1. #1
    U-Labs Elite

    Registriert seit
    28.10.2011
    Beiträge
    567
    Thanked 247 Times in 156 Posts

    Standard [Knoxy] Wir Programmieren einen Knuddels-Proxy!

    Ich habe mir mal gedacht, ein wenig Langeweile zu vertreiben

    Vorwort
    Ich bin alleiniger Autor der Tutorial-Serie. Es ist mehrfach bereits vorgekommen, dass solche Beiträge von mir woanders via Copy&Paste publiziert wurden. Das Tutorial ist ausschließlich hier für U-Labs gedacht und ich möchte es nicht auf Banana-Coding oder sonstige Plattformen sehen! Andernfalls werde ich nie wieder etwas für die breite Öffentlichkeit publizieren, obwohl ihr davon selbst profitieren könntet.

    Basics
    Natürlich musst du mindestens ein wenig Verständnis aufweisen. Es nützt nicht viel, wenn man am Ende des Tutorials die "Vorgehensweise" nicht versteht. Man muss kein perfekter Programmierer/Scripter sein, die Hauptsache ist, dass du ein Verständnis dafür aufbringst, wie die Software abläuft und was diese überhaupt tut. Seit Jahren habe ich schon immer das selbe Zitat, was ich mir selbst ausgedacht habe:

    Der Weg zum Erfolg ist die Logik, nicht die Funktionsnamen zu kennen - Bizzi
    Fangen wir auch nun direkt einmal mit dem wesentlichen an: Was verwenden wir überhaupt?
    Da war ich mir etwas unschlüssig, da es mehr als eine Option gab.

    Wir möchten auf jeden Fall ein Zwischending zwischen Bot und Analyse-Tool schaffen; Eine direkte Manipulation vom Clienten war keine Option, da man hier dauernd damit beschäftigt ist, neue Versionen zu fixen. Es blieb also nur eine Art Proxy, die sich zwischen Clienten und Server einspeist und die Daten abfängt.

    Die zweite Frage, die sich einem stellt, welche Programmier- oder Scriptsprache wir verwenden. Ich bin kein großer Fan von C++, der Aufwand wäre hier viel zu Groß. C# wäre hier zwar eine Alternative, habe mich aber auch hier gegen entschieden, da ich mehr Richtung Plattformübergreifung gehen möchte. Java ist hier zwar auch eine Alternative, bin aber mittlerweile weniger damit beschäftigt, selbst JFX reizt mich nicht mehr so dolle. Die beste Alternative bietet hier Node.js. Ich meine, es ist JavaScript; Nicht ganz so strikt, bietet enorm einfache Möglichkeiten, mit nur wenigen Handgriffen etwas auf die Beine zu stellen, und es ist verständlich. Außerdem gibt es genügend, die sich vielleicht mal mit JavaScript befasst haben, auch wenn nur für Webseiten.

    Wir nehmen hier kein plain Node.js, sondern verwenden electron, da wir hier eine Applikation schaffen wollen, die auch eine UI anbietet. Schließlich wollen wir später mit diversen Popups/UI-Elementen das bedienen des Proxys vereinfachen.

    Vorweg: wir müssen Node.js bereits installiert haben. Benutze bitte nicht die LTS-Version, sondern eine über Version 9, zum Beispiel 10.4.0.

    Die initiale Applikation
    Wir starten mit der Basis. Wir legen uns ein Verzeichnis an (ich habe es als Beispiel "Knoxy" genannt) und erstellen hier unsere package.json, main.js und lassen dann die aktuellste Version von electron installieren:

    package.json
    {
    "name": "knoxy",
    "version": "1.0.0",
    "main": "main.js",
    "scripts": {
    "start": "electron ."
    }
    }


    main.js
    console.log('Hello World');
    


    npm i -D electron@latest
    Bei der Installation wird in der package.json die Abhängigkeit für electron hinzugefügt und ein node_modules Ordner erstellt.

