1. #1
    Avatar von Fritz
    Registriert seit
    18.08.2013
    Beiträge
    2.370
    Thanked 1.358 Times in 852 Posts
    Blog Entries
    1

    Standard Marktwirtschaft im gesundheitswesen schafft Pflegekräfte ab.

    Krankenhäuser und Pflegeinrichtungen sind private Betriebe die Gewinn erwirtschaften müssen da sie sonst geschlossen werden. diese Betriebe orientieren sich an dem Abrechnungssystem der Krankenkassen und versuchen möglichst viel Gewinn zu machen.

    Die Einführung der Fallpauschalen hat die Pflegebetriebe dazu verleitet möglichst viele Fälle mit möglichst wenig Personal zu bearbeiten. Ein Pflege- oder Krankenhausbetrieb ist ein Gewinn orientiertes Unternehmen das sich an der Bezahlung seines Kunden, den Krankenkassen orientiert. Diese Bedingungen geben die Krankenhaus Unternehmen an ihre Mitarbeiter weiter. Da durch das Gewinn orientierte Bezahlsystem der Krankenkassen und dem Gewinn orientierten Handeln der Pflegebetriebe immer mehr druck auf die Pflegenden Mitarbeiter ausgeübt wurden, entschieden sich immer mehr Menschen keine Ausbildung in einem Pflegeberuf zu machen. Das führte zu einem Mitarbeitermangel in Pflegeberufen.

    Was ist die Fallpauschale? Bis zum Jahr 2003 wurden allgemeine Krankenhausleistungen über krankenhausindividuelle Pflegesätze vergütet, die je Tag des Krankenhausaufenthaltes zu zahlen waren. Diese tagesbezogenen Pflegesätze wurden unabhängig davon berechnet, wie hoch der Behandlungsaufwand für einzelne Patientinnen und Patienten tatsächlich war. Ab dem Jahr 2003 wurde ausgehend von einer in Australien entwickelten Grundlage schrittweise das deutsche DRG-Fallpauschalensystem eingeführt und als "lernendes Systems" weiterentwickelt. Bundesgesundheitsministerium.de

    Das Ende des Kapitalismus in der Pflege? Gesundheitsminister Karl Lauterbach, der die Fallpauschalen einst mit eingeführt hatte, verspricht die "größte Reform seit 20 Jahren", die "Überwindung des Fallpauschalensystems" und das "Ende der Ökonomisierung in den Kliniken". Tagesschau.de Es ist spannend zu beobachten dass der Erfinder der Ökonomisierung des Gesundheitssystems, Karl Lauterbach nun die Ökonomisierung Gesundheitswesens beenden wollen. Offensichtlich hat der Gesundheitsminister eingesehen dass man Menschen nicht wie ein Auto nach Arbeitswerten reparieren kann. Die fehlende Bereitschaft von Menschen in einem solch Leistungsorientierten Umfeld zu arbeiten hat ebenfalls zum Wandel beigetragen. Kein Mitarbeiter will in einem Umfeld arbeiten wo alle Gewinn machen außer der Mitarbeiter.

    Patienten leiden wenn keine Pflegekräfte da sind. Wer auf Pflege angewiesen ist weil er beispielsweise krank ist und niemand da ist der ihm helfen kann weis wie viel Wert seine Krankenversicherung hat, nämlich keine. Was nutzt es wenn Jahre lang Beiträge in die Krankenversicherung einbezahlt wurden und wen man krank ist die Pflegekräfte keine Zeit haben einem kranken Menschen zu helfen. Der Gewinn der Krankenkassen und der Krankenhäuser trägt nicht zur Genesung bei.

    Welche Erfahrungen hast du mit Krankenhaus und Pflegehinrichtungen gemacht?
    Bist du Mitarbeiter oder Patient?

  2. The Following User Says Thank You to Fritz For This Useful Post:

    Rnb (11.01.2023)

Ähnliche Themen

  1. Wie viele Tastaturanschläge schafft Ihr?
    Von x BoooM x im Forum Sonstige
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.06.2016, 19:58
  2. Windows 10 schafft Patchday ab
    Von DMW007 im Forum IT & Technik News
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.05.2015, 10:16
  3. Facebook: Wie schafft man 67.000 Likes in 17 Stunden?
    Von Baumstumpf im Forum Internet und Technik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.03.2014, 20:54
  4. ENDLICH: Brickforce schafft es in die ESL.
    Von h00r4y im Forum Brick-Force
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.05.2012, 13:05
  5. Wie viel schafft ihr ?
    Von Bossover im Forum OffTopic
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 07.04.2012, 17:35
Diese Seite nutzt Cookies, um das Nutzererlebnis zu verbessern. Klicken Sie hier, um das Cookie-Tracking zu deaktivieren.