Seite 2 von 2 Erste 12
  1. #11
    Avatar von DMW007
    Registriert seit
    15.11.2011
    Beiträge
    6.000
    Thanked 9.115 Times in 2.992 Posts
    Blog Entries
    5

    Standard AW: Raspberry Pi 5 über shh nicht ansprechbar

    Zitat Zitat von Erik Beitrag anzeigen
    also die Ausgabe von sudo ls -lh /home/erik/.ssh/known_hosts ergibt folgendes:
    Code:
    -rw------- 1 root root 54 Feb 10 11:44 /home/erik/.ssh/known_hosts
    Die Datei gehört root statt dir, da ist wie vermutet das Problem. Vor dem ssh-keygen Befehl war bewusst kein sudo, weil das im Kontext deines normalen Nutzers (anscheinend "erik") ausgeführt werden muss. Um das zu korrigieren, ändere den Eigentümer (Nutzer & Gruppe) wieder auf deinen eigenen:
    Code:
    sudo chown erik:erik /home/erik/.ssh/known_hosts
    Du solltest dich mit grundlegenden (Unix) Berechtigungen beschäftigen und sudo nur dann nutzen, wenn erhöhte Rechte notwendig sind. Im Heimverzeichnis des Nutzers ist das in der Regel nie der Fall, weil das dem Nutzer gehört - außer man hat dort mit root gearbeitet, dann nicht mehr, wie bei der Datei. Wenn du die Grundlagen verstehst, ist dir das klar und du kannst bei vielen Befehlen vorab abschätzen, ob die Root-Rechte brauchen. Das ist nicht nur sicherheitstechnisch wichtig, sondern vermeidet u.a. solche Probleme, die durch falsche Berechtigungen entstehen.

    Zitat Zitat von Erik Beitrag anzeigen
    Am pi hab ich den Hostnamen RP5 eingegeben, also nicht einfach pi.
    Dann habe ich Benutzername und Passwort angegeben, und bei Dienste ssh Passwort aktiviert. Ergebnis dann, wie gesagt, kein Zugang.
    Es ging um den ehemaligen Standardbenutzer namens "pi", nicht den Hostname. Du musst entweder exakt diesen Name im Imager angeben. Oder am SSH-Client halt am Anfang den Benutzername, den du im Imager angelegt hast.
    In diesem Beitrag verbindest du dich übrigens zum Host raspi5 und nicht rp5. Dort passt also vermutlich auch etwas nicht.

    Zitat Zitat von Erik Beitrag anzeigen
    Das Problem ist nun, dass ich es mit ssh via public-key versuchen möchte, aber ich weiß nicht, was ich da jetzt konkret wo eingeben muss,
    damit das klappt...
    Nein, das Thema scheint woanders zu sein: Du bist viel zu schnell und ließt nicht richtig, wodurch laufend Flüchtigkeitsfehler entstehen. Damit kommt man in der IT nicht weit. Ein Buchstabe an der falschen Stelle kann dort den Unterschied zwischen Problem gelöst und 3 neue verursacht machen, siehe z.B. der sudo Aufruf. Nun wild etwas anderes zu probieren, das du nicht verstehst, ist nicht zielführend.

    Wenn du ein Problem lösen willst, solltest du damit anfangen, Fehlermeldungen zu lesen und zu verstehen, was bemängelt wird. Anschließend gezielt nach den Ursachen suchen. Und generell präzise sein. Verbindest du dich z.B. auf ein anderes (falsches) System, eröffnet alleine das schon zig weitere mögliche Fehlerquellen: Dort gibt es evtl. den Benutzer nicht, das Passwort ist ein anderes, die Konfiguration des SSH-Server kann auch abweichen usw. Du musst daher erst sicher stellen, dich mit dem richtigen RPI zu verbinden. Im Zweifel schließe einen Bildschirm an das Zielsystem an und schaue auf der Konsole nach, wie der Hostname dort lautet. Passt der, prüfst du am besten mit ip a die zugewiesene IP-Adresse und verbindest dich vom Client z.B. mal darüber. Ist das gewährleistet und es gibt immer noch Probleme, kannst du z.B. auch mal ins Log vom SSH-Server des Zielsystems schauen, was der zu deinem Verbindungsversuch sagt.


