Seite 1 von 2 12 Letzte
  1. #1
    U-Labs Routinier
    Avatar von ThunderStorm
    Registriert seit
    12.02.2013
    Beiträge
    477
    Thanked 1.082 Times in 83 Posts

    Standard Vernichtet die EU vorsätzlich Lebensmittel auf Steuerkosten?

    Hey,

    ich habe eben diesen Artikel gelesen: Obst und Gemüse in der Ernährung: Kritik am "5 am Tag"-Dogma - SPIEGEL ONLINE
    Auf Seite 2 bei den Kommentaren schreibt einer dass die EU mit Steuergeld Lebensmittel vorsätzlich vernichten würde

    Name:  Kommentar.png
Hits: 234
Größe:  10,8 KB

    Ich habe nichts dazu gefunden. Weiß jemand was es damit auf sich hat und ob das sgar stimmt??


    Zitat Zitat von helpster.de
    Festplatten von 2 Gigabyte RAM sind mittlerweile günstig zu haben.

  2. #2
    U-Labs Routinier
    Avatar von CDLF
    Registriert seit
    28.03.2013
    Beiträge
    383
    Thanked 197 Times in 133 Posts

    Standard AW: Vernichtet die EU vorsätzlich Lebensmittel auf Steuerkosten?

    Ich kann bestätigen, dass um den Getreide-Preis auf einem für Bauern rentablen Niveau zu halten, jährlich viele Tonnen Getreide per Zug unter anderem nach Italien transportiert werden, und dort ihren Weg ins Meer finden.

  3. The Following 4 Users Say Thank You to CDLF For This Useful Post:

    Casper <3 (15.04.2014), Gameboy9 (05.04.2014), Sido (07.09.2014), ThunderStorm (05.04.2014)

  4. #3
    Permanent gesperrt

    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    35
    Thanked 9 Times in 8 Posts

    Standard AW: Vernichtet die EU vorsätzlich Lebensmittel auf Steuerkosten?

    Des wäre ja richtig schlimm, da gibt es ja schon viele Menschen auf der Welt die hungern müssen. Und was macht dann der feine Stadt, das essen wegschmeißen anstatt es vielleicht den armen Menschen zu geben. Das ist echt eine Frechheit.

  5. The Following User Says Thank You to Karivo7 For This Useful Post:

    ThunderStorm (05.04.2014)

  6. #4
    Nachrichtendienst
    Avatar von Gameboy9
    Registriert seit
    23.03.2014
    Beiträge
    134
    Thanked 98 Times in 33 Posts

    Standard AW: Vernichtet die EU vorsätzlich Lebensmittel auf Steuerkosten?

    Zitat Zitat von CDLF Beitrag anzeigen
    Ich kann bestätigen, dass um den Getreide-Preis auf einem für Bauern rentablen Niveau zu halten, jährlich viele Tonnen Getreide per Zug unter anderem nach Italien transportiert werden, und dort ihren Weg ins Meer finden.
    Hast du dazu denn Quellen? Würde mich auch interessieren. Wenn das wirklich stimmt wäre das ja eine riesen sauerei. Lebensmittel um die halbe Welt fahren um sie dann zu vernichten. Ressourcenverschwendung hoch 10!

  7. #5
    U-Labs Routinier
    Avatar von CDLF
    Registriert seit
    28.03.2013
    Beiträge
    383
    Thanked 197 Times in 133 Posts

    Standard AW: Vernichtet die EU vorsätzlich Lebensmittel auf Steuerkosten?

    Zitat Zitat von Gameboy9 Beitrag anzeigen
    Hast du dazu denn Quellen? Würde mich auch interessieren.
    Hast du eventuell einen Bekannten im bei der DB oder ÖBB?

    Ich weiß das von einem nahen Verwandten der im Verschub arbeitet.
    Geändert von CDLF (05.04.2014 um 22:01 Uhr)

  8. The Following User Says Thank You to CDLF For This Useful Post:

    Casper <3 (15.04.2014)

  9. #6
    Moderation
    Avatar von Fritz
    Registriert seit
    18.08.2013
    Beiträge
    1.585
    Thanked 1.194 Times in 730 Posts
    Blog Entries
    1

    Standard AW: Vernichtet die EU vorsätzlich Lebensmittel auf Steuerkosten?

    In einem Faltblatt der Bundeszentrale für Politische Bildung ist beschrieben, dass die EU Lebensmittel aus Garantiekäufen lagert oder vernichtet.
    Die EU kauf mit Steuergelder Lebensmittel von Bauern an. Das sind sog. Garantiekäufe. Wenn es am Mart von diesen Lebensmitteln zu viele gibt, werden die Lebensmittel vernichtet um den Preis zu stabilisieren. Da die vernichteten Lebensmittel mit Steuergelder gekauft wurden, werden bei der Vernichtung der Lebensmittel auch Steuergelder vernichtet.
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  10. The Following User Says Thank You to Fritz For This Useful Post:

    Sido (07.09.2014)

  11. #7
    Nachrichtendienst
    Avatar von Sido
    Registriert seit
    28.11.2011
    Beiträge
    166
    Thanked 35 Times in 22 Posts

    Standard AW: Vernichtet die EU vorsätzlich Lebensmittel auf Steuerkosten?

