Seite 1 von 2 12 Letzte
  1. #1
    Avatar von Fitty
    Registriert seit
    19.05.2014
    Beiträge
    72
    Thanked 19 Times in 14 Posts

    Standard Jährlich 17 Milliarden an die Kirche - Wieso subventioniert der Staat die Kirche so?

    Guten Morgen liebe Mitglieder des blauen Reagenzglases,
    Wieso gibt es Subventionen in astronomischer Höhe für die Kirchen? Als ich das gelesen habe dachte ich erst ich sehe nicht richtig. Wir zahlen Steuern damit solche Vögel wie Tebartz van Elst sich da eine vergoldete Badewanne für 20000€ kauft? So was ist doch mehr als scheinheilig. Der Papst predigt wasser und Trinkt Wein im wahrsten Sinne des Wortes: Papst sagt man soll Bescheiden sein, aber für den Bischof ist das teuerste gerade mal gut genug.
    Und wieso zahlen das alle über die Steuer mit? Es gibt doch genug Leute die nicht gläubig sind oder nicht der Gehirnwäsche unterzogen worden sind, dass man die Kirche für den Glaube braucht.
    Für das Geld könnte man lieber Schulen finanzieren. Oder von mir aus auch die neue Rentenreform. So ziemlich überall wäre es sinnvoller als in der verschwendenden Hand der Kirche

  2. #2
    Avatar von Sky.NET
    Registriert seit
    26.11.2011
    Beiträge
    2.462
    Thanked 2.715 Times in 1.285 Posts
    Blog Entries
    7

    Standard AW: Jährlich 17 Milliarden an die Kirche - Wieso subventioniert der Staat die Kirche so?

    Also ich zahle keine Kirchensteuer weil ich nicht in der Kirche bin.
    Einfach austreten und gut is, sehe dein Problem nicht.

    Ich würde allerdings eher ne Zwangsabgabe für die Kirchen zahlen, als GEZ, so viel ist mal sicher.
    Denn die Kirchen machen ab und zu auch mal was gutes, z.B. Menschen helfen die es bitter nötig haben.

    Das wird auch nicht vom Staat subventioniert, sondern über den Staat durch die Bürger mittels einer Steuer.
    Am Ende entscheidest DU ob die Geld von dir bekommen oder nicht.
    Java:
    Spoiler:

    Lustige Quotes:
    Spoiler:
    Zitat Zitat von Hydra Beitrag anzeigen
    Hier (in Deutschland) kann man keine andere tolle Aktivitäten machen, als zu chillen, shoppen, saufen und Partys feiern xD Ich habe nichts gegen ab und zu mal saufen und Partys feiern, aber das ist doch nicht wirklich das wahre Leben o_o
    Wieso das Internet für die meisten Leute gefährlich ist:
    Zitat Zitat von Silent Beitrag anzeigen
    Ich weiß ja nicht was der Sinn dahinter steckt es heißt immer "security reasons".

  3. The Following User Says Thank You to Sky.NET For This Useful Post:

    Darkfield (06.06.2014)

  4. #3

    Registriert seit
    07.05.2014
    Beiträge
    41
    Thanked 40 Times in 25 Posts

    Standard AW: Jährlich 17 Milliarden an die Kirche - Wieso subventioniert der Staat die Kirche so?

    Die Kirchensteuer hat an sich erst mal gar nichts mit den besagten Subventionen zu tun. Egal ob oder ob nicht man Kirchensteuer zahlt gehen Bruchteile der Steuern jedes Bürgers an die Kirche.

    Hier von Subventionen zu sprechen ist aber eher Unsinn.
    Es geht nicht um Gelder, welche in die Kirche an sich fließen, sondern z.Bsp. um Fördergelder für die Einrichtung/Erhaltung von Altenheimen, Kindergärten und co, deren Träger ja oft kirchlich sind. Dass diese aber finanziert werden müssen, sollte wohl jedem klar sein...Darauf verzichten ist ja auch keine Option.
    Geändert von Batzel (06.06.2014 um 10:18 Uhr)

  5. The Following User Says Thank You to Batzel For This Useful Post:

    Sky.NET (06.06.2014)

  6. #4
    Avatar von Darkfield
    Registriert seit
    24.04.2013
    Beiträge
    2.836
    Thanked 1.675 Times in 1.174 Posts

    Standard AW: Jährlich 17 Milliarden an die Kirche - Wieso subventioniert der Staat die Kirche so?