    Der erste Proxy
    Die Basist steht. Jetzt erstellen wir uns den Ordner classes und legen dort die Datei Proxy.class.js mit folgenden Inhalt an:

    var Network = require('net');

    module.exports = function Proxy() {
    this.__constructor = function __constructor() {
    // Startet einen TCP-Server auf Port 2710, hier verbindet sich der Client drauf...
    Network.createServer({
    allowHalfOpen: true
    }, function(socket) {
    var client;
    // Hier wird die Verbindung zu Knuddels aufgebaut
    client = Network.createConnection(2710, 'chat.knuddels.de');
    // Die Verbindung wird "gepiped", sprich, die Daten werden Bi-Direktional direkt zwischen Client und Server "hin und her" geschoben
    socket.pipe(client).pipe(socket);

    // Wenn der Client Daten sendet, geben wir diese aus
    socket.on('data', function onRequest(data) {
    console.log('[Server]', data.toString());
    });

    // Wenn der ChatServer Daten sendet,...
    client.on('data', function onRequest(data) {
    console.log('[Client]', data.toString());
    });

    socket.on('error', function onError(error) {
    console.log('Error: ' + error.soString());
    });
    }).listen(2710);
    };

    this.__constructor();
    };


    Natürlich müssen wir unsere main.js nun noch anpassen, um die Proxy-Class zu initialisieren:
    const { app, BrowserWindow } = require('electron');
    const Proxy = require('./classes/Proxy.class.js');

    const Main = (new function Main() {
    this.__constructor = function __constructor() {
    // Wenn electron-API bereit, dann starten wir unseren Proxy....
    app.on('ready', function onReady() {
    new Proxy();
    });
    };

    this.__constructor();
    }());


    Voila! Wir sind fertig. Mit npm start können wir die Applikation nun starten! Bis jetzt wirst du dann ausschließlich kryptische Daten wie diese hier sehen:


    Der Client
    Wir nutzen hier Standardmäßig die Knuddels StApp, sprich die Standalone-Version.
    Um mit dem Clienten auf unseren Proxy verbinden zu können, legst du am besten einfach eine neue Verknüpfung an und modifizierst die Parameter, dass dieser mit dem Proxy verbindet:



    C:\Users\<WindowsNutzer>\Knuddels-Stapp\CommonFiles\Java\bin\javaw.exe -noverify -client -jar kjupdate.jar localhost 2710
    Im nächsten Tutorial werden wir den Proxy erweitern um das ChatProtokoll zu lesen, schließlich soll das ganze auch in einer UI angezeigt werden.
    Geändert von Bubble Gum (10.06.2018 um 19:24 Uhr) Grund: Source-Comments,...

  2. The Following 2 Users Say Thank You to Bubble Gum For This Useful Post:

    Chrissy (10.06.2018), eXtrac3 (15.06.2018)

  3. #2
    U-Labs Legende

    Registriert seit
    17.09.2012
    Beiträge
    1.859
    Thanked 380 Times in 254 Posts

    Standard AW: [Knoxy] Wir Programmieren einen Knuddels-Proxy!

    Vielen Dank x3 auch wenn ich Ihn nicht Benutzen werde

  4. #3
    AFU
    AFU ist offline
    U-Labs Routinier
    Avatar von AFU
    Registriert seit
    19.11.2011
    Beiträge
    354
    Thanked 73 Times in 60 Posts

    Standard AW: [Knoxy] Wir Programmieren einen Knuddels-Proxy!

    Hallo,

    danke für das Tut.

    folgende Fragen:
    1. Warum wollen wir einen Proxy verwenden? Also, was möchten wir damit machen? Einen chatbot schreiben?
    2. wenn ich das richtige verstanden habe, installieren wir auf dem lokalen rechner einen node.js server, lassen diesen laufen und verwenden diesen als Proxy. Anschließend verbinden wir uns mit dem Windows-Clienten drauf. Hast du vl einen Download-Link für die StandAlone Version?
    3. Ein Screenshot von dem "kryptischen Output" wäre auch interessant.

  5. #4
    U-Labs Elite

    Registriert seit
    28.10.2011
    Beiträge
    567
    Thanked 247 Times in 156 Posts

    Standard AW: [Knoxy] Wir Programmieren einen Knuddels-Proxy!

    Zitat Zitat von AFU
    1. Warum wollen wir einen Proxy verwenden? Also, was möchten wir damit machen? Einen chatbot schreiben?
    Zum Beispiel :-) Dies war auch die Initiative dahinter.

    Zitat Zitat von AFU
    2. wenn ich das richtige verstanden habe, installieren wir auf dem lokalen rechner einen node.js server, lassen diesen laufen und verwenden diesen als Proxy. Anschließend verbinden wir uns mit dem Windows-Clienten drauf. Hast du vl einen Download-Link für die StandAlone Version?
    Du hast es etwas missverstanden. Wir installieren kein Node.js-Server, wir bauen einen Server der auf Node.js basiert. Und ja, wir verbinden uns mit dem normalen Standalone-Clienten von Knuddels. Downloaden kannst du den direkt von Knuddels: https://www.knuddels.de/windows-vx

    Zitat Zitat von AFU
    3. Ein Screenshot von dem "kryptischen Output" wäre auch interessant.
    Da verstehe ich dich leider nicht - Was genau meinst du damit? Screenshots sind im Eingangspost.

