Tracking zu deaktivieren.