1. #1
    Avatar von DMW007
    Registriert seit
    15.11.2011
    Beiträge
    4.691
    Thanked 8.826 Times in 2.767 Posts
    Blog Entries
    5

    Standard Keine Fotos mehr aus der Wahlkabine bei der Bundestagswahl?

    Die Deutsche Regierung erwägt derzeit ein Verbot von Fotoaufnahmen in den Wahlkabinen. Grund ist die zunehmende Verbreitung von Fotos in den USA: Dort haben Prominente ihre Wahlzettel abfotografiert und anschließend im Internet veröffentlicht. Darunter beispielsweise Donald Trumps Sohn, der damals für seinen Vater bei der US-Präsidentenwahl gestimmt hatte. Es wird befürchtet, dass solche Bilder die Wähler beeinflussen könnten. Daher soll die Bundeswahlordnung noch vor der Bundestagswahl im Herbst angepasst werden, sodass Foto- und Videoaufnahmen in den Wahlkabinen unzulässig sind. Die Wahlstimme kann bei einem Verstoß dann für ungültig erklärt werden. Darüber berichten mehrere Medien, allen voran der Spiegel. Er gibt an, diese Informationen über Informanten gewonnen zu haben.

    Quellen: Tagesschau, Spiegel, MDR


    Haltet ihr die Sorgen für Berechtigt? Sollten wir Fotos in den Wahlkabinen verbieten?
    Gibt es überhaupt einen sinnvollen Grund für solche Fotos, außer das "Posen" in sozialen Netzwerken, wodurch dann am Ende hitzige Diskussionen oder gar Beleidigungen die Folge sind?


  2. #2

    Registriert seit
    23.02.2017
    Beiträge
    4
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    Standard AW: Keine Fotos mehr aus der Wahlkabine bei der Bundestagswahl?

    Aus meiner Sicht ist es im Endeffekt schei* egal. Wer sich von solchen Fotos beeinflussen lässt, sollte meiner Meinung nach sowieso nicht wählen gehen.

    Sinnvoll sind die Fotos natürlich genausowenig, deshalb kann man sie auch ruhig verbieten, da die Wahlen ja eigentlich eher Anonym stattfinden sollen.

  3. #3

    Registriert seit
    31.03.2014
    Beiträge
    321
    Thanked 120 Times in 91 Posts

    Standard AW: Keine Fotos mehr aus der Wahlkabine bei der Bundestagswahl?

    Zitat Zitat von DMW007 Beitrag anzeigen
    Gibt es überhaupt einen sinnvollen Grund für solche Fotos, außer das "Posen" in sozialen Netzwerken, wodurch dann am Ende hitzige Diskussionen oder gar Beleidigungen die Folge sind?
    Ein Grund würde mir einfallen: Der Nachweis, das gewählt zu haben, was ein anderer (z.B. Ehemann oder Eltern) verlangt hat. Dass man die Wahlkabine nur alleine betreten darf, hat ja durchaus seine Begründung. Von daher sehe ich nicht, was gegen ein Fotoverbot spricht.

    Und bevor mich jemand zerpflückt, mache ich es lieber selber: Ja, bei der Briefwahl kann den Missbrauch eh niemand überprüfen. Isso, damit hat sich schon das Bundesverfassungsgericht beschäftigt. Perfekt geht halt wohl nicht.

  4. #4

    Registriert seit
    13.09.2013
    Beiträge
    34
    Thanked 7 Times in 6 Posts

    Standard AW: Keine Fotos mehr aus der Wahlkabine bei der Bundestagswahl?

    Meiner unbedeutenden Meinung nach gibt es nichts was gegen ein Foto-Verbot in der Wahlkabine spricht. Die Wahl soll anonym sein und niemand sollte durch Selfies hier Werbung für sich (bei prominenten Personen) oder die gewählte Partei machen können. Der Grund ist wohl ziemlich einfach nachzuvollziehen und nicht weit hergeholt.

  5. #5
    Avatar von Nuebel
    Registriert seit
    23.11.2013
    Beiträge
    443
    Thanked 358 Times in 234 Posts

    Standard AW: Keine Fotos mehr aus der Wahlkabine bei der Bundestagswahl?

    Inwieweit unterscheidet sich ein Foto von einer mündlichen oder schriftlichen Stellungnahme? Der Promi kann genau so gut auf Facebook/Twitter per Text verbreiten, wen er gewählt hat. Wäre das dann keine Beeinflussung?
    Fotos können sehr leicht manipuliert werden. Genau so gut kann der PR-Mensch, der für die Aktivität des Promis in den sozialen Medien verantwortlich ist, etwas im Namen des Promis schreiben, von dem er glaubt, dass es dem Promi in besonders gutem Licht erscheinen lässt.

