1. #1
    Mitglied

    Registriert seit
    27.11.2014
    Beiträge
    60
    Thanked 22 Times in 9 Posts

    Standard Medienverwaltung und Medienstreaming

    Hallo zusammen!

    Ich hatte bis jetzt meine gesamte Medienbibliothek (Audio, Video) immer direkt auf meinem PC gespeichert und von dort dort aus verwaltet/auf das Handy und andere Geräte kopiert, wenn ich die Medien nicht nur lokal verwenden wollte.

    Jetzt wurde mir das von dem Speicherplatz aber zu eng und ich will mir einen großen externen Speicher mit min. 3TB Speicherkapazität zulegen. Dabei kommt jetzt die Frage auf: Eine einfache externe Festplatte mit USB 3.0 oder lieber ein NAS-System mit Medienserver?
    Ist dieser Medienserver z.B. am Handy sinnvoll nutzbar? Oder kopiert man die entsprechenden Medien im Bedarfsfall lieber direkt von der Platte auf sein Handy? Wie habt ihr eure Medienbibliotheken archiviert?
    Ein großer Vorteil für die Benutzung auf dem Handy wäre ja z.B., dass man mit Filmen nicht mehr in das Problem kommt, dass Fat32 nur eine max. Dateigröße von 4GB unterstützt...

    Dann habe ich noch eine weitere Frage zur Archivierung, speziell von der Audiobibliothek.
    Man hat ja eine große Audiobibliothek, die man im Regelfall nie komplett hört. Deshalb habe ich auf meinem Handy immer nur eine Auswahl von ca. 15GB Musik. In meinem großen Archiv (dann auf der Festplatte oder NAS-Server) habe ich jedoch meine komplette Audiobibliothek.
    Jetzt ist die Frage: wie kann ich die Teile der Musikbibliothek, welche ich aktuell nicht so viel höre und nicht auf meinem Handy habe, Sinnvoll von dem ganzen Rest trennen, ohne einen Teil zu duplizieren oder die Bibliothek aufteilen zu müssen? Wie handhabt ihr dass so mit eurer Musikbibliothek auf dem PC und auf dem Mobile? Nutzt ihr bestimmte Synchronisierungs-Tools?

    Ich freue mich schon über eure Vorschläge und Erfahrungen!

  2. #2
    U-Labs Routinier
    Avatar von qmiq
    Registriert seit
    10.01.2013
    Beiträge
    456
    Thanked 149 Times in 117 Posts

    Standard AW: Medienverwaltung und Medienstreaming

    Also ein NAS bietet sich vor allem dann an, wenn du viel im Netzwerk guckst, also ggf. auf dem TV, PC, Handy. Wenn du aber von Unterwegs drauf zugreifen willst, ist das unter Einschränkungen auch möglich, dann ist es aber wieder einfacher das Zeug zu kopieren. Zumal eine 4GB File auch nicht immer so dolle über WLAN geladen wird.

    Wegen Musik hab ich einfach eine große Sammlung und aufn iPod 64GB Best-Of. Werde dann aber vor dem selben Problem stehen, wenn der iPod mal seinen Geist aufgibt.
    - But shit, it was 99 cents! -

  3. #3
    Grünschnabel

    Registriert seit
    07.02.2014
    Beiträge
    48
    Thanked 7 Times in 5 Posts

    Standard AW: Medienverwaltung und Medienstreaming

    NAS ist anfälliger für Fehler, kommt oft vor, dass es mal nicht funkt, ne Festplatte musst schon ziemlich herrichten dass die mal den Geist aufgibt, empfehle deswegen die Festplatte

  4. #4
    Projektleitung
    Avatar von DMW007
    Registriert seit
    15.11.2011
    Beiträge
    4.098
    Thanked 8.521 Times in 2.549 Posts
    Blog Entries
    5

    Standard AW: Medienverwaltung und Medienstreaming

    Fehleranfälliger? Ich weiß ja nicht was du da hast aber meines läuft seit locker einem 3/4 Jahr 24/7 ohne Probleme. Festplatten sind in der Regel auch recht langlebig wenn man nicht gerade Marken wählt die für eine hohe Ausfallrate bekannt sind wie beispielsweise Seagate. Von wichtigen Daten sollte man aber natürlich auch auf einem NAS mit guten Platten regelmäßig Backups anlegen bzw. Multimedia-Daten wie Filme/Musik zumindest spiegeln. Festplatten sind immerhin ganz normale Verschleißteile. Und bei wichtigeren Daten sollte man auch Sonderfälle wie Kurzschlüsse und ähnliches mit einkalkulieren.

