Erholungspausen werden von Arbeitnehmern ignoriert obwohl sie zum Schutze des Arbeitnehmers gesetzlich Pflicht sind. "Die Arbeit ist durch im voraus feststehende Ruhepausen von mindestens 30 Minuten bei einer Arbeitszeit von mehr als sechs bis zu neun Stunden und 45 Minuten bei einer Arbeitszeit von mehr als neun Stunden insgesamt zu unterbrechen." ArbZG, §4 Menschen in unserer zeit sind bei ihrer arbeit sehr wichtig, dadurch sind sie sehr gefragt und besonders stark beschäftigt. Deshalb suchen viele nach einer Möglichkeit Zeit zu schaffen um noch mehr wichtige Dinge erledigen und abarbeiten zu können. Dabei haben nicht die Chefs, sondern die Mitarbeiter selbst die Pausenzeiten als Potenzial entdeckt.Von der Mittagspause und dem essen kommen sich diese Menschen von der Arbeit abgehalten vor. Nun suchten sie nach einer Möglichkeit, ihre Arbeit zu erledigen aber gleichzeitig das quälende Hungergefühl abzustellen und entdeckten das essen zum trinken.

Essen zum trinken: Bisher war essen in der Mittagspause lästig, da die Gefahr bestand das etwas aus dem essen heraustropfte und an eine ungewollte stelle am Arbeitsplatz gelangte. Gleichzeitig hatte man permanent den Mund mit essen gefüllt und konnte nicht sprechen. Um zukünftig über die Mittagspause durcharbeiten zu können gibt es essen zum trinken. Das Pulver enthält alle wichtigen Nährstoffe die ein Mensch braucht. Es wird in einer Trinkflasche mit Wasser angerührt und kann problemlos getrunken werden.

Ist essen nur Aufnahme von Nährestofen zur Erhaltung des Körpers?
Essen hat auch eine Soziale aufgebe. beim essen treffen sich die Menschen und sprechen miteinander.
"Aus wissenschaftlicher Sicht sei es wünschenswert, dass die Menschen wieder gemeinsam Mahlzeiten zu sich nehmen, "denn gemeinsames Essen stabilisiert das eigene soziale Netzwerk und ist von großer Bedeutung für die gesellschaftliche Einbettung eines Menschen. Es stellt quasi sozialen Kitt dar", sagt Professor Dr. Thomas Ellrott, Leiter des Instituts für Ernährungspsychologie an der Universitätsmedizin Göttingen." WDR.de

"Pausen sind für alle Beschäftigten wichtige Regenerationsquellen im Arbeitsalltag. Denn nur wer sich regelmäßig Auszeiten nimmt, bleibt leistungsfähig und konzentriert. " AOK

Es ist es eine in unserer Gesellschaft grassierende Krankheit, dass sich Mitarbeiter sich selbst geißeln indem sie immer mehr arbit erledigen als wie sie bezahlt bekommen. Die einen arbeiten in ihren Pausen durch, die anderen nehmen sich die Arbeit mit nach Hause. Um die Masse an Arbeit zu erledigen, wird die Zeit zum essen gestrichen. Da der Körper aber Nahrung benötigt, wird essen zum trinken genommen.

Hast du Erfahrungen mit essen zum trinken?
Hältst du Pausen für veraltet oder brauchst du tatsächlich Arbeitszeitunterbrechungen um zu essen oder sogar einen Mittagsschlaf zu machen?
Meinst du das essen zum trinken eine neue Marketing Masche ist um zusätzlichen Umsatz zu generieren?
Oder denkst du dass Menschen in einer Konsumgesellschaft alles kaufen für das Werbung gemacht wird und einen Vorteil verspricht?