    Soweit ich mich erinnern kann zahlen alle Lohnsteuerpflichtigen die Gehälter der Bischöfe (mit gaaaanz wenigen Ausnahmen der Bundesländer)
    Die Bischöfe und ihr Hofstaat - Staat zahlt Bischofsgehälter

    Und solche "Finanzspritzen", die ja NICHT der Allgemeinheit zu gute kommt, kann man durchaus Subvention nennen.
    Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren. (Benjamin Franklin)
    Die zwei häufigsten Elemente im Universum sind Wasserstoff und Blödheit. (Yonathan Simcha Bamberger)
    Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren. (Albert Einstein)
    Der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert. (Dante)
    Es gibt Besserwisser, die niemals begreifen, dass man recht haben und ein Idiot sein kann. (Martin Kessel)
    Doofheit ist keine Entschuldigung.

  7. The Following 2 Users Say Thank You to Darkfield For This Useful Post:

    Fitty (06.06.2014), Sky.NET (06.06.2014)

  8. #5

    Registriert seit
    07.05.2014
    Beiträge
    41
    Thanked 40 Times in 25 Posts

    Standard AW: Jährlich 17 Milliarden an die Kirche - Wieso subventioniert der Staat die Kirche so?

    Auch wenn es wahr ist, dass der Staat Gehälter zahlt (und das auch noch aufgrund einer 200 Jahre alten Regelung) und eine striktere Trennung zwischen Staat und Kirche begrüßenswert wäre, ist es ja doch ein wenig zu einfach, sich nur diese Seite der Medaille anzusehen.
    Auch ist durchaus Kritik daran zu üben, dass die Haushaltszahlen der Kirche relativ undurchsichtig sind und man daher keine wirklich genaue Aussage treffen kann.

    Aber ein großer Teil der besagten 17 Milliarden (an anderen Stellen ist sogar von 19 Milliarden die Rede) sind und bleiben Gelder, die ins gemeinschaftliche Wohl fließen oder Gelder, die gar nicht fließen, sondern sich für die Kirche in Steuererleichterungen bemerkbar machen.

    Fakt ist, dass der Staat eine Menge Kosten einspart, indem er soziale Einrichtungen an kirchliche Träger abgibt statt diese kommunal zu verwalten.
    Wieviel das im einzelnen ist und ob der Steuerzahler dadurch nun gewinnt oder verliert, wage ich nicht zu beurteilen.

    Für mich persönlich allerdings wiegt das allgemeine Wohl höher als sich an Zahlen aufzuhängen und, um es in Anerkennung der super, oben genannten "ohgottohgott-ihr Kirchenidioten fresst meine Steuergelder"- Seite (Ist ja wohl Witz sowas ernsthaft anzuführen ) möglichst reißerisch zu formulieren: Ich persönlich würde mich schon freuen, wenn ich mein Kind eines Tages vor der Arbeit in den Kindergarten bringen kann, statt es in der Wohnung anzuketten oder gar nicht erst arbeiten gehen zu können. Plätze sind nun mal rar (auch wenn einklagbar, aber wen kostest denn am Ende wieder, wenn Eltern klagen, weil sie keinen Platz für ihre Kinder bekommen...? Eben!) und jeder hat einen nicht in Euro bezifferbaren Wert für die Gesellschaft. Genau wie Altenheimplätze, Diakonie und co.
    Geändert von Batzel (06.06.2014 um 13:23 Uhr)

  9. #6
    Avatar von Fitty
    Registriert seit
    19.05.2014
    Beiträge
    72
    Thanked 19 Times in 14 Posts

    Standard AW: Jährlich 17 Milliarden an die Kirche - Wieso subventioniert der Staat die Kirche so?

    Gegen sinnvolle Dinge gibt es ja auch nichts einzuwenden. Aber das Geld wird eben großteils verschleudert, anstatt die momentan alles andere als zufriedenstelle Situation von Kinderhorten & co zu verbessern. Die Seite von Darkfield zeigt das gut, es gibt auch andere: Steuern und andere Einnahmen der Kirche

    Zitat Zitat von Batzel Beitrag anzeigen
    oder Gelder, die gar nicht fließen, sondern sich für die Kirche in Steuererleichterungen bemerkbar machen.
    Was macht das für einen Unterschied? Durch die gesetzlichen Regelungen fehlt dieses Geld in der Staatskasse. Wer heute noch Kirchensteuer bezahlt sollte nicht auch noch dafür belohnt werden. Bevor ich denen auch nur einen Cent gebe spende ich das Geld lieber für einen guten Zweck wo das ganze dann auch ankommt.