    Ich verwende DSM, allerdings aus Kosten- Performance- und Skalierbarkeitsgründen nicht auf einem Synology-NAS sondern mittels gnoboot in einer VM. Läuft als Webanwendung und ist somit problemlos von überall erreichbar. Für Mobilgeräte gibt es Apps, die ich auf einem Samsung Galaxy S4 verwende. Filme werden direkt gestreamt, sodass man keinen Extra-Speicher dafür auf dem Smartphone/Tablet benötigt. Musik wird beim ersten abspielen automatisch heruntergeladen, man hat auch die Möglichkeit einzelne Listen manuell zu synchronisieren. Macht Sinn, da ich unterwegs oft Musik höre und ich deswegen kein riesen Internet-Paket buchen möchte. Aufs Handy synchronisiere ich nur die besten Playlisten, dafür reicht mir eine 8GB Karte völlig aus (auf dem NAS sind es Insgesamt locker 130GB ) Für Fotos gibt es auch eine App, ob und wie die zwischenspeichert kann ich nicht sagen da ich die bisher nur am Rechner benutzt habe.

    Dazu noch die Cloud-App, wodurch eine OwnCloud-Installation oder etwas vergleichbares überflüssig wird. Man kann seine Daten direkt vom NAS aus teilen (auf Wunsch mit Passwort und/oder Ablaufdauer) und mit anderen Geräten abgleichen. Auch dafür gibt es wieder eine Android-App. Umgekehrt ists auch kein Problem, ich habe z.B. eingerichtet, dass mein Bilder-Ordner der Handykamera in einen dafür vorgesehenen Ordner auf dem NAS synchronisiert wird. Sobald ich ein Foto mache, hab ich das ein paar Sekunden später direkt in meiner privaten Cloud

    Ich will jetzt nicht alles ausführlich aufzählen, zumal es da noch etliche weitere Apps gibt und man von Webserver über Datenbankserver bis hin zu Verzeichnisdiensten alles Mögliche darauf laufen lassen kann. Aber insgesamt finde ich DSM ein sehr geiles System zur Organisation seiner kompletten Daten und insbesondere Multimedia-Sammlung. Die Multimedia-Apps legen ja intern jeweils Bibliotheken an. Für Filme werden automatisch Meta-Daten wie Cover, Kurzbeschreibung, Schauspieler etc. geladen, sofern die Tags bzw. der Dateiname auf den Film schließen lässt. Ein paar Kleinigkeiten laufen natürlich auch da nicht rund. Mit dem Format von z.B. Persons of Interests kommt der Web-Player nicht so ganz klar, es lässt sich zwar wiedergeben aber nicht pausieren. Habe dafür bislang noch keine vernünftige Lösung gefunden, aber das sind so Kleinigkeiten über die man hinweg sehen kann. Zumal diese ohnehin lächerlich wirken wenn man sich mal anschaut welche Funktionsumfang DSM verglichen mit alternativen NAS-Lösungen wie z.B. HomeÂ*|Â*NAS4Free - The Free Network Attached Storage Project bietet... DSM hingegen ist wirklich eine Allround-Lösung.


  5. The Following User Says Thank You to DMW007 For This Useful Post:

    Kristinwolli (22.02.2015)

  6. #5
    Permanent gesperrt

    Registriert seit
    19.02.2014
    Beiträge
    64
    Thanked 4 Times in 4 Posts

    Standard AW: Medienverwaltung und Medienstreaming

    wenn du keine nas oder cloud lösung in betracht ziehst kann ich dir Plex empfehlen.
    Dort gibs den Premium account für 5 euro im monat stellst alle deine Filme und musik rein und kannst sie dir von überall ansehen bzw auch an freunde teilen.

    Ich habs zu hause als free version nur für heimnetzwerk ist eben ganz cool vorallem werden für filme auch gleich trailer dazu genommen plus beschreibungen des films.

Diese Seite nutzt Cookies, um das Nutzererlebnis zu verbessern. Klicken Sie hier, um das Cookie-Tracking zu deaktivieren.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191