1. #1
    Avatar von DMW007
    Registriert seit
    15.11.2011
    Beiträge
    5.053
    Thanked 8.913 Times in 2.836 Posts
    Blog Entries
    5

    Standard Wiedereinführung der Wehrpflicht/Dienstpflicht: Nützlich für die Gesellschaft oder zynisch?

    Durch den Ukraine-Krieg erleben Bundeswehr und Rüstungsunternehmen einen Boom. Auch die Wiedereinführung der ausgesetzten Wehrpflicht wird diskutiert. Jüngst sprach sich auch der Bundespräsident für eine "soziale Pflichtzeit" aus: Es würde dem Land gut tun, wenn sich Menschen für einen bestimmten Zeitraum in den "Dienst der Gesellschaft stellen". Demokratie und gesellschaftlicher Zusammenhalt könnten gestärkt werden.

    Diese Forderung wirkt doch sehr - nennen wir es interessant, wenn man sich die Lage genauer anschaut:

    • In diesem Zeitraum verdienen die Menschen kein oder nur sehr wenig Geld und sind damit billige Arbeitskräfte. Da viele bereits studieren um mehr Geld zu verdienen, würde sich der Berufseintritt dadurch noch weiter verzögern.
    • Über 2 Jahre Hinweg haben v.a. junge Menschen massiv Solidarität gezeigt oder zu einem gewissen Teil besser gesagt zeigen müssen
    • Die Interessen junger Menschen werden kaum vertreten, wie man z.B. an einem veralteten Bildungssystem, Lehrermangel, Schulen in katastrophalem Zustand etc. sehen kann - Auch in Welle 99 hatten viele Schulen nicht einmal Luftfilter!
    • Von Inflation, Wohnraummangel und damit einhergehenden Preissteigerungen sind v.a. jüngere stark betroffen, da sie nur wenig Geld erwirtschaften
    • Bereits davor waren die Renten am sinken, u.a. durch glorreiche Ideen wie die Besteuerung der Rente (womit man doppelt Steuern bezahlt). Wenn Altersarmut seit Jahren ein Thema ist, wie wir das in 30, 40, 50 Jahren sein? Es läuft derzeit darauf hinaus, dass man immer weiter bis ins hohe Alter arbeiten muss. Zeitgleich wird die Work-Life Balance immer wichtiger: Man will Arbeiten um zu Leben, nicht Leben um zu Arbeiten.
    • Deutschland ist auch 2022 absolut nicht nachhaltig - würde die gesamte Bevölkerung wie wir leben, bräuchte es den Planeten dreimal. All das geht auf Kosten zukünftiger Generationen.
    • Die Pflege findet kein Personal, weil die Bezahlung schlecht und die Arbeitsbedingungen katastrophal sind. Corona hat daran nichts geändert. Seit Wochen laufen z.B. an den Uni-Kliniken in NRW Proteste, die sich nur um die Arbeitsbedingungen drehen und zu keinem Ergebnis kommen.

    Die meisten Dinge davon können einem Steinmeier aus egoistischer Sicht völlig egal sein: Der Mann geht auf die 70 zu und hat genug Geld. Ob Dinge teurer werden oder der Planet kaputt geht, spielen für ihn keine Rolle. Das Einzige was ihn aus seiner persönlichen Sicht interessieren sollte, ist das Gesundheitssystem. Mit steigendem Alter erhöht sich auch die Wahrscheinlichkeit, darauf angewiesen zu sein. Ich behaupte mal, keiner will von völlig überarbeiteten Ärzten oder Pflegern behandelt werden, die im Kopfe schon beim übernächsten Patienten sind und dadurch Fehler machen.

    Eine während der ersten Corona-Welle durchgeführte Studie zeigt, dass sich viele Jugendliche von der Politik nicht ernst genommen fühlen. Mittlerweile dürfte das wohl noch gestiegen sein - oft genug hat die Politik ihnen ja alleine in den letzten zwei Jahren den Mittelfinger gezeigt. Wenn Steinmeier von "Zusammenhalt stärken" spricht und damit effektiv meint, jüngere Leute sollen sich nun auch noch zur Ausbeutung zwingen lassen, ist das in meinen Augen absolut zynisch. Angebracht wäre, die jüngeren Generationen endlich angemessen zu berücksichtigen: Wo bleibt z.B. das "Sondervermögen Bildung" oder "Sondervermögen zur Rettung maroder Schulen"? Eine Reform des Bildungssystemes aus dem vergangenen Jahrhundert? All das ist seit Jahren (bald Jahrzehnten) überfällig. Vom "Sondervermögen Pflege" ganz zu schweigen.

    Alternativer Vorschlag: Wie wäre es mit einer Solidaritätspflicht für realitätsferne Politiker? Die könnte man dazu verpflichten, eine bestimmte Zeit lang in verschimmelten Schulen, überfüllten Krankenhäusern oder bei Rentnern die Flaschen sammeln müssen zu helfen. Gerne wiederholend, damit sie den Leuten nicht nur leere Versprechungen von "Alles wird besser" geben können. Sondern ihnen beim nächsten Mal erklären dürfen, warum sie es nicht auf die Reihe gebracht haben, die politischen Probleme zu lösen. Steinmeier hat sich mit einer Aussage hervorragend als Kandidat dafür qualifiziert. Aber ich sehe da auch andere Politiker, denen es nicht schaden würde, mal ganz praktisch und schonungslos zu sehen, wo sich viele grundlegende Probleme in diesem Land bewegen - vor allem wenn es um Zukunftsfragen geht.


  2. #2
    Avatar von Darkfield
    Registriert seit
    24.04.2013
    Beiträge
    2.792
    Thanked 1.665 Times in 1.164 Posts

    Standard AW: Wiedereinführung der Wehrpflicht/Dienstpflicht: Nützlich für die Gesellschaft oder zynisch?

    Alternativer Vorschlag: Wie wäre es mit einer Solidaritätspflicht für realitätsferne Politiker?
    Bin ich dabei, SOFORT!
    Das Verhalten mancher grenzdebiler Politiker artet schon in Asozial aus!
    Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren. (Benjamin Franklin)
    Die zwei häufigsten Elemente im Universum sind Wasserstoff und Blödheit. (Yonathan Simcha Bamberger)
    Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren. (Albert Einstein)
    Der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert. (Dante)
    Es gibt Besserwisser, die niemals begreifen, dass man recht haben und ein Idiot sein kann. (Martin Kessel)
    Doofheit ist keine Entschuldigung.

  3. The Following User Says Thank You to Darkfield For This Useful Post:

    DMW007 (19.06.2022)

Ähnliche Themen

  1. Corona Pandemie spaltet und trennt die Gesellschaft.
    Von Fritz im Forum Politik & Umwelt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.01.2022, 16:26
  2. Die Gesellschaft verändert sich
    Von Fritz im Forum Politik & Umwelt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.11.2021, 19:38
  3. Wiedereinführung der Wehrpflicht für alle?
    Von Fritz im Forum Politik & Umwelt
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.07.2020, 11:52
  4. Wiedereinführung der Vorratsdatenspeicherung
    Von DMW007 im Forum IT & Technik News
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 04.06.2020, 05:23
  5. Wie würde freie Energie unsere Gesellschaft verändern?
    Von Open Thought im Forum Politik & Umwelt
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.02.2015, 00:15
Diese Seite nutzt Cookies, um das Nutzererlebnis zu verbessern. Klicken Sie hier, um das Cookie-Tracking zu deaktivieren.