1. #1
    Avatar von DMW007
    Registriert seit
    15.11.2011
    Beiträge
    5.100
    Thanked 8.934 Times in 2.854 Posts
    Blog Entries
    5

    Standard Fracking Gas in Deutschland: Möglich und sinnvoll für Unabhängigkeit von Russland?

    Durch die stark gestiegenen Energiepreise wird nach Alternativen gesucht: Atomkraft, Kohle und Fracking sind dabei im Gespräch. Viele wissen nicht, dass Fracking theoretisch auch in Deutschland möglich wäre. Die Schätzungen über die Menge gehen dabei weit auseinander. Viele sind sich jedoch einig, dass sich damit weit mehr Gas fördern lassen würde, als Deutschland derzeit verbraucht. Ist Fracking also die Lösung für unsere Gas- und Energieprobleme? Auf den zweiten Blick machen sich viele Probleme bemerkbar: Deutschland ist längst nicht dazu in der Lage. Prognosen gehen davon aus, dass es Jahrzehnte dauern würde. Selbst wenn die Politik durch massive Subventionen das ganze stark beschleunigt, dauert es viel zu lange, um die akuten Engpässe zu lösen.

    Dafür bringt Fracking einige Probleme mit sich: Man pumpt Chemikalien in die Erde, von denen einige giftig sind und Menschen sowie Umwelt schaden können. Diese Stoffe gelangen ins Grundwasser und es gibt keine Langzeiterfahrungen, was das für die Gesundheit der Menschen bedeutet. Außerdem destabilisiert Fracking die Umgebung. Es kommt vermehrt zu Erdbeeben, womit sich eine weitere Gefahr für alle ergibt, die sich in der Nähe eines solchen Gebietes aufhalten.

    Breaking Lab hat die Lage zum Fracking in Deutschland mit den Auswirkungen in einem Video zusammengefasst:




  2. The Following User Says Thank You to DMW007 For This Useful Post:

    Darkfield (07.07.2022)

  3. #2
    Avatar von Hase
    Registriert seit
    23.08.2018
    Beiträge
    504
    Thanked 137 Times in 91 Posts

    Standard AW: Fracking Gas in Deutschland: Möglich und sinnvoll für Unabhängigkeit von Russland?

    Das würde ich nicht befürworten.
    Denn Das schadet sehr der Umwelt.
    Und gerade die Deutsche Natur sollten wir tunlichst erhalten.
    Denn so eine Umwelt sollte man bewahren und schonen. Sonst geht die Natur kaputt.
    Wenn man es dann wieder aufforstet dauert das Jahrzhente bis man das so hat wie es jetzt ist.

    Was meint ihr?
    LG Hase

  4. #3
    Avatar von DMW007
    Registriert seit
    15.11.2011
    Beiträge
    5.100
    Thanked 8.934 Times in 2.854 Posts
    Blog Entries
    5

    Standard AW: Fracking Gas in Deutschland: Möglich und sinnvoll für Unabhängigkeit von Russland?

    Erinnert ihr euch noch an Diskussionen zu Windkraftparks, als es sinngemäß oft hieß "Finden wir super, aber hier bitte nicht wegen der Aussicht - woanders passen die sicher besser hin"? Das wiederholt der Markus Söder nun mit Facking. Dazu sagt er: Man solle neue Methoden prüfen. Aber bitte nicht in Bayern, in Niedersachsen gäbe es sowieso die viel größeren Erdgasfelder.

    Es gibt allerdings mehrere Unterschiede: Zunächst mal geht es bei Fracking nicht um Windräder, die in den Augen mancher die Aussicht stören. Sondern man greift tief ins Ökosystem ein. Dadurch erhöht sich die Erdbeebengefahr und kein Mensch weiß, welche Auswirkungen die dutzenden Chemikalien haben, die man dabei ins Erdreich pumpt. Könnte gut gehen, könnte aber auch irgendwann im Grundwasser wieder raus kommen und die Menschen bzw. den Lebensraum gefährden. Das ist auch mit "neuen Methoden" die er fordert nicht anders. Für den Söder ist das offenbar ein eben so unwichtiges Detail, wie die Tatsache, dass Fracking komplex ist und viel Vorlaufzeit benötigt. Ich habe es ja im Eingangsbeitrag schon geschrieben: Unter normalen Bedingungen hätten wir damit Jahrzehnte später Gas. Selbst wenn der Staat das jetzt massiv fördern und subventionieren würde (was alles andere als nachhaltig wäre, nebenbei gesagt), sprechen wir im besten Falle von Jahren. Achja und Gesetze bräuchte es vorher natürlich auch noch, denn Fracking ist hierzulande wegen massiver Umweltrisiken bereits seit einigen Jahren verboten.

