1. #1
    Avatar von Ahnungsloser
    Registriert seit
    21.02.2016
    Beiträge
    82
    Thanked 11 Times in 9 Posts

    Standard Schüler aus Hamburg werden bevorzugt: Ab August, kostenloses Deutschlandticket!

    Was der Bund nicht schafft kann Hamburg ab August 2024: Kostenloses Deutschlandticket für Schüler.
    Hamburger Schülerinnen und Schüler können künftig deutschlandweit kostenlos mit Bus und Bahn fahren. Die Abgeordneten der Bürgerschaft stimmten am Mittwoch einstimmig einem entsprechenden Antrag der Regierungsfraktionen von SPD und Grünen zu. Ein kostenloser ÖPNV sei eine alte Idee der Linksfraktion, kommentierte Stephan Jersch (Linke). Hamburg.de

    Deutschlandticket wird zum 0-Euro-Ticket. Am Mittwoch nahm die Bürgschaft der Freien und Hansestadt Hamburg einen Antrag der SPD- und Gründen-Fraktionen einstimmig an. Damit steht der Einführung eines kostenlosen Deutschlandtickets für Hamburger Schüler politisch gesehen nichts mehr im Weg. www.inside-digital.de
    ÖPNV kostenlos - Nie wieder schwarzfahren! Aber wer soll das bezahlen? u-labs.de

    Dem Bundestag fehlt der Politische Wille zum kostenlosen öffentlichen Nahverkehr. Seid längerer Zeit wird gefordert und Diskutiert den ÖPNV kostenlos zu machen um den Menschen einen Anreiz zu geben das Auto stehen zu lassen. Kostenloser ÖPNV wäre ein aktiver Beitrag zum Umweltschutz, der Reduzierung von CO2 und ein Beitrag zur Senkung der Klimaerwärmung. Da es keine Bundeseinheitliche Lösung gibt den ÖPNV kostenlos anzubieten macht jedes Bundesland, jede Stadt eine eigene Lösung.

    Erlangen bietet kostenlosen ÖPNV in der Stadt an: Kostenloser ÖPNV in der Innenstadt. Ab dem 1. Januar 2024 wird Erlangen den Nahverkehr im Rahmen eines dreijährigen Pilotprojekts in der gesamten Innenstadt kostenlos anbieten. Mit dem Angebot sollen nicht zuletzt diejenigen erreicht werden, die ins Stadtzentrum mit dem Auto kommen. Ihnen wird eine attraktive Möglichkeit geboten, am Rand der Innenstadt auf dem Großparkplatz und in den Parkhäusern zu parken und dann bequem mit dem Bus weiterzufahren. Erlangen.de

    Wäre es nicht wesentlich sinnvoller wenn der Bund eine Bundeseinheitliche Lösung finden würde um den öffentlichen ÖPNV kostenlos anzubieten?

  2. The Following 2 Users Say Thank You to Ahnungsloser For This Useful Post:

    Darkfield (15.04.2024), DMW007 (14.04.2024)

  3. #2
    Avatar von Darkfield
    Registriert seit
    24.04.2013
    Beiträge
    3.077
    Thanked 1.802 Times in 1.286 Posts

    Standard AW: Schüler aus Hamburg werden bevorzugt: Ab August, kostanloses Deutschlandticket!

    Hallo, der Bund muss doch mit Milliarden den Krieg in der Ukraine füttern,
    da bleibt kein Geld mehr übrig.

    Also Echt jetzt - Du willst das nicht kapieren - oder?

    Und nicht vergessen die vielen Milliarden Subventionen mit dem der Bund Konzerne fett füttert,
    oder das viele Geld was für nicht funktionierende Militärtechnik in dem Faß ohne Boden versenkt wird, oder .....

    Lies das Schwarzbuch vom Bund der Steuerzahler, aber nimm vorher ausreichend Valium.
    Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren. (Benjamin Franklin)
    Die zwei häufigsten Elemente im Universum sind Wasserstoff und Blödheit. (Yonathan Simcha Bamberger)
    Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren. (Albert Einstein)
    Der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert. (Dante)
    Es gibt Besserwisser, die niemals begreifen, dass man recht haben und ein Idiot sein kann. (Martin Kessel)
    Doofheit ist keine Entschuldigung.

