Seite 3 von 3 Erste 123
  1. #21
    Avatar von Darkfield
    Registriert seit
    24.04.2013
    Beiträge
    2.877
    Thanked 1.688 Times in 1.187 Posts

    Standard AW: Das BSI warnt vor Kaspersky Antivirensoftware: Was du wissen solltest zusammengefasst

    Wer braucht Privat überhaupt eine Sicherheitssoftware bei Win 10/11?
    Wozu überhaupt Geld ausgeben für etwas was das Betriebssystem schon mitbringt und völlig für den Alltag ausreichend ist?
    Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren. (Benjamin Franklin)
    Die zwei häufigsten Elemente im Universum sind Wasserstoff und Blödheit. (Yonathan Simcha Bamberger)
    Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren. (Albert Einstein)
    Der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert. (Dante)
    Es gibt Besserwisser, die niemals begreifen, dass man recht haben und ein Idiot sein kann. (Martin Kessel)
    Doofheit ist keine Entschuldigung.

  2. #22
    Avatar von U-Labs YouTube
    Registriert seit
    30.09.2021
    Beiträge
    466
    Thanked 11 Times in 10 Posts

    Standard

    Auch wenn ich persönlich zuhause schon jahrelang kein extra Virenprogramm verwende sondern nur den Defender von Microsoft war Kaspersky in Firmen ein gutes Programm. Letztendlich muss jegliche Zusammenarbeit mit Firmen aus Russland unterbunden werden weil man erstens Russland nicht mehr vertrauen kann und zweitens die Wirtschaft in Russland so lange kaputt gehen muss bis der Krieg in der Ukraine ein Ende gefunden hat. Soll sich Kaspersky bei der russischen Regierung beschweren.

    Kommentar von mwhd.

  3. #23
    Avatar von DMW007
    Registriert seit
    15.11.2011
    Beiträge
    5.213
    Thanked 8.981 Times in 2.886 Posts
    Blog Entries
    5

    Standard

    Für mich persönlich ist die Virenscanner-Thematik irrelevant. Wenn ich aber einen nutzen würde, dann sehe ich nicht, wieso die USA oder auch diverse andere Länder vertrauenswürdiger sein sollten. Gerade die USA haben mMn. allerspätestens mit den Snowden-Enthüllungen das restliche Vertrauen verloren.

  4. The Following User Says Thank You to DMW007 For This Useful Post:

    Darkfield (16.04.2022)

  5. #24
    Walter P.
    Gast

    Standard

    Gute Scanner werden nach wie vor gebraucht. War diese Woche bei mehreren Leuten denen der Internetprovider die Leitung gesperrt hat aufgrund von aktiven Viren, Trojanern und Malware in den Rechnern.
    Geändert von Walter P. (16.04.2022 um 00:24 Uhr)

  6. #25
    Avatar von U-Labs YouTube
    Registriert seit
    30.09.2021
    Beiträge
    466
    Thanked 11 Times in 10 Posts

    Standard

    Kaspersky ist für mich das einzigste Antivierenprogramm was immer reibungslos läuft und den PC nicht verlangsamt.Schade eigentlich

    Kommentar von Emanuel Petzold.

  7. #26
    Walter P.
    Gast

    Standard

    Wie man sieht bewegen wir uns immer wieder um die gleichen Themen. Angstmacherei !! Wie war das mit der neuen Sau die durchs Dorf getrieben wird? Ich entscheide doch für mich was ich tue oder nicht. Wenn ich Kaspersky auf meinem PC haben möchte dann installiere ich das. Da frage ich kein BSI oder sonst jemanden. Wer weiss denn ob die anderen Virenprogramme auf dem Markt nicht auch mit russischen Programmierern geschrieben wurden?

  8. #27
    Avatar von DMW007
    Registriert seit
    15.11.2011
    Beiträge
    5.213
    Thanked 8.981 Times in 2.886 Posts
    Blog Entries
    5

    Standard AW: Das BSI warnt vor Kaspersky Antivirensoftware: Was du wissen solltest zusammengefasst

    Brauchst du auch nicht. Das BSI gibt Empfehlungen ab - genau wie die Verbraucherzentralen, die WHO, oder viele andere Organisationen, Medien und auch einzelne Menschen im Internet. Selbst Ärzte empfehlen, was aus ihrer Sicht zu tun ist oder besser nicht. Das kannst du befolgen, oder eben nicht. Letztendlich zwingt dich keiner dazu. Es muss auch keiner gefragt werden.

