1. #1
    Projektleitung
    Avatar von DMW007
    Registriert seit
    15.11.2011
    Beiträge
    4.434
    Thanked 8.688 Times in 2.670 Posts
    Blog Entries
    5

    Standard

    In einem historischen Urteil in Italien wurde Lenovo in einem vom FSFE-Unterstützer (Free Software Foundation Europe) Luca Bonissi initiierten Fall zur Zahlung von 20.000 Euro Schadensersatz wegen missbräuchlichen Verhaltens verurteilt, da es sich weigerte, den Preis für eine vorinstallierte Windows-Lizenz zu erstatten. In einer motivierenden Geste für die Sache der Freien Software spendete Luca 15.000 Euro an die FSFE.

    2018 kaufte Luca Bonissi ein Lenovo-Convertible. Da er es mit Linux nutzen wollte, bat er Lenovo mehrfach um die Rücknahme/Erstattung der beiliegenden Windows 10 Lizenz im Wert von ca. 42 Euro. Lenovo weigerte sich jedoch und es begann ein 2-Jähriger Rechtsstreit. Auf 59 Seiten nannte Lenovo 15 Gründe, warum keine Erstattung erfolgt sei. Darunter auch welche die nicht direkt mit der Klage zusammenhängen, wie z.B. dass der Kaufpreis angeblich um 50? geringer sei als vom Kläger vorgetragen. Oder die Behauptung, dass die Anschrift des Händlers bei dem das Gerät gekauft wurde nicht lesbar sei.

    Das Gericht lehnte diese Einwände jedoch ab und sprach Luca Bonissi 20.000 Euro Schadensersatz zu - weit mehr, als dieser gefordert hatte. Begründung: Lenovo habe den Kläger weit außerhalb eines vernünftigen Ressourcenaufwandes erheblich belastet. Und zwar sowohl zeitlich als auch finanziell.

    Originalbeitrag von FSFE: Refund of pre-installed Windows: Lenovo must pay 20,000 euros in damages

    Finde ich ein richtiges und wichtiges Urteil, aus 2 Gründen: Zum einen ist es ein positives Zeichen für freie Software. Auch wenn es mehr Linux-Geräte gibt, hat man bei den Windows-Geräten immer noch mehr Auswahl.

    Unabhängig davon ist das aber auch ein wegweisendes Urteil für den Verbraucherschutz. Und das finde ich besonders krass. Im Grunde sagt das Gericht ja: Lenovo, ihr macht hier wegen ein paar Euro ein riesen Fass auf. Das mag für euch Taschengeld sein, aber für den nicht kommerziellen Kläger kann das teuer werden. Solche Ansagen würde ich mir auch bei so Verfahren wie z.B. VW wünschen. Da werden die betrogenen Käufer seit Jahren hingehalten...

  2. #2
    U-Labs Elite

    Registriert seit
    28.10.2011
    Beiträge
    622
    Thanked 277 Times in 168 Posts

    Standard AW: Lenovo muss 20.000€ für nicht erstattetes Windows 10 zahlen

    Die Frage ist, ob man nun dies als Referenz nehmen kann um selbst günstiger an solchen Geräten zu kommen.

Diese Seite nutzt Cookies, um das Nutzererlebnis zu verbessern. Klicken Sie hier, um das Cookie-Tracking zu deaktivieren.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192