Seite 3 von 3 Erste 123
  1. #21
    Avatar von DMW007
    Registriert seit
    15.11.2011
    Beiträge
    4.821
    Thanked 8.868 Times in 2.798 Posts
    Blog Entries
    5

    Standard

    Teils wird gefordert, dass geimpfte mehr Freiheiten erhalten sollen. Dem schließt sich unter anderem der Chef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung an. Er fordert: Sämtliche Regeln sollen fallen. Keine Masken- oder Testpflicht und keine Quarantäne-Regeln, wenn man geimpft ist. Dies soll umgesetzt werden, sobald alle Menschen ein Impfangebot erhalten haben. Voraussichtlich soll dies im September 2021 der Fall sein.

    Andere sehen darin eine Spaltung der Gesellschaft: Wer sich nicht impfen kann oder möchte, würde dadurch indirekt genötigt werden. Kritiker weisen auch auf die Delta-Varianten hin. Es sei unklar, ob es nicht noch zu Früh für so umfangreiche Lockerungen ist. Merkel und Spahn streben an, dass sich mindestens 80% der Deutschen impfen lassen.

    Sollen nur geimpfte ihre Freiheitsrechte wieder zurück bekommen? Wie soll es generell weiter gehen, wenn die Corona-Situation unter Kontrolle zu sein scheint?
    Vor allem in asiatischen Ländern ist es üblich, dass die Menschen Maske tragen. Zum einen wegen der sehr schlechten Luft. Zum anderen gehört es dort zum guten Ton, um die Verbreitung typischer Winterkrakheiten wie Erkältung oder Grippe zu verhindern. Ein nicht unerheblicher Teil der Deutschen möchte an den Masken festhalten. Wäre das eine gute Idee? Kann das auch ohne gesetzlichen Zwang funktionieren, sodass z.B. kranke Menschen zukünftig zum Schutze ihrer Mitmenschen eine Maske tragen?


  2. #22
    Avatar von Darkfield
    Registriert seit
    24.04.2013
    Beiträge
    2.707
    Thanked 1.653 Times in 1.153 Posts

    Standard AW: Mit Corona werden Freiheiten eingeschränkt oder werden durch Einschränkungen Menschen geschützt?

    Das ist doch mal wieder gequirte Shice³!

    Nach wie vor sind auch geimpfte "ANSTECKEND", und diese geforderten Lockerungen Bullshit im Quadrat.

    Was soll diese idiotische Spaltung unserer Gesellschaft in zwei-drei Klassen, führen wir demnächst ein Kastensystem ein?
    Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren. (Benjamin Franklin)
    Die zwei häufigsten Elemente im Universum sind Wasserstoff und Blödheit. (Yonathan Simcha Bamberger)
    Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren. (Albert Einstein)
    Der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert. (Dante)
    Es gibt Besserwisser, die niemals begreifen, dass man recht haben und ein Idiot sein kann. (Martin Kessel)
    Doofheit ist keine Entschuldigung.

  3. The Following User Says Thank You to Darkfield For This Useful Post:

    Lacoste (10.01.2022)

  4. #23
    Avatar von DMW007
    Registriert seit
    15.11.2011
    Beiträge
    4.821
    Thanked 8.868 Times in 2.798 Posts
    Blog Entries
    5

    Standard

    Herr Montgomery (Vorsitzender des Weltärztebundes) fordert für den Herbst: 2G überall wo es möglich ist, also z.B. in Restaurants. Wo das nicht ohne weiteres geht, sollen seiner Ansicht nach die 3G Regeln verschärft werden. Statt Schnelltests sollen ungeimpfte einen PCR-Test vorweisen müssen.