    Antivirenprogramme sind ein kontroverses Thema. Die Empfehlungen gehen von am besten einem Programm mit 10 Zusatzfunktionen über die Verwendung des in Windows integrierten bis hin zu gar keinem oder gar einem Wechsel der Plattform. Schon die Grundsatzentscheidung ist umstritten und kann auch je nach konkreter Umgebung stark variieren. In Unternehmen geht es z.B. nicht nur darum, ob man selbst an AVs glaubt oder nicht. Sondern auch um Themen wie Compliance, wo halt im Schadensfall die Versicherungen nicht zahlen, wenn die ein AV fordern und keines installiert war.

    Wenn man sich dafür entscheidet, ist die Frage nach dem konkreten Hersteller noch mal eine eben so umstrittene. Man ließt es ja hier teilweise schon, dass die einen mit X gute Erfahrungen gemacht haben, die anderen mit Y. Wobei das auch alles subjektiv und mit Vorsicht zu bewerten ist. Eben so wie das Gegenteil in Form von "Ich habe seit X(X) Jahren keinen Antivirenscanner und es ist noch nie was passiert". Gerade wenn es um das Innenleben geht, kann kaum einer rein schauen, da fast alle AVs proprietär sind. Es ist wahrscheinlich, dass da z.B. Drittanbieter-Bibliotheken für die ganzen Dateiformate drin stecken. Da wurden schon Fälle bekannt, in denen die Hersteller schlampig mit ihren Abhängigkeiten umgegangen sind und aufgrund veralteter Bibliotheken Sicherheitslücken entstanden sind. Oder "Protestware". Darüber habe ich letztens auch berichtet. Es gibt daher noch weit mehr Risiken. Wobei da vieles Grundsatzthemen sind, die mit dem Krieg in der Ukraine wenig zu tun haben.


  9. #28
    Avatar von U-Labs YouTube
    Registriert seit
    30.09.2021
    Beiträge
    466
    Thanked 11 Times in 10 Posts

    Standard AW: Das BSI warnt vor Kaspersky Antivirensoftware: Was du wissen solltest zusammengefasst

    Kaspersky sitzt nichtmal mehr in Russland…

    Kommentar von Berki.

  10. #29
    Avatar von DMW007
    Registriert seit
    15.11.2011
    Beiträge
    5.213
    Thanked 8.981 Times in 2.886 Posts
    Blog Entries
    5

    Standard AW: Das BSI warnt vor Kaspersky Antivirensoftware: Was du wissen solltest zusammengefasst

    Jein, sie haben nur Teile ausgelagert. Die Softwareentwicklung ist primär aus Kostengründen in Russland geblieben. Von dort aus müssen sie Zugriff auf diese Daten und Systeme haben. Somit ist das mindestens eben so Augenwischerei, wie sie andere unsichere Drittstaaten (z.B. die USA) betreiben, im Stil von US-Cloudanbieter betreibt ein Rechenzentrum in der EU. Mit dem Cloud Act ist es den dortigen Behörden mittlerweile ganz legal möglich, auf im Ausland gespeicherte Daten zuzugreifen, wenn sie von einem US-Unternehmen stammen. Eine mehr oder weniger gezielte Manipulation der Software im Stil des SolarWinds-Angriffes ist in beiden Szenarien realistisch. Wenn es wirklich um Sicherheit geht, müsste das Mindestmaß hinsichtlich des Standortes ein Unternehmen innerhalb in der EU oder noch besser Deutschlands sein. Dieser einzelne Aspekt ist aber auch nicht das Einzige, worum es geht - schließlich ist auch nicht jedes Deutsches Unternehmen automatisch z.B. integer.


  11. The Following User Says Thank You to DMW007 For This Useful Post:

    Darkfield (24.11.2022)

Seite 3 von 3 Erste 123
Diese Seite nutzt Cookies, um das Nutzererlebnis zu verbessern. Klicken Sie hier, um das Cookie-Tracking zu deaktivieren.