Seite 1 von 2 12 Letzte
  1. #1
    Projektleitung
    Avatar von DMW007
    Registriert seit
    15.11.2011
    Beiträge
    3.955
    Thanked 8.247 Times in 2.458 Posts
    Blog Entries
    5

    Standard Missbrauch von Nacktfotos durch NSA-Mitarbeiter: Warnung vor Dropbox

    Edward Snowden bestätigte in einem Interview, was seit längerem vermutet wurde: Geheimdienstmitarbeiter missbrauchen intime Inhalte wie Nacktfotos oder sexuell kompromittierende Bilder, die sie im Rahmen von Überwachungen zu sehen bekommen. Es sei üblich, dass solche privaten Fotos weitergegeben werden, etwa an den Büronachbarn oder Kollegen. Laut Snowden würde niemand etwas davon mitbekommen, weil die Kontrollen extrem schwach sind.
    Des weiteren warnt der Whistleblower und Ex-Geheimdienstmitarbeiter vor dem beliebten Cloud-Anbieter Dropbox: Alle Dropbox-Mitarbeiter haben unverschlüsselten Zugang zu allen Nutzerdaten. Außerdem wünscht sich die Regierung den Anbieter als Spionagepartner für Überwachungsprogramme wie PRISM. Snowden rät zu Alternativen wie Spideroak, die auf "Zero-Knowledge" setzen. Dabei hat selbst der Anbieter keinen Einblick in die Nutzerdaten. Somit kann er selbst auf Druck der Regierung nicht zur Herausgabe von unverschlüsselten Nutzerdaten gezwungen werden.
    Dropbox selbst weist alle Vorwürfe von sich: "Wir sind nicht in PRISM involviert und würden uns gegen jedes Programm dieser Art wehren", so die Sprecherin von Dropbox. Die Glaubwürdigkeit dieser Aussage tendiert jedoch gegen Null: Laut US-Gesetzen ist es Firmen nämlich Verboten, die Zusammenarbeit mit Geheimdiensten zu bestätigen, geschweige denn darüber zu sprechen. Dropbox ist also per Gesetz zum lügen gezwungen, da sich das Unternehmen sonst strafbar machen würde.

    Snowden ist zurzeit in Russland und möchte auf absehbare Zeit auch dort bleiben. Er ist laut eigenen Aussagen weder depressiv, noch würde er seine Entscheidung bereuen. Allerdings sei er enttäuscht von westlichen Regierungen wie der Deutschen, die ihn nicht aufnehmen wollen. Vor den USA scheint er keine Angst zu haben: Er könne damit leben, eines Tages "in Keten" im US-Gefängnis in Guantánamo zu landen.
    Quellen: Spiegel, heise und taz

    Die Neuigkeiten zu den US-Clouds sind nicht wirklich überraschend. Das gilt nicht nur für Dropbox, sondern zumindest wohl auch für alle anderen halbwegs größeren Cloud-Speicherdienste. US-Anbieter muss man im Prinzip grundsätzlich als kompromittiert betrachten. Verschlüsselungen sind dort nicht automatisch ein wirkungsvoller Schutz. Beispielsweise hat Microsoft in Skype und Outlook.com eine Hintertür eingebaut, sodass Geheimdienste trotz Verschlüsselung auf die Daten zugreifen können. Aber auch das ist ja schon seit längerem bekannt.
    Interessant ist hingegen, dass es weitere Belege für den Missbrauch von Überwachungsdaten gibt. Da gab es in der Vergangenheit bisher noch nicht so viele Beweise für. Mir fällt spontan auch 'nur' der Fall ein, wo ein NSA-Mitarbeiter seine Freundin überwacht hat um sicherzugehen, dass sie nicht fremdgeht.

    Snowden hat auf jeden Fall Eier in der Hose - Meinen Respekt hat er schon lange!


