Seite 3 von 3 Erste 123
  1. #21
    Mitglied
    Avatar von felicis
    Registriert seit
    25.02.2013
    Beiträge
    82
    Thanked 16 Times in 16 Posts

    Standard AW: WM Katar 2022 boykott ?

    Aus aktuellem Anlass, da die FIFA ja nun wegen den Festnahmen, der Wiederwahl von Blatter und allgemein der Korruption mal wieder häufiger in den Medien ist, möchte ich mich auch zu dem Thema äußern.
    Das Problem mit einem Boykott ist, dass sich mit Sicherheit ein Paar Leute dran halten werden, aber gegen die schier unendlich große Masse an Zuschauern, die zwar vielleicht die FIFA und die Austragungsorte nicht unterstützen, aber trotzdem nicht auf den Fußball verzichten möchten, einfach untergehen werden. Es werden immernoch Millionen Zuschauer Weltweit jedes einzelne Spiel gucken. Gut, vielleicht macht es sich bemerkbar, dass die Spiele 2022 im Winter stattfinden, aber zumindest in Russland wird noch jeder gucken. Und die Sponsorengelder, Schmiergelder, Fernsehübertragungsrechte usw. (also das große Geld) ist längst geflossen.
    Ich jedenfalls werde erstmal abwarten was sich in den kommenden Wochen und Monaten bei der FIFA und zu den WMs passiert und dann werde ich spontan entscheiden, ob ich mir die Spiele anschaue.

    Ein viel größeres Zeichen wäre es, wenn die einzelnen Nationen abstimmen könnten, ob sie dafür sind, dass ihre Nationalmannschaft teilnimmt oder nicht. Wenn auch nur die Hälfte der Länder gar nicht teilnehmen würde, wäre das schon ein richtig herber Schlag gegen die FIFA. Das würde ein Zeichen setzen.

  2. The Following User Says Thank You to felicis For This Useful Post:

    StarWarsFan (31.05.2015)

  3. #22
    Mitglied

    Registriert seit
    08.02.2015
    Beiträge
    58
    Thanked 16 Times in 15 Posts

    Standard AW: WM Katar 2022 boykott ?

    Das Problem ist das die großen Verbände sich nicht trauen, gegen die FIFA aufzugebähren. Man muss als Zuschauer ein Zeichen, am besten in Form von Boykotten, setzen. Dann würde die FIFA das auch Ökonomisch treffen.

  4. #23
    Mitglied
    Avatar von felicis
    Registriert seit
    25.02.2013
    Beiträge
    82
    Thanked 16 Times in 16 Posts

    Standard AW: WM Katar 2022 boykott ?

    Aus aktuellem Anlass und um die Diskussion wieder ein bisschen anzuregen:
    Durch den Rücktritt von Sepp Blatter kommt bestimmt Bewegung in den Laden. ich möchte jetzt nicht hoffen, dass sein Nachfolger besser wird, aber auf jeden Fall anders. Vielleicht hat dies (auch wenn ich es nicht glaube) Auswirkungen auf die beiden kommenden Austragungsorte.

    Meint ihr, dass sich jetzt was tut bei der FIFA und besonders bei den kommenden beiden WMs?

  5. The Following User Says Thank You to felicis For This Useful Post:

    Biometrix (04.06.2015)

  6. #24
    Neuling

    Registriert seit
    27.08.2013
    Beiträge
    1
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    Standard AW: WM Katar 2022 boykott ?

    Ich denke nicht, dass sich dort viel ändern wird. Ist doch wie bei den Politikern auch: Die Mehrheit davon macht irgendetwas das sie nicht machen sollten und handeln dadurch im Nachteil des Volkes. Bei der Fifa ist das nicht anders, die Fifa ist ein Gelddruckverein. Wenn Blatter zurücktritt kommt ein Nachfolger der vielleicht noch nicht ganz so dreist ist und es daher Anfangs etwas ruhiger angeht. Aber spätestens wenn dem die dicken Scheine vor der Nase wedeln werden die meisten Schwach. Es ist also das System, dass geändert werden muss, damit dies nachhaltige Auswirkungen hat. Bestraft wird der doch sowieso nicht. Aber wehe der kleine Angestellte beim Bächer isst am Ende des Tages ein Brötchen dass zum Wegwerfen vorgesehen ist. Dann fliegt der nicht nur in hohem Bogen raus sondern kriegt bei manchen Chefs mittlerweile sogar noch eine Anzeige reingedrückt!

  7. #25
    Moderation
    Avatar von Fritz
    Registriert seit
    18.08.2013
    Beiträge
    1.689
    Thanked 1.220 Times in 746 Posts
    Blog Entries
    1

    Standard AW: WM Katar 2022 boykott ?

    "In Katar leben ca. 1,7 Mio. Menschen, dabei sind nur rund 710.000 Einheimische, die als Kataris bezeichnet werden." Quelle. Das bedeutet, dass in Katar mehr ausländische Arbeiter sind als Einheimische Menschen. Grund dafür ist, dass die Einwohner in Katar eines der höchsten Einkommen pro Kopf der Welt haben.

    Trotz ihres hohen Einkommens werden die Arbeiter auf der WM Baustelle unterbezahlt.
    "Arbeitsmigranten in Katar sind einer Reihe von Menschenrechtsverletzungen ausgesetzt, man kann in einigen Fällen auch von Zwangsarbeit sprechen" sagt Regina Spöttl von Amnesty International.

    Dafür werden die WM Besucher ein sehr modernes, klimatisiertes Stadion besuchen das alle Annehmlichkeiten seinen Besuchern bieten wird. Quelle. Das WM Stadion wird so klimatisiert, dass es auf allen Rängen nicht wärmer als 26°C wird. Der Strom dafür wird aus dem neu erbauten Kraftwerk kommen.

    Interessant zu erfahren wäre, ob sich die WM 2022 Besucher darüber Gedanken machen, dass um ihnen ein spannendes und angenehmes WM Event zu bieten, viele Menschen gestorben sind oder unterbezahlt wurden. Genauso werden sich wenige an den FiFa Skandal im Zusammenhang mit der WM Vergabe nach Katar erinnern.

  8. The Following User Says Thank You to Fritz For This Useful Post:

    St0nY (29.05.2017)

Seite 3 von 3 Erste 123
Diese Seite nutzt Cookies, um das Nutzererlebnis zu verbessern. Klicken Sie hier, um das Cookie-Tracking zu deaktivieren.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191