1. #1
    Avatar von Fritz
    Registriert seit
    18.08.2013
    Beiträge
    2.289
    Thanked 1.324 Times in 827 Posts
    Blog Entries
    1

    Standard

    Bisher war Russland ein starkes Gegengewicht zu USA. Wie wird sich die Welt ohne ein starkes Gegengewicht zu den USA verändern?

    Viele westliche Firmen verlassen Russland. Mit Glasnost und der Annäherung zu Russland sind viele westliche Firmen Partnerschaften mit russischen Firmen eingegangen und haben die Russische Wirtschaft aufgebaut. Das hat nicht nur Vorteile für die westlichen Firmen gebracht sondern auch den Wohlstand in Russland gesteigert. Da sich nun die westlichen Firmen zurückziehen sind die russischen Partner auf sich allein gestellt.

    Immer mehr Unternehmen schließen sich den internationalen Sanktionen gegen Russland an. Sie schränken ihre Geschäfte dort ein oder ziehen sich komplett zurück. Tagesschau

    Russlands Präsident Vladimir Putin wollte Flagge zeigen bei der Wahl seines neuen Dienstwagens: Statt wie bisher in einer gepanzerten Mercedes S-Klasse in einer Kolonne von Schutzfahrzeugen durch Moskau zu bretzeln, wollte er künftig auf ein heimisches Produkt zurückgreifen. Eine Staatslimousine des russischen Herstellers ZIL sollte künftig als Cheftransporter dienen. Doch das Dickschiff aus heimischer Produktion entsprach nicht den Erwartungen Putins: autobild

    Der Autobauer Renault beendet sein Russland-Geschäft. Die Unternehmensanteile gehen an die Stadt Moskau. Diese sind eigentlich 2,2 Milliarden Euro Wert, doch gezahlt wird wohl nur ein symbolischer Geldbetrag. t-online

    Wird mit dem Krieg in der Ukraine eine neue Weltordnung angestrebt? "Wenn es Putin gelingt, Deutschland von den USA zu entfremden, wird dies unweigerlich auch zu Konflikten innerhalb Europas führen. Während Frankreich die Situation nutzen wird, um mit dem emanzipierten Deutschland die sicherheitspolitische Unabhängigkeit Europas voranzutreiben, werden Polen, Rumänien und die baltischen Staaten den USA sicherlich treu ergeben bleiben und damit Europa spalten. Die NATO würde dadurch unweigerlich geschwächt, ebenso die EU. Möglicherweise würden beide Institutionen in der Folge sogar zerfallen. Über die Sicherheit in Europa würde dann in Paris, Berlin und Moskau entschieden - und nicht mehr in Washington." Geopolitik

    Wenn Russland geschwächt wird, haben die USA das Weltmonopol?
    Oder wird die Ukraine Krise Russland stärken und zu neuen Bünden führen?


  2. #2

    Registriert seit
    21.11.2021
    Beiträge
    23
    Thanked 2 Times in 1 Post

    Standard AW: Wohin entwickelt sich Russland?

    Es entwickelt sich zu einem Größerrussland

  3. #3
    Avatar von Darkfield
    Registriert seit
    24.04.2013
    Beiträge
    2.792
    Thanked 1.665 Times in 1.164 Posts

    Standard AW: Wohin entwickelt sich Russland?

    Die UDSSR hat doch auch nur (eine Zeitlang) funktioniert weil die immer von einem Despoten regiert wurde!

    Und was soll das Geschwätz über ein Weltmonopol oder Vorherrschafft?
    Immer schön auch Asien im Auge behalten, da sind dann noch Indien und China - deren Wachstum, Wirtschaftlich wie Populativ, ist enorm, viel stärker als die USA das je hatte (nicht mal der 2. Weltkrieg schaffte das).

    Ich fürchte das dieser Krieg viel länger dauern wird als uns allen Bewusst ist, und er mutiert zu den gleichen Stellvertreterkrieg wie in Korea, Vietnam und Afgahnistan!
    Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren. (Benjamin Franklin)
    Die zwei häufigsten Elemente im Universum sind Wasserstoff und Blödheit. (Yonathan Simcha Bamberger)
    Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren. (Albert Einstein)
    Der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert. (Dante)
    Es gibt Besserwisser, die niemals begreifen, dass man recht haben und ein Idiot sein kann. (Martin Kessel)
    Doofheit ist keine Entschuldigung.

  4. #4
    Avatar von Fritz
    Registriert seit
    18.08.2013
    Beiträge
    2.289
    Thanked 1.324 Times in 827 Posts
    Blog Entries
    1

    Standard AW: Wohin entwickelt sich Russland?