  2. The Following 13 Users Say Thank You to DMW007 For This Useful Post:

    Benzol (18.07.2014), Darkfield (18.07.2014), Gelöschter Benutzer (18.07.2014), Hight (19.07.2014), John Gotti (18.07.2014), Jokuu (19.07.2014), made3 (18.07.2014), PTS1 (24.07.2014), Sido (11.09.2014), Tobe (18.07.2014), Tony Montana (18.07.2014), Unreplace (23.07.2014), xOneDirectionx (18.07.2014)

  3. #2
    Gelöschter Benutzer

    Registriert seit
    19.11.2011
    Beiträge
    2.114
    Thanked 1.931 Times in 1.178 Posts

    Standard AW: Missbrauch von Nacktfotos durch NSA-Mitarbeiter: Warnung vor Dropbox

    Dem Snowden sollte eigentlich schon von Anfang an klar sein, dass Deutschland ihn nicht aufnehmen wird. Deutschland ist das amerikanisierteste Land der Welt und sie stehen in einer engen Freundschaft mit den Amerikanern.

    Viel Freiheiten besitzt man im Internet kaum. Nicht nur, dass es Überwachungen gibt (siehe London). Nein, das Internet wird auch überwacht. Genau da, wo der Mensch sich traut seine Meinungen zu publizieren.

  4. #3
    U-Labs Routinier
    Avatar von CDLF
    Registriert seit
    28.03.2013
    Beiträge
    383
    Thanked 195 Times in 132 Posts

    Standard AW: Missbrauch von Nacktfotos durch NSA-Mitarbeiter: Warnung vor Dropbox

    Wäre hier nicht auch der "Cloud"-Speicherdienst MEGA eine Alternative?
    Dort werden die Files ja laut offiziellen Aussagen verschlüsselt ...
    Geändert von CDLF (18.07.2014 um 20:27 Uhr)

  5. The Following User Says Thank You to CDLF For This Useful Post:

    DMW007 (18.07.2014)

  6. #4
    Projektleitung
    Avatar von DMW007
    Registriert seit
    15.11.2011
    Beiträge
    3.955
    Thanked 8.247 Times in 2.458 Posts
    Blog Entries
    5

    Standard AW: Missbrauch von Nacktfotos durch NSA-Mitarbeiter: Warnung vor Dropbox

    Megabad: A quick look at the state of Mega’s encryption | Ars Technica
    https://mega.co.nz/#blog_3
    Sieht auf dem momentanen Stand also ganz gut aus.Megabad: A quick look at the state of Mega’s encryption | Ars Technica
    https://mega.co.nz/#blog_3
    Sieht auf dem momentanen Stand also ganz gut aus. Ein Stück weit vertrauen muss man dem Anbieter zwar trotzdem noch, zumal Mega in Neuseeland ("Five Eyes") gegründet wurde.
    Schon von der Architektur her ist Mega aber definitiv eine wesentlich bessere Wahl als Dropbox, Google Drive & Konsorten. Bei denen wird im Heimatland der Spionage und Überwachung nur mit symmetrischen Verschlüsselungen gearbeitet, wenn überhaupt. Hat in dem Fall in etwa den selben Effekt wie die Haustüre abzuschließen und den Schlüssel davor zu werfen: Man kann behaupten abgeschlossen zu haben, sehr viel mehr bringt das aber auch nicht.
    Ich persönlich traue überhaupt keinem Anbieter und habe meine Daten lieber unter dem eigenen Dach. Eine eigene Cloud ist mittlerweile auch recht schnell und einfach eingerichtet wenn nötig (beispielsweise über OwnCloud).

    Zitat Zitat von !lkay Beitrag anzeigen
    Dem Snowden sollte eigentlich schon von Anfang an klar sein, dass Deutschland ihn nicht aufnehmen wird. Deutschland ist das amerikanisierteste Land der Welt und sie stehen in einer engen Freundschaft mit den Amerikanern.
    Das Deutschland (oder was heißt Deutschland - wohl eher der Regierung) die Beziehung zu den USA wichtiger ist war leider abzusehen. Trotzdem ist es eine Schande für ein Land, wo in der Nationalhymne von "Recht und Freiheit" die Rede ist.
    Er redet aber ja nicht nur von Deutschland, sondern generell von den Westlichen Ländern wo man Dinge wie Menschenrechte, Freiheit etc. haben soll.

