Seite 2 von 2 Erste 12
  1. #11
    Avatar von Rnb
    Registriert seit
    31.01.2011
    Beiträge
    18
    Thanked 4 Times in 3 Posts

    Standard AW: Frieden schaffen ohne Waffen war gestern - Wird heute Frieden mit Waffen geschaffen?

    "Der Rüstungswettlauf ist eine außerordentlich ernste Gefahr für die Menschheit und eine unerträgliche Verletzung der Armen."
    Werden als nächstes 10 Milliarden Euro für das Gesundheitswesen kommen? Oder für Schulen? Kitas? Arme Menschen? Rentner? Altersarmut ist kein neues Problem. Dafür war noch nie Geld da. Wenn jetzt aufgerüstet wird, dann ist sicher erst Recht keines dafür mehr da. Sieht man ja schon beim Energiegeld. Reicht vorne und hinten nicht und Rentner/Studenten sind sogar ausgeschlossen.

    Anderen Ländern zu helfen in allen Ehren. Aber wir sollten erst mal bei uns anfangen, bevor wir dem Rest der Welt versuchen zu helfen.

  2. #12

    Registriert seit
    21.11.2014
    Beiträge
    14
    Thanked 5 Times in 5 Posts

    Standard AW: Frieden schaffen ohne Waffen war gestern - Wird heute Frieden mit Waffen geschaffen?

    Indirekt hat Selenskyj das sogar bestätigt, als er in einem TV Interview über die Opferzahlen sprach. Man habe 560 - 600 Verluste pro Tag. Und das nur unter den ukrainischen Soldaten (60 - 100 getötet, der Rest mindestens verletzt).
    Genaue Zahlen halten beide Seiten geheim. Aber daraus kann man sich ungefähr vorstellen, wie viele Menschen insgesamt (+ Zivilbevölkerung + Soldaten der Gegenseite) pro Tag in diesem Krieg sterben oder anderweitig zu Schaden kommen.
    Die Verwundeten würde ich nicht leichtläufig als "Pflaster drauf und Fertig" abtun. Wer z.B. auf eine Granate tritt und überlebt, ist Verwundeter obwohl er in seinem Leben nie wieder laufen kann und damit eingeschränkt ist.
    Lass das jemandem passieren der z.B. gerne Sport macht. Für den ist das Leben danach kaputt.

  3. The Following User Says Thank You to Willi mit Cola For This Useful Post:

    Fritz (06.06.2022)

Seite 2 von 2 Erste 12
Diese Seite nutzt Cookies, um das Nutzererlebnis zu verbessern. Klicken Sie hier, um das Cookie-Tracking zu deaktivieren.