    Zitat Zitat von Batzel Beitrag anzeigen
    Fakt ist, dass der Staat eine Menge Kosten einspart, indem er soziale Einrichtungen an kirchliche Träger abgibt statt diese kommunal zu verwalten.
    Wieviel das im einzelnen ist und ob der Steuerzahler dadurch nun gewinnt oder verliert, wage ich nicht zu beurteilen.
    Er soll Geld damit sparen, dass er diesen Verein mit Geld vollstopft wo es nur geht, obwohl die selbst ohne diese Subventionen bereits Geld wie Dreck hätten? Zumal das ja ein Widerspruch ist: Erst soll er eine Menge Geld sparen, dann willst du nicht beurteilen ob er überhaupt spart oder nicht gar Verluste macht.

    Zitat Zitat von Batzel Beitrag anzeigen
    Für mich persönlich allerdings wiegt das allgemeine Wohl höher als sich an Zahlen aufzuhängen und, um es in Anerkennung der super, oben genannten "ohgottohgott-ihr Kirchenidioten fresst meine Steuergelder"- Seite (Ist ja wohl Witz sowas ernsthaft anzuführen ) möglichst reißerisch zu formulieren:
    Auch da widersprichst du dir selbst. Klingt für mich eher so als würdest du selber an der Kirche hängen und möchtest dass alles bleibt wie es ist. Die Kirche hat viel Geld und bekommt durch die Subventionen noch mehr. Oder hast du mal überlegt was man erreichen könnte wenn das ganze Geld der Kirche sinnvoll genutzt wird und nicht nur ein Teil davon? Es wird generell viel zu viel verschwendet. Egal ob Kirche oder allgemeine Steuern. Würde man dort sparen wo das Potenzial besteht und es Sinn macht, wäre es kein Problem z.B. genügend Kindergarten/Kinderkrippenplätze anzubieten. Aber auf so was kommen die Politiker eben nicht. Es ist ja einfacher fremdes Geld zu verschwenden als das eigene. Das spürt man am Monatsende eher weniger...

  10. #7

    Registriert seit
    07.05.2014
    Beiträge
    41
    Thanked 40 Times in 25 Posts

    Standard AW: Jährlich 17 Milliarden an die Kirche - Wieso subventioniert der Staat die Kirche so?

    Nein, nein und nochmals nein!

    Fakt ist, dass es Geld einspart soziale Einrichtungen in fremde Hände auszulagern. Keine Verwaltung, keine Planung usw.mehr nötig.
    Auch gibt es in meiner Aussage keinen Widerspruch. Was ich meinte war, dass ich nicht abschätzen kann, wieviel Ersparnis es absolut gibt und wieviel Geld für Gehälter drauf geht, was also die Differenz ausmacht und das kannst auch du nicht ohne vernünftige Zahlen, was ja mein zweiter Kritikpunkt war.
    Dass ich es nicht richtig finde, dass der Staat für eben diese Gehälter aufkommt, steht am Anfang meines Posts und damit auf der Kritikseite.
    Meine wesentliche Aussage war, dass es für und wider gibt. Das ist überall im Leben so. Wer nur eine Seite betrachtet, macht es sich zu einfach.

    Auch habe ich nirgends die Kirche ins Blaue gelobt. Gewöhn dir besser ganz schnell ab derartige Vermutungen zu äußern und damit argumentieren zu wollen. Oder Dinge aus dem Zusammenhang zu reißen, um sie in ihrem Sinn völlig umzudrehen.
    Ich glaube nämlich nicht und die Kirche geht mir am Arsch vorbei, Schatz.
    Geändert von Batzel (06.06.2014 um 18:41 Uhr)

  11. #8
    Avatar von UnknownUser
    Registriert seit
    07.05.2014
    Beiträge
    139
    Thanked 227 Times in 73 Posts

    Standard AW: Jährlich 17 Milliarden an die Kirche - Wieso subventioniert der Staat die Kirche so?

    Es wäre meiner Meinung nach weitaus sinnvoller, wenn jeder der nicht aus der Kirche ausgetreten ist einfach direkt seinen Kirchenbeitrag an die Kirche überweist. Stattdessen muss das Ganze für den Staat gehen. Warum?

  12. #9

    Registriert seit
    09.02.2013
    Beiträge
    14
    Thanked 2 Times in 2 Posts

    Standard AW: Jährlich 17 Milliarden an die Kirche - Wieso subventioniert der Staat die Kirche so?

    Ich bin ebenfalls der Meinung wem es nicht passt sollte austreten und dann ist alles in bester Ordnung.

    Und der Rest zahlt halt einfach weiter und muss das so hinnehmen wie es ist ob nun das Geld in sinvolle Projekte
    der Kirche geht oder in eine 20.000 € teure Goldene Badewanne. Denn es werden auch immer wieder Skandale geben
    wo Geld verschwendet oder gar verbrannt (bildlich gemeint) wird.

