1. #1
    Moderation
    Avatar von Fritz
    Registriert seit
    18.08.2013
    Beiträge
    1.572
    Thanked 1.188 Times in 726 Posts
    Blog Entries
    1

    Standard Kuschel Wüste Deutschland - Berührungsmangel macht Menschen krank

    Haut zählt zu den Sinnesorganen. Mit der Haut kann man nicht nur kalt und warm empfinden, sondern auch Druck und Berührung empfinden. In der Haut befinden sich auch Poren. Wenn der Körper zu heiß wird öffnen sich die Poren der Haut und durch den austretenden Schweiß auf der Haut wird der Körper gekühlt. So hat die Haut verschiedene Funktionen.

    Haut ist ein sehr wichtiges Sinnesorgan, dass Berührung wahrnehmen kann und sich diese Berührung auf den Geist, das Wohlbefinden des Menschen auswirkt. Bei einer Umarmung wird nicht nur die Berührung sondern auch die Wärme empfunden, das sich positiv auf die Seele auswirkt. Säugling brauchen den Körperkontakt mit den Eltern. Erwachsen kommen ohne Hautkontakt nicht aus. Sogar sterbende brauchen Berührung, jemand der ihnen die Hand hält.

    In unserer egoistischen Wohlstandsgesellschaft leben immer mehr Menschen allein, dadurch entsteht ein Mangel an regelmäßigem Körperkontakt. Diese Berührungsarmmut kann Auslöser für Krankheiten wie Depressionen, Magersucht oder auch Übergewicht sein.

    Dieser Mangel wird in den USA als Therapeutic Touch behandelt. Patienten werden durch Berührung der Haut geheilt. In Deutschland haben Mediziner ebenfalls erkannt, dass Berührung für Menschen wichtig ist. Kinesiologie heilt Patienten durch Berührung. Der Mangel an Berührung allein lebender Menschen wird an Kuschelpartys ausgeglichen.

    Wird durch die Zunahme allein Lebender Menschen in unserer Gesellschaft die Zahl der Erkrankten steigen?
    Ist Berührung tatsächlich so wichtig wie behauptet wird? Sind Kuschelpartys Erfindungen von Findigen Veranstaltern oder brauchen Menschen tatsächlich die Wärme und die Berührung eines Mitmenschen?

  2. The Following 3 Users Say Thank You to Fritz For This Useful Post:

    Hase (21.07.2019), John Gotti (08.05.2016), Spiel und Spaß (09.05.2016)

  3. #2
    Mitglied

    Registriert seit
    14.07.2015
    Beiträge
    84
    Thanked 21 Times in 13 Posts

    Standard AW: Kuschel Wüste Deutschland - Berührungsmangel macht Menschen krank

    Eine gute Frage, die Antwort darauf kenne ich nicht, jedoch kann ich mir vorstellen dass es eigentlich nichts schaden kann. Jetzt wäre die Frage, wenn man sich selbst berührt was dann geschieht, es ist im Prinzip ja auch nichts anderes. Ich meine das folgendermaßen: Man schließt die Augen fährt sich mit der Hand sanft selbst über den Arm und denkt dabei an eine andere Person, müsste das nicht denselben Effekt erzielen, als wenn es jemand anderer bei einem macht? Ich denke es ist eine Kopfsache die spezielle Glückshormone freisetzt und diese dem Menschen dann gut tun, aber ob es wirklich etwas mit einer Fremdberührung zu tun hat, kann ich nicht sagen.
    Schaut man sich aber mal Einsiedler ein zum Beispiel Robinson Crusoe ob an der Freitag hatte, so kann ein Mensch auch ohne große Berührungen auskommen und trotzdem gesund bleiben. Dieses Ankuscheln sollte ja auch dazu dienen den Körper gegenseitige Wärme zu schenken. Daher glaube ich nicht wirklich das eine Fremdberührung unbedingt notwendig ist, wenn man selbst Warm ist und es einem mich sich selbst gut geht. Aber das Thema ist sehr interessant, darüber hatte ich bis jetzt noch gar nicht nachgedacht, sollte man auf jeden Fall weiterverfolgen. Ob nun Säuglinge nun unbedingt Körperkontakt zu ihren Eltern brauchen glaube ich dagegen nicht, sie brauchen jemand, aber es müssen nicht die Eltern sein. Auch wird nicht jedem Sterbenden bei seinem Tod die Hand gehalten, es ist eine nette begleitende Geste, aber man kann auch ohne Sterben bin ich der Meinung.

  4. #3
    Moderation
    Avatar von Darkfield
    Registriert seit
    24.04.2013
    Beiträge
    2.345
    Thanked 1.574 Times in 1.093 Posts

    Standard AW: Kuschel Wüste Deutschland - Berührungsmangel macht Menschen krank

    @Sisco30M
    Deine Tastatur ist sicher bezahlt, oder?
    Dann darfst Du gerne auch die ENTER-Taste benutzen, Bandwurm-Texte lesen sich bescheiden.

    Danke
    Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren. (Benjamin Franklin)
    Die zwei häufigsten Elemente im Universum sind Wasserstoff und Blödheit. (Yonathan Simcha Bamberger)
    Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren. (Albert Einstein)
    Der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert. (Dante)
    Es gibt Besserwisser, die niemals begreifen, dass man recht haben und ein Idiot sein kann. (Martin Kessel)
    Doofheit ist keine Entschuldigung.