    Was nicht verboten wäre, dafür aber nachhaltig und womit man kurzfristig zumindest etwas Abhilfe schaffen kann, sind regenerative Energieträger wie z.B. Windkraft. Über die diskutiert der Söder aber nicht nur nicht, er gibt sich richtig Mühe, die zu verhindern. 2020 wurden im gesamten Bundesland Bayern gerade einmal drei (!) neue Anlagen genehmigt. Nun feiert er sich dafür, dass 13 Anlagen im ersten Halbjahr 2022 beantragt wurden. Achtung: Beantragt! Ist also keineswegs mit den 3 genehmigten Anlagen zu vergleichen, theoretisch könnte man dieses Jahr wieder bei 3 stecken bleiben. Wobei das ja alles Erbenzählerei ist. Um damit effektiv zumindest das verstromte Gas ablösen zu können, müsste man jetzt alle Hebel in Bewegung setzen. Nicht ein klein wenig lockerer auf die Bremse treten und so tun, als würde man das Gaspedal durch treten.

    Ist euch mal aufgefallen, dass solche Leute wie der Söder selbst in Zeiten von mehreren Krisen nicht von ihrem hohen Ross herunter kommen? Das betrifft nicht nur dieses Thema hier. Beispielsweise jammert er herum, dass man bei den Mitteln für Bayern nun genauer hinschaut und auch mal was streicht. Wohlgemerkt nachdem Bayern etliche Jahre lang bevorzugt wurde. Söder selbst hat den Andreas Scheuer dafür gelobt, so viel Geld zu ihm ins Bundesland gebracht zu haben. Wohlgemerkt das Geld der Steuerzahler, wovon der Scheurer vieles einfach nur Verpulvert hat. Aber wehe jemand kommt auf die Idee, etwas finanzieren zu wollen, was der Gesellschaft nützt. Dann ist natürlich kein Geld mehr da. Vielleicht weil schon alles nach Bayern getragen wurde?


  5. The Following User Says Thank You to DMW007 For This Useful Post:

    Darkfield (01.08.2022)

  6. #4
    Avatar von Ahnungsloser
    Registriert seit
    21.02.2016
    Beiträge
    21
    Thanked 1 Time in 1 Post

    Standard AW: Fracking Gas in Deutschland: Möglich und sinnvoll für Unabhängigkeit von Russland?

    Deutschland ist ein Land das selbst keine Energie außer Kohle hat aber sehr viel Energie benötigt. deshalb gab es in Deutschland mehrere Bestrebungen Energie selbst zu erzeugen.

    Leuna-Benzin: Wie andere Benzinmarken verschiedener deutscher Hersteller in den 1920er- und 1930er-Jahren auch, wurde das Leuna-Benzin zeitweise als Deutsches Benzin oder Deutsches synthetisches Benzin beworben. Hergestellt wurde das Leuna-Benzin im Bergius-Pier-Verfahren, auch I.G.-Verfahren genannt. Der Grundrohstoff bestand anfangs aus Braunkohle, die durch Kohlevergasung sowohl den zur Hydrierung notwendigen Wasserstoff lieferte als auch die Kohlenstoffbasis bildete.

    Ölschiefer: Es bestanden im Mai 1944 nebeneinander drei verschiedene, konkurrierende Verfahren zur Ölgewinnung aus Schiefer: Ölschieferverschwelung in Schachtöfen, Untertageverschwelung und das sogenannte Meilerverfahren.

    Growian: Die (oft auch der) Growian (auch GROWIAN, Große Windenergieanlage) war eine öffentlich geförderte Windkraftanlage, die zur Technologieerprobung in den 1980er Jahren im Kaiser-Wilhelm-Koog bei Marne errichtet wurde. Es handelte sich um einen zweiflügligen Leeläufer (Rotor läuft auf der windabgewandten Seite des Turmes) mit einer Nabenhöhe von etwa 100 Metern. Growian war lange Zeit die größte Windkraftanlage der Welt. Der Growian gilt als einer der größten Fehlschläge in der Geschichte der Windenergienutzung. Die Anlage konnte die an sie gestellten Erwartungen in keiner Weise erfüllen.

    Synthetischer Kraftstoff: Die Chemieanlagenbau Chemnitz GmbH (CAC) hat einen Prozess zur Erzeugung von synthetischem Benzin nur aus Kohlendioxid, Strom und Wasser entwickelt – ganz ohne fossile Brennstoffe.

    Deutschland hat einen hohen Energiebedarf ohne selbst Energie zu haben. Deutschland verzichtet auf Russisches Gas, kann aber nicht bis zum nächsten Winter Ersatz besorgen und wird deshalb Fracking Gas als Ersatz nehmen. Ohne Fracking Gas müssten Unternehmen wie BASF stillgelegt werden. Das hätte auf alle Bereiche eine enorme Auswirkung.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.06.2022, 23:18
  2. Kriegsvorbereitung gegen Russland!
    Von !lkay im Forum RealLife News
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.02.2022, 15:18
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.03.2016, 17:48
  4. I: Fracking - Eine Gefahr für das Trinkwasser!
    Von TomatenKetchup im Forum Politik & Umwelt
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.05.2015, 17:14
  5. Meteorit schlägt in Russland ein!
    Von Waterpolo im Forum RealLife News
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 21.02.2013, 16:34
Diese Seite nutzt Cookies, um das Nutzererlebnis zu verbessern. Klicken Sie hier, um das Cookie-Tracking zu deaktivieren.