  5. #24
    Avatar von Lacoste
    Registriert seit
    25.02.2011
    Beiträge
    34
    Thanked 25 Times in 20 Posts

    Standard

    Was ich mich ernsthaft frage, ich habe vor meiner Impfung ja auch mit meiner Ärztin geredet wann ich mich Boostern kann.Bis dahin dauert es nach meiner frischen Zweitimpfung noch eine Weile.
    *
    Laut ihrer Aussage muss ich mir jedoch keine Gedanken machen, da ich durch den frischen Impfschutz, genau so gut geschützt bin wie jemand der sich nach 6 Monaten Boostern lässt.
    Sprich, der Booster ist einfach nur ne Auffrischung allerdings wird durch die dritte Impfung ja kein wirksamerer Impfstoff draus.

    Wie kann es also sein das ich mich jetzt wieder überall testen muss ? Wenn es medizinisch ja anscheinend in den ersten drei Monaten keinen Unterschied macht, warum habe ich dann Einschränkungen?
    Nur rein bürokratisch wegen einer Zahl ?
    So sehr ich mich bemühe, bei sowas schwindet dann selbst mein Verständnis irgendwann.

    Ein Kollege von mir ist nach einem Aufenthalt in Südafrika nach einer Omikron Infektion sogar von der Variante genesen und war zusätzlich vorher einmal mit Johnson und Johnson geimpft.

    Der hat also vor dem Virus nun einen super Schutz, bringen tut es ihm aber nichts da die Kombination auf J&J plus Omikron genesen wohl aus bürokratischen Gründen nicht für die 2G+ Regelung ausreicht.

    Was soll sowas bitte ?
    Wenn Maßnahmen dem Infektionschutz dienen, man vor einer Infektion maximal geschützt ist, aber aus irgendwelchen Status Gründen trotzdem eingeschränkt wird, dann kann das doch nicht in Ordnung sein.

    Ich hätte nicht gedacht das ich sowas mal sage weil es auch absolut ne Querdenker Floskel sein könnte, aber sollte die Impfung nicht zum Schutz vor dem Virus dienen ? Es kommt mir tatsächlich langsam so vor als wenn das Virus langsam dazu dient, viele Impfungen los zu werden.

    Das ist ja so als würde man bei ner Verkehrskontrolle seinen Führerschein zeigen um nachzuweisen das man sicher ein Auto bewegen kann, auf einmal jedoch vorsorglich ein Aufbauseminar verlangt wird weil andere Leute die schon länger nicht gefahren sind, in der letzten Zeit auffällig oft geblitzt wurden.

  6. The Following User Says Thank You to Lacoste For This Useful Post:

    Fritz (12.01.2022)

  7. #25
    Avatar von Fritz
    Registriert seit
    18.08.2013
    Beiträge
    2.131
    Thanked 1.301 Times in 809 Posts
    Blog Entries
    1

    Standard

    Irgendwie passt nichts mehr zusammen.
    Oskar Lafontaine hat es in einem Video auf den Punkt gebracht. Video Oskar Lafontaine nennt die aktuelle Kampagne der Bundesregierung "Impfnötigung" da sich die Menschen nicht Impfen lassen um sich zu schützen sondern weil sie am öffentlichen Leben teilnehmen wollen.
    Geändert von Darkfield (13.01.2022 um 06:40 Uhr)

  8. #26
    Avatar von Rnb
    Registriert seit
    31.01.2011
    Beiträge
    3
    Thanked 2 Times in 2 Posts

    Standard

    Im großen und ganzen passiert aber ja immer beides: Man schränkt die Freiheiten ein mit dem Ziel, Menschen zu schützen.*Man kann sicher einzelne Maßnahmen in Frage stellen. Nicht alle waren effektiv oder optimal. So auch die Kommunkation der Impfung.