    Ich sehe da die Hetze der überwiegend links angesiedelten Medien als deutlich bedenklicher.

  6. #6
    Avatar von DMW007
    Registriert seit
    15.11.2011
    Beiträge
    4.691
    Thanked 8.826 Times in 2.767 Posts
    Blog Entries
    5

    Standard

    Wer heute wählen geht, sollte beachten: In der Wahlkabine darf weder fotografiert noch gefilmt werden. Wird man dabei beobachtet, ist der Wahlvorstand angewiesen, die Stimme nicht anzunehmen. Allerdings gibt es keine Begleitung in der Wahlkabine, da das Wahlgeheimnis gilt. Wer es dennoch schafft, macht sich nicht strafbar - sofern er nur sein eigenes Ergebnis veröffentlicht.

    Für ein Foto des Wahlscheines stimmt wohl nur der Glaube, damit beweisen zu können, was man gewählt hat. So etwas gibt vielen Menschen eine Illusion, da uns visuelle Dinge eher ansprechen und der Eindruck entsteht, in einer mündlichen oder geschriebenen Aussage lügen wir - wohl weil es trotz aller Mittel immer noch leichter ist zu sagen "Ich habe X gewählt", obwohl man sein Kreuz bei Y gesetzt hat. Wo da jetzt aber eine vermeintliche "Hetze" von "linken Medien" sein soll, wenn man das befürwortet, erschließt sich mir nicht.

    Auf der anderen Seite sollte nicht vergessen werden: Es gibt das Wahlgeheimnis - keineswegs selbstverständlich, genau wie Demokratie, Meinungsfreiheit, Demonstrationsrecht und andere Errungenschaften, die erkämpft wurden. Hier stellt sich die Frage, ob wir das "kippen" sollten, in dem viele Menschen ihr Wahlergebnis öffentlich im Internet verbreiten. Das ist ja noch mal mit einer ganz anderen Reichweite und Signalwirkung verbunden, wie wenn man ein paar Menschen aus dem persönlichen Umfeld erzählt, wen man gewählt hat. Dies kann (vor allem mit entsprechender Diskussion warum) sogar sinnvoll sein. Allerdings braucht es dafür dann auch kein Bild als vermeintlichen Beweis - sonst hat man wohl ein eher fragwürdiges Umfeld.

  7. The Following User Says Thank You to DMW007 For This Useful Post:

    Darkfield (29.09.2021)

  8. #7
    Avatar von Hase
    Registriert seit
    23.08.2018
    Beiträge
    296
    Thanked 110 Times in 67 Posts

    Standard

    Ich finde es echt lächerlich was Laschet an dem Wahlsonntag verastaltet hat.
    Denn er hat den Wahlzettel so gefaltet das man seine Kreuze sehen konnte.
    Diese Dummheit hat er gemacht um die Bürger zu beeinflussen.
    Das ist ein sehr lächerliche Aktion von ihm gewesen damit hat er sich sehr unbeliebt gemacht.

  9. The Following 2 Users Say Thank You to Hase For This Useful Post:

    Darkfield (30.09.2021), Fritz (29.09.2021)

  10. #8
    Avatar von Darkfield
    Registriert seit
    24.04.2013
    Beiträge
    2.678
    Thanked 1.648 Times in 1.150 Posts

    Standard AW: Keine Fotos mehr aus der Wahlkabine bei der Bundestagswahl?

    Als wenn diese Flitzpiepe was anderes als sich selbst gewählt hätte!

    Wann war der Zeitpunkt als wir die ganzen Politiker mit Charakter und Arsch in der Hose verloren hatten?
    Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren. (Benjamin Franklin)
    Die zwei häufigsten Elemente im Universum sind Wasserstoff und Blödheit. (Yonathan Simcha Bamberger)
    Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren. (Albert Einstein)
    Der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert. (Dante)
    Es gibt Besserwisser, die niemals begreifen, dass man recht haben und ein Idiot sein kann. (Martin Kessel)
    Doofheit ist keine Entschuldigung.

Ähnliche Themen

  1. Keine Maklerprovision mehr...!?
    Von Psylo im Forum RealLife
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.06.2015, 00:09
  2. windwos 8.1 zeigt keine fotos an
    Von helfen im Forum Windows
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.06.2015, 12:55
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.03.2015, 01:01
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.02.2014, 09:32
Diese Seite nutzt Cookies, um das Nutzererlebnis zu verbessern. Klicken Sie hier, um das Cookie-Tracking zu deaktivieren.