    Zitat Zitat von !lkay Beitrag anzeigen
    Viel Freiheiten besitzt man im Internet kaum. Nicht nur, dass es Überwachungen gibt (siehe London). Nein, das Internet wird auch überwacht. Genau da, wo der Mensch sich traut seine Meinungen zu publizieren.
    London ist das Land der Kameras, da gibt es mittlerweile bestimmt mehr Kameras als Menschen. So was passiert, wenn der Staat meint man müsse mehr subjektive Sicherheit schaffen und die Leute akzeptieren es bzw. glauben es teilweise sogar.
    Was das Internet angeht hat man schon ein Stück weit die Möglichkeit, sich davor zu schützen. Ist halt immer eine Abwägung: Wenn ich mehr Sicherheit möchte, muss ich mich erst mal informieren was unsicher ist und das vermeiden. Spätestens ab einem gewissen Grad kommt man um Einschränkungen bzw. irgendwann auch den Verzicht auf bestimmte Dinge nicht herum. Je weniger Veränderungen und Einschränkungen ich bereit bin hinzunehmen, um so unsicherer wird das ganze.
    Ich hab aber den Eindruck, dass die Mehrheit überhaupt nicht erst so weit kommt. Da scheint eher die Einstellung 'Alle haben WhatsApp, das muss gut sein also hole ich mir das jetzt auch - läuft, so schlimm kann das alles also gar nicht sein, und wenn doch: yolo!' zu herrschen.


  7. The Following 2 Users Say Thank You to DMW007 For This Useful Post:

    Gelöschter Benutzer (18.07.2014), John Gotti (18.07.2014)

  8. #5
    Nachrichtendienst
    Avatar von John Gotti
    Registriert seit
    16.07.2014
    Beiträge
    108
    Thanked 79 Times in 42 Posts

    Standard AW: Missbrauch von Nacktfotos durch NSA-Mitarbeiter: Warnung vor Dropbox

    Da fällt mir nur ein Wort zu ein: Pervers!
    Die machen bestimmt dasselbe mit sämtlichen peinlichen/lustigen Bildern die sie ausspähen.
    Wenn ich daran denke, was manche Leute in ihre Dropbox packen... Das sind Bilder oder Videos die ich nicht mal auf meinem PC haben wollte

  9. #6
    U-Labs Elite

    Registriert seit
    18.11.2011
    Beiträge
    632
    Thanked 440 Times in 272 Posts

    Standard AW: Missbrauch von Nacktfotos durch NSA-Mitarbeiter: Warnung vor Dropbox

    Da frag ich mich, warum tun sie nichts gegen die Kinderpornografischen Bildern?

  10. #7
    Nachrichtendienst
    Avatar von Benzol
    Registriert seit
    16.12.2013
    Beiträge
    208
    Thanked 84 Times in 52 Posts

    Standard AW: Missbrauch von Nacktfotos durch NSA-Mitarbeiter: Warnung vor Dropbox

    Weil die Überwachung in der Realität eben nicht wie behauptet dazu da ist, die Menschen zu beschützen. Man will Kontrolle über die Menschen, um die eigene Macht zu sichern oder am besten noch weiter auszudehnen. Mit der Bekämpfung von KiPo klappt das nicht, zumindest nicht in deren Maßstab.
    Wer wirklich denkt, die Amis reißen sich den Arsch auf um die ganze Welt vor dem "bösen" zu beschützen, lebt in einer Traumwelt.
    Amerika ist eine Weltmacht und will das natürlich auch bleiben. Merkel unterstützt sie dabei und profitiert so selbst davon.
    Geändert von Benzol (18.07.2014 um 22:20 Uhr)

  11. The Following 2 Users Say Thank You to Benzol For This Useful Post:

    Gelöschter Benutzer (18.07.2014), Tony Montana (19.07.2014)

  12. #8
    Projektleitung
    Avatar von Sky.NET
    Registriert seit
    26.11.2011
    Beiträge
    2.437
    Thanked 2.705 Times in 1.281 Posts
    Blog Entries
    7

    Standard AW: Missbrauch von Nacktfotos durch NSA-Mitarbeiter: Warnung vor Dropbox

    Und ein weiteres Argument für die Home-Cloud... sei es nun mit Synology oder QNAP NAS-Systemen, oder nen Raspberry Pi mit OwnCloud drauf und ner 128GB SD-Card.
    Meine Daten sind bei mir sicher, denn ich weiß wer sie abruft, ich weiß wann sie abgerufen wurden und ich kann bestimmen welche Daten überhaupt nicht abrufbar sind.