  5. The Following User Says Thank You to Darkfield For This Useful Post:

    Spiel und Spaß (09.05.2016)

  6. #4
    Grünschnabel

    Registriert seit
    02.04.2016
    Beiträge
    40
    Thanked 19 Times in 13 Posts

    Standard AW: Kuschel Wüste Deutschland - Berührungsmangel macht Menschen krank

    Das ist vermutlich auch der Grund warum es soviele depressive Menschen gibt? Es gibt immer mehr Single Haushalte und die Zahl der Depressiven steigt auch seit Jahren an! Die Frage ist besteht da ein Zusammenhang? Also sind vermehrt Personen die alleine leben auch Depressiv? Vielleicht sind genauso oft Menschen die regelmäßig Körperkontakt haben depressiv?
    Es wäre interessant zu wissen, ob es eine Studie gibt die einen eventuellen Zusammenhang zwischen Depressionen und wenig Körperkontakt schon untersucht hat.
    Was ich mir gut vorstellen kann, ist die Tatsache, dass Berührungen gut für das Empfinden sein können und vielleicht sogar "heilend" wirken können.

  7. #5
    Moderation
    Avatar von Fritz
    Registriert seit
    18.08.2013
    Beiträge
    1.572
    Thanked 1.188 Times in 726 Posts
    Blog Entries
    1

    Standard AW: Kuschel Wüste Deutschland - Berührungsmangel macht Menschen krank


    Quelle

    Im Bericht obiger Klinik wird berichtet, dass im Tierbeispiel Körperkontakt ein Zeichen für eine fürsorgliche Mutter ist.

    "Körperkontakt in Form von Streicheln oder Händehalten werden in der Regel von Depressiven als angenehm empfunden." Quelle

    Offenbar gibt es einen Zusammenhang zwischen Psychischer Krankheit und fehlendem Körperkontakt.

    Hier könnt ihr einen Bericht von Arte zu den Auswirkungen von Berührungsmangel sehen.

    In unserer Single Gesellschaft, in der Menschen zunehmend allein oder sogar einsam leben, werden sich die Krankheitsbilder zukünftig öfter zeigen.
    Geändert von Fritz (14.05.2016 um 19:28 Uhr)

  8. The Following User Says Thank You to Fritz For This Useful Post:

    Weedstar (10.11.2018)

  9. #6
    Grünschnabel

    Registriert seit
    10.04.2013
    Beiträge
    28
    Thanked 10 Times in 7 Posts

    Standard AW: Kuschel Wüste Deutschland - Berührungsmangel macht Menschen krank

    Die starke Isolation in den Waisenhäusern einiger Länder mag vor Jahrzehnten größtenteils verschwunden sein, aber viele Babys und Kleinkinder auf der ganzen Welt wachsen immer noch in Umgebungen auf, in denen Berührung und emotionales Engagement fehlen. Viele Kinder, die nicht genügend körperliche und emotionale Aufmerksamkeit erlangt haben, sind im Laufe ihres Lebens einem höheren Risiko für Verhaltens-, emotionale und soziale Probleme ausgesetzt.

    Diese Trends deuten auf die nachhaltigen Auswirkungen der frühen Kindheit und die Veränderungen im Gehirn während dieser Zeit hin. Unter der Oberfläche haben einige Kinder aus benachteiligten Gegenden wie Waisenhäusern auch über die Babyjahre hinaus einen deutlich anderen Hormonspiegel als ihre elterlichen Kollegen. So war beispielsweise in Rumänien in den 1980er Jahren im Alter von sechs bis zwölf Jahren der Spiegel des Stresshormons Cortisol bei Kindern, die mehr als acht Monate in Waisenhäusern gelebt hatten, noch viel höher als bei Kindern, die im oder vor dem Alter von vier Monaten adoptiert wurden, so eine Studie aus dem Bereich Entwicklung und Psychopathologie. Andere Arbeiten haben gezeigt, dass Kinder, die früh unter Entbehrungen litten, auch unterschiedliche Mengen an Oxytocin und Vasopressin (Hormone, die mit Emotionen und sozialer Bindung verbunden sind) hatten, obwohl sie durchschnittlich drei Jahre in einem Familienhaus verbracht hatten.

Ähnliche Themen

  1. Krank machen - Wie?
    Von CoD im Forum Bildung
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 13.10.2018, 12:45
  2. Droge: "Cloud Nine" macht Menschen zu Zombies!
    Von Rabbit im Forum RealLife News
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.06.2012, 16:47
  3. Wie krank ist Anders Breivik?
    Von Waterpolo im Forum RealLife News
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.05.2012, 18:45
  4. Film BUsty Belgian kimberly KRANK?
    Von Waka Flocka im Forum Filme, Serien und TV
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.04.2012, 03:02
  5. Wie krank ist Macaulay Culkin?
    Von Bossover im Forum RealLife
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.02.2012, 09:44
Diese Seite nutzt Cookies, um das Nutzererlebnis zu verbessern. Klicken Sie hier, um das Cookie-Tracking zu deaktivieren.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191