    Während eines Krieges zerstören sie Kriegsparteien Ressourcen des anderen. Wer mehr Ressourcen hat gewinnt den Krieg und bekommt alles. Kriege wirken sich auch stark auf die Wirtschaft eines Landes aus. Die Zerstörung von Industrieanlagen und infrastrukturellen Einrichtungen, die die Energieversorgung, den Verkehr und die Kommunikation gewährleisten, können die Wirtschaft bis zum Zusammenbruch führen. Arbeitslosigkeit und Armut sind die Folge. Durch die Vernetzung der Weltwirtschaft sind häufig auch andere Länder indirekt betroffen: Rohstoff- und Energiepreise können ansteigen und die Börsenkurse einbrechen. www.bpb.de

    Sowohl Soldaten als auch Waffensysteme kosten Geld. Das Geld, welches Staaten in ihre Streitkräfte investieren – um damit ihre Soldaten zu bezahlen, neue Soldaten anzuwerben sowie Waffensysteme und militärisches Gerät zu kaufen oder zu warten – kommt gemeinhin in ihren Militärausgaben bzw. dem „Verteidigungshaushalt“ zum Ausdruck. bpb.de

    "Russlands Kriegskasse hält länger, als der Westen denkt". www.n-tv.de Nun bleibt abzuwarten wessen Wirtschaft die stärkere ist und damit die meisten Ressourcen hat. Wer mehr Material und Soldaten hat wird den Krieg gewinnen und über den anderen herrschen. Falls Russland den Krieg in der Ukraine verlieren wird kommt eine Lawine an Forderungen der Sieger auf Russland zu. Reparationen, Entschädigungen oder Wiederaufbauleistungen. Um das zu vermeiden wird Russland alles daran zu setzen den krieg zu gewinnen. Bis jetzt haben die Russen eine sehr gute Position. Sie haben alle ukrainischen Gasfelder besetzt. ob sich die Russen von den Gasfeldern vertreiben lassen ist fraglich.

    Die Ukraine sitzt auf riesigen Gasreserven, die bisher vergessen gingen. www.nzz.ch

  5. #5
    Avatar von Dr. Bastardo
    Registriert seit
    25.10.2012
    Beiträge
    1.018
    Thanked 399 Times in 236 Posts

    Standard AW: Wohin entwickelt sich Russland?

    Zitat Zitat von Darkfield Beitrag anzeigen
    Ich fürchte das dieser Krieg viel länger dauern wird als uns allen Bewusst ist, und er mutiert zu den gleichen Stellvertreterkrieg wie in Korea, Vietnam und Afgahnistan!
    Der tatsächliche Krieg hat jetzt gerade erst begonnen dank Amerika, England, Deutschland und Frankreich. Putin sagte ganz klar, wer Waffen liefert wird als nächstes dran sein! Die Außenministerin hat es nun angekündigt, es wird ein Krieg gegen die Nato kommen! Das Problem wird sein, das nicht alle Länder der Nato mitmachen. Somit ist die Nato geschwächt und Russland wird auch hier siegen genauso wie in der Ukraine es der Fall ist.

    Heute haben wieder 400 Ukrainische Soldaten ihre Waffen niedergelegt! Nur die Westliche Propaganda will es nicht wahr haben oder die Menschen manipulieren! Ich verzichte hier mit Absicht auf Quellen, sonst heißt es wieder ach dieses.. Nur dieses sind Livevideos aus der Ukraine.

    Ich frage mich bis heute, warum sich Deutschland hier eingemischt hat.

  6. #6
    Avatar von Fritz
    Registriert seit
    18.08.2013
    Beiträge
    2.289
    Thanked 1.324 Times in 827 Posts
    Blog Entries
    1

    Standard AW: Wohin entwickelt sich Russland?

    "Das erste Opfer des Krieges ist die Wahrheit" Wortbedeutung

    Weder das russische noch das ukrainische Militär hat eine Pressestelle die verlässliche Zahlen zu verletzten, toten oder Materialverlusten macht. Lediglich Journalisten berichten von einer Kriegspartei die Angaben zu den Verlusten des Gegners macht. Solche Angaben sind reine Propaganda da jede Kriegspartei behauptet dass der Gegner hohe Verluste habe während man selbst geringe Verluste habe oder sogar Kriegsgerät durch Erbeuten aufgestockt habe.

    "Heute haben wieder 400 Ukrainische Soldaten ihre Waffen niedergelegt! " Nun würde mich die Quelle brennend interessieren. Obwohl das Militär Angaben zu Verlusten streng Geheim hält gibt es offensichtlich bei der Pressestelle des Militärs einen Maulwurf der streng Geheime Daten veröffentlicht. Der Maulwurf schreckt nicht vor der Todesstrafe zurück, da das veröffentlichen eigener hoher Verluste die Kampfkraft und -moral schwächen.

    Vermutlich wird Russland zukünftig mit den Sanktionen in die Isolation gedrängt und wird damit gut leben können. Beispielsweise Venezuela und Iran leben seit Jahrzehnten mit US Sanktionen. Für die Europäer ist damit die Zeit der billigen Energie vorbei. Den preis für die Sanktionen und die damit verbundenen gestiegenen Kosten für Energie bezahlen die Bürger in Europa.

    Embargo zwecklos? Indien verkauft russisches Öl teuer an die EU. Merkur.de Russland verkauft wie gewohnt Erdöl und nimmt damit Geld ein. Lediglich für die Europäer werden die Folgen der eigenen Sanktionen teuer.

    Die hohe Inflation in Europa sind die Folge der Sanktionen gegen Russland.

Diese Seite nutzt Cookies, um das Nutzererlebnis zu verbessern. Klicken Sie hier, um das Cookie-Tracking zu deaktivieren.