  6. #5
    AFU
    AFU ist offline
    U-Labs Routinier
    Avatar von AFU
    Registriert seit
    19.11.2011
    Beiträge
    354
    Thanked 73 Times in 60 Posts

    Standard AW: [Knoxy] Wir Programmieren einen Knuddels-Proxy!

    thx. zu punkt 3.: ich ziziere mal
    Voila! Wir sind fertig. Mit npm start können wir die Applikation nun starten! Bis jetzt wirst du dann ausschließlich kryptische Daten wie diese hier sehen:

  7. #6
    U-Labs Elite

    Registriert seit
    28.10.2011
    Beiträge
    567
    Thanked 247 Times in 156 Posts

    Standard AW: [Knoxy] Wir Programmieren einen Knuddels-Proxy!

    Der Screen liegt doch da bei - Ich verstehe also nicht, worauf du hinaus willst.

    Wenn du das Handling des ChatProtokolls meinst, hier habe ich mich noch nicht dran gesetzt. Es wird derzeit nur die Basis gelegt und hier die Daten vom ChatServer/ChatClienten direkt ausgegeben, ohne das Protokoll zu behandeln.

    Hier kommt im nächsten Schritt noch das En- bzw. Decoding der Pakete (was hier in Node.js eigentlich unnötig ist, hier müsste vielleicht nur der Header mit der Paketlänge entfernt werden), dann muss hier noch mit Huffman De- bzw. Komprimiert werden und erst dann kannst du das ChatProtokoll so betrachten, wie du es ggf. kennst (ausgenommen vom GenericProtocol).

    Ich hatte mit dem Huffman-Zeugs zwar schon angefangen, bekam aber hier eine Infinite Loop, der den Speicher vollfrist, bis ein StackOverflow entsteht. Habe da mich aber noch nicht intensiv dran gesetzt.

    Auch ist die jetzige Version vorerst ein Sniffer, anstelle ein Manipulator. Denn der In- & Output wird nebenbei nur gelesen. Wenn man Beispielsweise Pakete unterdrücken möchte, muss man das ganze noch ein wenig später umbasteln.
    Geändert von Bubble Gum (18.06.2018 um 13:38 Uhr)

  8. #7
    U-Labs Elite

    Registriert seit
    28.10.2011
    Beiträge
    567
    Thanked 247 Times in 156 Posts

    Standard AW: [Knoxy] Wir Programmieren einen Knuddels-Proxy!

    Ich hatte mich gestern einmal für eine kurze Zeit dran gesetzt. Das Hauptproblem des Overflows und der Infinite Loop liegt ganz einfach an den Datentypen. JavaScript ist da nicht so strikt wie Beispielsweise Java oder C#.

    Es wird nämlich Char-by-Char gelesen, nur dass diese in den anderen Hochsprachen direkt zu byte bzw. Integer gecastet werden oder die Sprache mathemathische Operationen für Char anbietet, das mach JavaScript Beispielsweise nicht.

    'A' + 'B' ist in JavaScript beispielsweise keine Addition mit 65 + 66, sondern ein Appending mit dem Resultat 'AB'. Zwar löstein 'A'.charCodeAt(0) dieses Problem, beim decoding mittels Trees gibt es aber hier noch Probleme. Ich vermute dass auch hier generell die Problematik mit den Datentypen auftritt.

Ähnliche Themen

  1. InternetExplorer pro Tab einen Proxy
    Von ShinjiKagawa im Forum Software
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.12.2013, 10:23
  2. Proxy Für Knuddels
    Von Vicious im Forum Fragen & Probleme
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.09.2013, 02:03
  3. [Frage] Wie lerne ich Knuddels Bots programmieren?
    Von Invicible im Forum Knuddels Programmierung
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 14.02.2012, 23:54
  4. Proxy und Knuddels...
    Von n0va im Forum Fragen & Probleme
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 28.05.2011, 03:00
Diese Seite nutzt Cookies, um das Nutzererlebnis zu verbessern. Klicken Sie hier, um das Cookie-Tracking zu deaktivieren.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191