    LG

    Sarrah

  13. #10
    Avatar von Fitty
    Registriert seit
    19.05.2014
    Beiträge
    72
    Thanked 19 Times in 14 Posts

    Standard AW: Jährlich 17 Milliarden an die Kirche - Wieso subventioniert der Staat die Kirche so?

    Zitat Zitat von Batzel Beitrag anzeigen
    Fakt ist, dass es Geld einspart soziale Einrichtungen in fremde Hände auszulagern. Keine Verwaltung, keine Planung usw.mehr nötig.
    Naja ob es effektiv wirklich wegfällt wäre die Frage.
    Du hast Recht, um da sichere Aussagen drüber machen zu können müsste man genauer ausrechnen wie viel die sozialen Einrichtungen kosten um somit feststellen zu können, wie viel Geld die Kirche von Ihrer eigenen Kirchensteuer bezahlt. Es könnte gut sein, dass die Kirche da einen Anteil bezahlt den man als lohnenswert ansehen könnte. Selbst wenn es nur die Hälfte oder 1/4 ist, bliebe ihr noch genug Geld zum verpasseln.

    Zitat Zitat von Batzel Beitrag anzeigen
    Meine wesentliche Aussage war, dass es für und wider gibt. Das ist überall im Leben so. Wer nur eine Seite betrachtet, macht es sich zu einfach.
    Das Problem bei der Kirche ist eben, dass es nicht sauber getrennt ist. Da werden staatliche Subventionen, Kirchensteuer & co. in einen Topf geworfen. An der einen Ecke wird dann Geld z.B. für soziale Einrichtungen herausgenommen. Auf der anderen Seite aber auch für Kirchen oder gar wahnsinnige Verschwendung (siehe Tebartz-van Elst als Beispiel). Von Kirchen und Religionen halte ich nicht viel, da sie oft der Auslöser für komplett unsinnige Konflikte sind. Daher sehe ich mein Geld dort nicht gerne. Verschwendungen der Kirche sind natürlich ein Skandal, so was will ich auf keinen Fall unterstützen.
    Soziale Einrichtungen sind gut und ich wäre auch bereit solche Dinge soweit es mein Gehalt zulässt mit einer kleinen monatlichen Spende zu unterstützen. Bei der Kirche weiß ich aber nicht wohin mein Geld geht. Und genau das ist mein Kritikpunkt an dieser Bindung mit der Kirche, weshalb ich lieber eine striktere Trennung hätte. Für die Kirche ist es nämlich so auch einfacher ihre dunklen Machenschaften zu verbergen. Wer will schon gerne jemanden kritisieren der gutes tut?

    Zitat Zitat von Batzel Beitrag anzeigen
    Auch habe ich nirgends die Kirche ins Blaue gelobt. Gewöhn dir besser ganz schnell ab derartige Vermutungen zu äußern und damit argumentieren zu wollen. Oder Dinge aus dem Zusammenhang zu reißen, um sie in ihrem Sinn völlig umzudrehen.
    Ich glaube nämlich nicht und die Kirche geht mir am Arsch vorbei, Schatz.
    Du hast dich mit deinen Aussagen gegen die meiner Ansicht nach begründete Kritik der Kirche gestellt und es teils so hingestellt als wäre das totaler Unsinn.
    Beispiel:

    Zitat Zitat von Batzel Beitrag anzeigen
    Für mich persönlich allerdings wiegt das allgemeine Wohl höher als sich an Zahlen aufzuhängen und, um es in Anerkennung der super, oben genannten "ohgottohgott-ihr Kirchenidioten fresst meine Steuergelder"- Seite (Ist ja wohl Witz sowas ernsthaft anzuführen )
    Da man es wie du eben selbst gesagt hast nicht genau sagen kann ob es für den staat finanziell Sinn macht, sind so Aussagen wie "Ist ja ein Witz so was ernsthaft aufzuführen" auch nicht objektiv. Denn die spekulieren ja darauf, dass der Staat dadurch Geld spart, was nicht geklärt ist.
    Anscheinend haben wir uns beide einfach etwas unsachlich geäußert und daher lediglich missverstanden

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Wie kann ein Staat sich immer mehr verschulden?
    Von Max899 im Forum Politik & Umwelt
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.10.2013, 12:41
  2. 28 Milliarden Euro Wahlversprechen von Merkel
    Von Devon im Forum RealLife News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.05.2013, 11:25
Diese Seite nutzt Cookies, um das Nutzererlebnis zu verbessern. Klicken Sie hier, um das Cookie-Tracking zu deaktivieren.