1. #1
    Fif
    Fif ist offline
    U-Labs Plus-Mitglied
    Avatar von Fif
    Registriert seit
    18.11.2011
    Beiträge
    240
    Thanked 178 Times in 99 Posts

    Standard Snowdens Mail-Anbieter ist offline


    Snowdens Mail-Anbieter ist offline

    Ein vermutlich auch von dem amerikanischen Ex-Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden genutzter verschlüsselter E-Mail-Service hat seinen Dienst abrupt eingestellt. Anlass dafür sind möglicherweise ein Rechtsstreit und Versuche der US-Behörden, Zugriff auf die Kundendaten zu erlangen.

    "Ich sehe mich gezwungen, eine schwierige Entscheidung zu fällen - entweder mitschuldig an Verbrechen gegen das amerikanische Volk zu werden oder zehn Jahre harte Arbeit aufzugeben und Lavabit zu schließen", erklärte der Besitzer des E-Mail-Dienstes Lavabit, Ladar Levison, auf der Internetseite des Unternehmens. Er habe sich entschieden, die Arbeit einzustellen; er dürfe aber nicht über die Ereignisse der vergangenen sechs Wochen diskutieren, die zu dieser Entscheidung geführt hätten. Das entspricht dem Zeitraum, seit Snowden mit seinen Informationen über die Ausspähaktionen des US-Geheimdienstes NSA an die Öffentlichkeit ging.

    Die jüngsten Erfahrungen hätten ihn eine sehr wichtige Lektion erteilt, schrieb Levison. Solange es keine klaren Aktionen des Kongresses oder der Justiz dazu gebe, könne er nur jedem dringend abraten, seine privaten Daten einem Unternehmen anzuvertrauen, dass direkte Beziehungen zu den Vereinigten Staaten habe. Das US-Justizministerium äußerte sich zunächst nicht dazu.

    Lavabit hatte seinen Kunden zugesagt, dass deren E-Mails auf den Servern des Unternehmens verschlüsselt werden und dass ein Zugang zu den Mails nur mit dem Passwort des Nutzers möglich sei. Lavabits Erklärung lässt vermuten, dass die US-Behörden möglicherweise Zugang zur E-Mail-Korrespondenz von Snowden, zu anderen Informationen über ihn oder zum Schlüssel seiner Mails bekommen wollten oder sogar einen Zugang zu den Daten der Hunderttausenden anderen Lavabit-Kunden.

    Es handele sich um einen seltenen und vielleicht sogar einzigartigen Fall, dass ein US-Unternehmen lieber seine Tätigkeit einstelle als einer Bitte von US-Behörden zur Herausgabe von Informationen nachzugeben, sagte Kurt Opsahl, ein Anwalt der Bürgerrechtsgruppe Electronic Freedom Foundation in San Francisco. Ihm sei kein Fall bekannt, wo ein Anbieter sich entschlossen habe, unter diesen Umständen seinen Dienst einzustellen.
    Im Rahmen der von Snowden angestoßenen Enthüllungen war herausgekommen, dass die großen amerikanischen E-Mail-Anbieter wie Google und Microsoft und andere von den Behörden gedrängt wurden, die Geheimdienste bei der Ausspähung von Daten zu unterstützen.

    Informationen zu diesem Artikel
    Quelle: N24
    Foto: REUTERS
    Geändert von Fif (09.08.2013 um 13:53 Uhr)

  2. The Following User Says Thank You to Fif For This Useful Post:

    Sinan (09.08.2013)

  3. #2
    Permanent gesperrt

    Registriert seit
    18.11.2011
    Beiträge
    307
    Thanked 228 Times in 155 Posts

    Standard AW: Snowdens Mail-Anbieter ist offline

    Davon habe ich nun vermehrt gelesen und mittlerweile auch in den üblichen Nachrichten im TV gehört. Ich finde es ziemlich schade, dass die US Regierung solche Unternehmen zu solch schwierigen Entscheidungen stellen und ziehe deshalb erst recht meinen (symbolisch) Hut vor dem Besitzer des E-Mail-Dienstes.

    Ohne es belegen zu können, würde ich behaupten, dass jeder andere E-Mail Anbieter in Amerika seine Kunden hintergangen hätte und nicht wie Ladar Levison alles schließt, um die Daten der Benutzer zu sichern.

  4. #3
    Projektleitung
    Avatar von DMW007
    Registriert seit
    15.11.2011
    Beiträge
    4.099
    Thanked 8.521 Times in 2.549 Posts
    Blog Entries
    5

    Standard AW: Snowdens Mail-Anbieter ist offline

    Zitat Zitat von Sinan Beitrag anzeigen
    Ohne es belegen zu können, würde ich behaupten, dass jeder andere E-Mail Anbieter in Amerika seine Kunden hintergangen hätte und nicht wie Ladar Levison alles schließt, um die Daten der Benutzer zu sichern.
    Es ist soweit ich weiß ein Einzelfall, womit diese These eigentlich auch schon belegt ist.
    Das lustige bei solchen Aktionen ist, dass die betroffenen Firmen diese Infos für sich behalten müssen. Sprich wenn die US Regierung Daten von zb Apple, Google oder einem anderen US-Unternehmen anfordert, müssen die dies tun und dürfen nicht mal ihre Kunden darüber informieren. Sieht man ja auch stark an seinen Anspielungen mit 'Verbrechen an Amerikanischen Volk'. Oder dass er alternative Anbieter empfiehlt, die keinerlei Verhältnis zur US-Regierung haben.

    Die USA geht da ziemlich aggressiv vor. Leider ist von unseren Politikern niemand wirklich glaubhaft überrascht und außer der Piratenpartei scheint sich auch keiner ernsthaft mit dem Thema Privatsphäre zu beschäftigen. Das haben die nämlich schon vor den ganzen Spionagefällen getan. Wenn die Piraten wieder unter 5% bleiben, sehe ich für Deutschland schwarz. Dann ist so was in 5 Jahren hier sicher auch an der Tagesordnung.


  5. The Following 2 Users Say Thank You to DMW007 For This Useful Post:

    Dbzfreak1337 (09.08.2013), tomaskogler (09.08.2013)

  6. #4
    Nachrichtendienst
    Avatar von Hydra
    Registriert seit
    14.02.2013
    Beiträge
    192
    Thanked 43 Times in 34 Posts

    Standard AW: Snowdens Mail-Anbieter ist offline

    Snowden sollte meiner Meinung nach nen Nobelpreis bekommen, für das, was er der Welt durch die Veröffentlichung von geheimen Informationen der NSA bewiesen hat.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.01.2014, 19:22
  2. Knuddels.ch Offline?
    Von Root-Core im Forum Fragen & Probleme
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.01.2013, 16:38
  3. [Sammelthread] Wegwerf E-Mail Anbieter
    Von Minecraft im Forum Security
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.12.2012, 16:42
  4. PSN offline gehen?
    Von BMG im Forum RealLife
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.12.2011, 12:26

Stichworte

Diese Seite nutzt Cookies, um das Nutzererlebnis zu verbessern. Klicken Sie hier, um das Cookie-Tracking zu deaktivieren.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191