  2. #12

    Registriert seit
    23.01.2024
    Beiträge
    9
    Thanked 2 Times in 2 Posts

    Standard AW: Raspberry Pi 5 über shh nicht ansprechbar

    Ok, vielen Dank nochmals!
    Und versprochen: ich werde mich genauer mit den diversen Befehlen auseinandersetzen #schwöre#
    Nur für Dein Verständnis: ich bin 66 Jahre alt, komme aus der Windows-Welt und hab erst vor wenigen Jahren angefangen, mich mich Linux, Raspi und Co. auseinander zu setzen. Also bitte nicht böse sein
    Jedenfalls vielen Dank für Deine Zeit und Hilfe! LG Erik

  3. The Following User Says Thank You to Erik For This Useful Post:

    DMW007 (13.02.2024)

  4. #13
    Avatar von DMW007
    Registriert seit
    15.11.2011
    Beiträge
    6.000
    Thanked 9.115 Times in 2.992 Posts
    Blog Entries
    5

    Standard AW: Raspberry Pi 5 über shh nicht ansprechbar

    Ich bin weder böse, noch war das böse gemeint. Sondern konstruktiv. Ich habe in der Anfangszeit auch oft ewig rum gesucht, um festzustellen, dass ich irgendwo einen Zahlendreher oder ein anderes kleines Detail anders/falsch gemacht hatte. Es ist daher ein gut gemeinter Ratschlag aus der Erfahrung.
    Das klingt gut, dann viel Erfolg


  5. #14

    Registriert seit
    23.01.2024
    Beiträge
    9
    Thanked 2 Times in 2 Posts

    Standard AW: Raspberry Pi 5 über shh nicht ansprechbar

    Danke!

  6. #15

    Registriert seit
    23.01.2024
    Beiträge
    9
    Thanked 2 Times in 2 Posts

    Standard AW: Raspberry Pi 5 über shh nicht ansprechbar

    Hallo, wollte nur mitteilen: Problem gelöst, RP5 ist jetzt von Linux und Windows aus per ssh erreichbar. Ich weiß zwar nicht, warum es plötzlich gegangen ist, ich hab das Image noch mal neu geschrieben und anderen BenNamen und Passwort vergeben und dann hat es geklappt.
    Danke allseits für die Mithilfe und wünsche schönes Wochenende! LG Erik

  7. The Following User Says Thank You to Erik For This Useful Post:

    DMW007 (16.02.2024)

  8. #16
    Avatar von DMW007
    Registriert seit
    15.11.2011
    Beiträge
    6.000
    Thanked 9.115 Times in 2.992 Posts
    Blog Entries
    5

    Standard AW: Raspberry Pi 5 über shh nicht ansprechbar

    Hi,
    es kann gut sein, dass es beim Eingeben im Imager einen Tippfehler gab. Da das Passwort nur maskiert erscheint & es kein zweites Feld zum Bestätigen gibt, passiert das recht leicht - und man bekommt es nicht mit. Daher auch hier mein Vorschlag, vor allem bei komplexeren Passwörtern das Image noch mal neu zu übertragen und ein einfacheres auszuwählen. Im GitHub-Repository vom Imager gibt es bereits ein Ticket mit dem Vorschlag, ein zweites Bestätigungsfeld einzubauen. So wird das ja üblicherweise bei Feldern zum Setzen des Passworts gemacht, damit man 2x das Gleiche eingibt.

    Freut mich zu hören, dass es nun funktioniert


Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.01.2024, 17:00
  2. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 28.04.2022, 13:01
  3. Netflix über Kodi auf dem Raspberry Pi
    Von DotNet im Forum Raspberry Pi
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.06.2021, 14:39
  4. Relais über Raspberry Pi schalten/steuern
    Von DotNet im Forum Raspberry Pi
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.03.2016, 18:37
  5. Raspberry Pi über Fritzbox mit Strom versorgen
    Von Jokuu im Forum Raspberry Pi
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.05.2015, 18:02
Diese Seite nutzt Cookies, um das Nutzererlebnis zu verbessern. Klicken Sie hier, um das Cookie-Tracking zu deaktivieren.