    Warum gibt man diese übrigen Lebensmittel nicht einfach an bedürftige wie z.B. die Tafeln? Auch arbeitslose könnte man damit versorgen. Dadurch dürfte der Preis wohl kaum negativ leiden. Aber Lebensmittel wegzuwerfen ist doch komplett bescheuert. Die Produktion vieler Lebensmittel kostet unmengen an Ressourcen. Wir produzieren also zu einem gewissen Teil für die Mülltonne? *Kopfschüttel*

  12. #8
    U-Labs Elite

    Registriert seit
    02.01.2013
    Beiträge
    881
    Thanked 455 Times in 312 Posts

    Standard AW: Vernichtet die EU vorsätzlich Lebensmittel auf Steuerkosten?

    Die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung vom letzten Wochenende berichtete auf ihrer Titelseite, daß die Apfelernte dieses Jahr außerordentlich gut ausfiel (20 % Plus gegenüber letztem Jahr), sowie daß der Export von Äpfeln nach Rußland, der früher in großem Umfang stattfand, in allen Ländern der EU dieses Jahr nicht stattfindet (wegen der Ukraine-Sanktionen). Resultat ist eine Äpfelschwemme mit entsprechendem Preisverfall. Die FAS schreibt weiter:

    "Einige Erzeugergemeinschaften aus der Region Bodensee fordern deshalb, „den Markt zu entlasten“ und Überkapazitäten zu vernichten."

    Als ich das las, blieb mir die Spucke weg. Das ist schon eine ziemliche Unverschämtheit, so etwas zu fordern. Überkapazitäten vernichten können sie ja machen, auf eigene Kosten, aber so denken die sich das ja nicht. Wie Fritz schon bemerkte, soll der Staat diese Überkapazitäten AUFKAUFEN und dann vernichten... von UNSEREN STEUERGELDERN. Und was haben wir davon? Daß die Apfelpreise steigen! JUHUUUUU. Der Steuerzahler wird doppelt bestraft. Er muß Geld dafür ausgeben, damit die Preise, zu denen ihm bestimmte Produkte verkauft werden, STEIGEN! Und das alles zum alleinigen Profit von Apfelbauern, die der Meinung zu sein scheinen, daß eine an den Bedürfnissen des Marktes orientierte Produktion ihnen nicht zugemutet werden darf...

    Von den Kindern, die anderswo an Unterernährung sterben, während wir hier die Äpfel in großen Mengen vernichten, will ich gar nicht erst reden...
    Geändert von freulein (15.09.2014 um 16:19 Uhr)

  13. #9
    U-Labs Routinier
    Avatar von ThunderStorm
    Registriert seit
    12.02.2013
    Beiträge
    477
    Thanked 1.082 Times in 83 Posts

    Standard AW: Vernichtet die EU vorsätzlich Lebensmittel auf Steuerkosten?

    Das ist natürlich ein Skandal. Wenn die Preise sinken hätte der Verbraucher wenigstens etwas davon, zumal er dann auch mehr kauft. Auch das wäre natürlich schlecht, aber immer noch besser als die Lebensmittel gleich an der Produktionsstädte zu vernichten.
    Ich halte es aber nach wie vor für extrem schwachsinnig Überkapazitäten zu vernichten! Wieso stellt man die nicht z.B. den Tafeln bzw generell bedürftigen zur Verfügung? Der Staat könnte dies bezuschussen, sodass die Lebensmittel zwar deutlich unter Wert an die Tafeln verkauft werden, aber es für den Erzeuger immer noch deutlich billiger ist sie zu vernichten, denn dann kriegt er ja nichts sondern muss vielleicht sogar noch für die Entsorgung drauflegen. Es darf nicht sein, dass die Vernichtung von Ressourcen lukrativ ist!

    Zitat Zitat von freulein Beitrag anzeigen
    Überkapazitäten vernichten können sie ja machen, auf eigene Kosten, aber so denken die sich das ja nicht.
    Nein Überkapazitäten sollten eben nicht vernichtet werden! Es dürfen nicht nur keine Steuern sondern auch keine Rohstoffe vergeudet werden. Bei Obst ist das ja noch moderat. z.B. Fleisch ist extrem ressourcenintensiv. Für die Mülltonne zu produzieren verschwendet unvorstellbar viele Ressourcen!
    Aber das heißt natürlich nicht, dass man Obst verschwenden soll. Auch Obst verbraucht ressourcen. Wenn größere Mengen davon vernichtet werden (ich denke ja wir reden hier mindestens von Tonnen) ist auch das eine unnötige Verschwendung.


    Zitat Zitat von helpster.de
    Festplatten von 2 Gigabyte RAM sind mittlerweile günstig zu haben.

  14. #10
    Moderation
    Avatar von Fritz
    Registriert seit
    18.08.2013
    Beiträge
    1.585
    Thanked 1.194 Times in 730 Posts
    Blog Entries
    1

    Standard AW: Vernichtet die EU vorsätzlich Lebensmittel auf Steuerkosten?

    Das sind die Kräfte des Marktes. Die Genossenschaften kaufen den Bauern die Ernte ab. Was der Konsument nicht kauft muss eingelagert werden. Lagern kostet Geld.
    Was tun mit Lebensmitteln die der Konsumdnt nicht kauft? Preis senken um mehr zu verkaufen oder einen Teil vernichten um den Preis hoch zu halten?
    Da auch Lebensmittelproduzenten Gewinnorientiert handeln müssen, da sie davon leben, ist es günstiger Lebensmittel zu vernichten um den Preis stabil zu halten.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 04.11.2018, 16:17
  2. Edeka wir lieben Lebensmittel!
    Von Prinzessin Paat im Forum Der Witz-Komm-Raus Bereich
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.08.2012, 23:38
Diese Seite nutzt Cookies, um das Nutzererlebnis zu verbessern. Klicken Sie hier, um das Cookie-Tracking zu deaktivieren.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191