  4. #3
    Avatar von DMW007
    Registriert seit
    15.11.2011
    Beiträge
    6.309
    Thanked 9.158 Times in 3.028 Posts
    Blog Entries
    5

    Standard AW: Schüler aus Hamburg werden bevorzugt: Ab August, kostanloses Deutschlandticket!

    Diese Diskussion führen wir (leider) schon seit Jahren, während Autos weiterhin kräftig subventioniert werden. Derzeit mit rund 17 Milliarden Euro pro Jahr. Wir wissen seit Jahren: Jeder gefahrene Kilometer mit dem Auto kostet die Volkswertschaft etwa -11 Cent. Fährt man dagegen 1km mit dem Fahrrad, gewinnt sie +18 Cent, zu Fuß sogar +37 Cent. Warum? Weil letztere beiden zu sportlicher Betätigung führen und damit der Gesundheit dienen. Wer stattdessen Auto fährt, bewegt sich nicht und verursacht damit eher Kosten durch Folgekrankheiten. Öffentliche Verkehrsmittel sind in der Hinsicht auch besser. Wer zur nächsten Bushaltestelle oder dem Bahnhof muss, der hat vielleicht einen Weg, den er oder sie auch zu Fuß gehen kann.

    Der traurige Kern des ganzen: Es geht bei dem Thema gar nicht ums Geld. Der Fokus aufs Auto ist weder finanziell noch umwelttechnisch zu rechtfertigen. Ein kostenfreier ÖPNV würde ca. 12 - 15 Milliarden pro Jahr kosten. Man muss kein Mathematiker sein um festzustellen: Wir müssten die Auto-Subventionen nicht mal streichen, sondern nur reduzieren und das ganze wäre finanziert. Ich finde im übrigen nicht mal, dass der ÖPNV zwingend kostenlos sein muss. Er sollte nur so günstig sein, damit er eine ernste Alternative zum Auto darstellt. Unsere Nachbarn machen das längst vor, in Österreich beispielsweise kann man das "Klimaticket" für 1€/Tag buchen. Wien hat das 365€ Ticket 2012 (!) eingeführt. Worüber wir 2024 noch immer nicht mal ernsthaft diskutieren, ist bei denen seit 12 Jahren Normalität!

    Mit derartigen (für Verkehrsmittel sehr günstigen) Kosten würde noch etwas Geld eingenommen werden, sodass die von Steuergeldern zu zahlende Summe weiter sinkt. Die Politik bekommt es leider nicht auf die Reihe. Wir subventionieren lieber weiterhin unsere ehemalige Vorzeige-Industrie. Die ist ja schon beim E-Auto weitgehend abgehängt und braucht jetzt noch mehr Hilfe, damit die nicht absaufen... tolle Methodik, sich mit den Mitteln von vorgestern auf die Probleme von übermorgen vorbereiten zu wollen. Hauptsache, der CDU/CSU Wähler muss sich keinen mm umgewöhnen. Für den werden sogar die bösen Kiffer vom Oktoberfest verbannt.

    Übrigens ist auch unser "Deutschlandticket" alles andere als sicher. Da muss ständig neu verhandelt werden, wer diesmal wie viel bezahlt. Deswegen wurde es auch bewusst nicht 49€ Ticket genannt: Falls man sich irgendwann gar nicht mehr einigen kann, erhöht man den Preis. So wird mit ÖPNV-Projekten umgegangen! Ich wollte nur noch mal daran erinnern: Das sollte der Nachfolger vom 9€ Ticket sein. Kostet jetzt schon fast 6x so viel mit der Option, es jederzeit weiter anheben zu können...


Ähnliche Themen

  1. Welchen Cloud-Anbieter bevorzugt ihr?
    Von Mr.Bombastic im Forum Internet und Technik
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 08.10.2022, 10:31
  2. Werden Schüler gewalttätiger und asozialer?
    Von Jokuu im Forum Politik & Umwelt
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 25.05.2017, 09:28
  3. Minecraft 1.3 - 1. August
    Von Strike im Forum Minecraft
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.08.2012, 20:22
  4. Verschenke Kostenloses Brötchen bei Aral!
    Von milchbubix im Forum Verschenke
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.06.2012, 23:19
Diese Seite nutzt Cookies, um das Nutzererlebnis zu verbessern. Klicken Sie hier, um das Cookie-Tracking zu deaktivieren.