    Mittlerweile sind solche Systeme sehr einfach aufzusetzen und kostengünstig zu bekommen.
    Vor 5-6 Jahren war das sicher noch anders, aber heute?
    Wer nicht möchte, dass seine Daten public werden, der sollte sie einfach aus dem Internet raus lassen, ganz einfach.

    Mit einem Wochenende Arbeit kann sich auch ein Laie ein solches System erstellen, oder eben mit 120€ ein günstiges NAS kaufen (+100€ für 3TB Platte) und das in 15 Minuten in Betrieb nehmen.
    Wer sich heute ausspionieren läst ist demnach selber Schuld, dass er seine Daten im Netz rumwirft.

    Jeder amerikanische Anbieter, jeder englische Anbieter und teilweise auch deutsche Anbieter sind als absolut nicht vertrauenswürdig einzustufen.
    Wacht auf und helft euch selbst, denn der Staat hat kein Interesse daran!
    Java:
    Spoiler:

    Lustige Quotes:
    Spoiler:
    Zitat Zitat von Hydra Beitrag anzeigen
    Hier (in Deutschland) kann man keine andere tolle Aktivitäten machen, als zu chillen, shoppen, saufen und Partys feiern xD Ich habe nichts gegen ab und zu mal saufen und Partys feiern, aber das ist doch nicht wirklich das wahre Leben o_o
    Wieso das Internet für die meisten Leute gefährlich ist:
    Zitat Zitat von Silent Beitrag anzeigen
    Ich weiß ja nicht was der Sinn dahinter steckt es heißt immer "security reasons".

  13. The Following 4 Users Say Thank You to Sky.NET For This Useful Post:

    Benzol (18.07.2014), DMW007 (19.07.2014), Gelöschter Benutzer (18.07.2014), Tony Montana (19.07.2014)

  14. #9
    Gesperrt

    Registriert seit
    01.02.2013
    Beiträge
    13
    Thanked 2 Times in 2 Posts

    Standard AW: Missbrauch von Nacktfotos durch NSA-Mitarbeiter: Warnung vor Dropbox

    Ich frage mich halt immer wieder, weshalb der Bedarf nach solchen Daten besteht. Natürlich, man will dem Terrorismus was entgegensetzen, aber ist das der richtige Weg? Ich glaube nicht.

  15. #10
    Gelöschter Benutzer

    Registriert seit
    19.11.2011
    Beiträge
    2.114
    Thanked 1.931 Times in 1.178 Posts

    Standard AW: Missbrauch von Nacktfotos durch NSA-Mitarbeiter: Warnung vor Dropbox

    Zitat Zitat von wutti110 Beitrag anzeigen
    Natürlich, man will dem Terrorismus was entgegensetzen, aber ist das der richtige Weg? Ich glaube nicht.
    Na ja. Im Zeitalter des Medialen wird sicherlich keine 'Terroristengruppe' auf die Idee kommen im Internet etwas zu veröffentlichen. Wenn die Terroristen das Internet verwenden, dann sind sie sich bestimmt bewusst, dass man ihre Geheimnisse enthüllen kann.

    Alleine deshalb betrachte ich mMn die Begründung der Überwachung als schwachsinnig.
    Wer den 'Terrorismus' bekämpfen möchte, der sollte sich vorerst an die eigene Nase packen.

    Sicherlich ist das nicht der richtige Weg. Aber solange man die Welt 'beschützen' möchte, kann man eben alles legitimieren. ;-)

  16. The Following User Says Thank You to Gelöschter Benutzer For This Useful Post:

    Jokuu (19.07.2014)

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Missbrauch auf Schulklo!
    Von Pimf MC im Forum RealLife News
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.07.2012, 14:47
  2. Paar zeugt Kind für Missbrauch
    Von Mickeyy im Forum RealLife News
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 13.03.2012, 17:21
  3. [Vorstellung] Dropbox
    Von AFU im Forum Internet und Technik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.03.2012, 11:21
Diese Seite nutzt Cookies, um das Nutzererlebnis zu verbessern. Klicken Sie hier, um das Cookie-Tracking zu deaktivieren.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150