    Und es ist eine Frage der Perspektive. Wenn man nur mit 2G in z.B. ein Kino kommt, schränkt das die Freiheit ein, das ist klar. Wer gerne in Kino gehen möchte, fühlt sich nun unter Zugzwang. Aber damit wird ja auch das Ziel, die Bevölkerung zu schützen umgesetzt. Es ist wie bei einer Geschwindigkeitskontrolle: Der Einzelne wird "genötigt", maximal so und so schnell zu fahren, wie erlaubt ist. Die Absicht dahinter ist, die Sicherheit im Straßenverkehr sicherzustellen.*

    Mit der Argumentation von Lafontaine könnte man auch sagen, Menschen fahren nicht langsam um sich und andere zu schützen. Sondern um einem Bußgeld zu entgehen. In beiden Fällen profitiert die Gesellschaft. Auch wenn derjenige der schnell fahren möchte sich dabei in seinen Freiheitsrechten beschränkt sieht. Das zeigt die Debatte über eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf Autobahnen.

  9. #27
    Avatar von Fritz
    Registriert seit
    18.08.2013
    Beiträge
    2.131
    Thanked 1.301 Times in 809 Posts
    Blog Entries
    1

    Standard

    Die Straße ist Eigentum des Staates. Wer die Straße benutzen möchte muss die StVO bedingungslos akzeptieren. Deshalb braucht beispielsweise dein Auto eine Allgemeine Betriebserlaubnis (ABE) um am Straßenverkehr teilzunehmen. Willst du dir selbst ein Fahrzeug nach deinen Vorstellungen bauen, darfst du es ohne ABE lediglich auf Privatgelände, wo der Grundstückseigentümer die Regeln macht bewegen.

    Das Grundgesetz bildet die Rechts- und Werteordnung der Bundesrepublik – und an seinem Anfang stehen die Grundrechte als oberste Leitprinzipien. Die Grundrechte sind der Kernbestandteil des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland. Ausgehend von der Menschenwürde als oberstem Leitprinzip formulieren sie Freiheits- und Gleichheitsrechte, die staatlich garantiert, im Kern unveränderbar und von jedermann einklagbar sind. bpb

    Die Bundesrepublik Deutschland ist eine Demokratie mit einem Grundgesetz, das nicht verhandelbar oder änderbar ist. Das Grundgesetz besagt welche Rechte die Bürger haben. Das bedeutet, dass Politiker ihre Entscheidungen so treffen müssen, dass es nicht gegen das Grundgesetz verstörst, auch in Ausnahmesituationen. Gewalt löst immer Gegengewalt aus

    Wenn der Kinobesitzer 2G macht, ist es seine Entscheidung da der Kinobesitzer das Hausrecht hat. Führt der Staat 2G für Kino ein muss das mit dem Grundgesetz vereinbar sein. Ist die Entscheidung des Staates mit dem Grundgesetz nicht vereinbar, werden Menschen diskriminiert.

    Zu guter Letzt fordere ich dazu auf, keine Impfpflicht zu erlassen, ohne zunächst den Dialog mit der Bevölkerung zu suchen. Eine Impfpflicht sollte wirklich nur als letztes Mittel verhängt werden und nur, wenn alle anderen möglichen Optionen zur Erhöhung der Impfquoten erschöpft sind. WHO

    Beim Umgang mit Menschen muss man deshalb Vorsichtig sein. Gewalt löst immer Gegengewalt aus. man sollte weiterhin Impfen. Die Ungeimpften werden merken dass sie immer weniger werden und sich selbst gefährden. Schlussendlich werden sie sich freiwillig Impfen lassen. Gleichzeitig sollten berichte veröffentlicht werden wie Menschen durch die Impfung gerettet wurden.

    Beispeil: Es ist nicht Pflicht in seinem Sommerurlaub eine reise zu machen. Allerdings sprechen die Menschen nach dem Sommer über ihre Urlaubsreise, was andere dazu animiert ebenfalls eine Reise anzutreten. Es gibt keine Reisepflicht im Sommer und trotzdem fahren die Menschen irgendwo hin.



Seite 3 von 3 Erste 123
Diese Seite nutzt Cookies, um das Nutzererlebnis zu verbessern. Klicken Sie hier, um das Cookie-Tracking zu deaktivieren.