1. #1
    Avatar von DMW007
    Registriert seit
    15.11.2011
    Beiträge
    6.285
    Thanked 9.155 Times in 3.026 Posts
    Blog Entries
    5

    Standard Bildschirm(e) an den Raspberry Pi 4/400 anschließen: Das solltest du wissen und beachten

    Bildschirme am Raspberry Pi 4 und 400: Das solltest du wissen. Der Pi hat aus Platzgründen nur Micro-HDMI, am besten ist daher ein Adapterkabel auf die normale, große HDMI-Buchse. Alternativ könnt ihr auch einen Adapter kaufen, an den ein normales HDMI-Kabel angeschlossen wird, wie ihr es vom PC her kennt. Bei Bedarf noch zusätzliche Adapter, beispielsweise auf DisplayPort, falls euer Bildschirm keinen HDMI-Anschluss mehr frei hat.

    Ihr könnt zwei Bildschirme oder Fernseher mit bis zu 4k Auflösung an den Raspberry Pi 4 und 400 anschließen. Zwei Dinge solltet ihr dabei beachten:
    1. Neu angeschlossene Bildschirme werden möglicherweise nicht sofort erkannt, am besten den Pi dafür einmal neu starten
    2. Falls ihr nur einen Bildschirm nutzt, steckt ihn in den ersten Micro-HDMI Anschluss neben der USB Typ C Strombuchse. Die daneben am besten nur nutzen, wenn zwei Bildschirme betrieben werden sollen.

    Hier geht es zum Kurzvideo auf YouTube.


  2. #2
    Avatar von U-Labs YouTube
    Registriert seit
    30.09.2021
    Beiträge
    1.566
    Thanked 38 Times in 36 Posts

    Standard Kommentar von @danomarc

    Kommentar von @danomarc:
    Hey,
    Momentan kämpfe ich und versuche ich an meinen pi4 einen dritten Monitor anzuschließen. Leider funktioniert das nicht so ganz. Ich habe zwei Bildschirme die funktionieren und ich benutzte an den zwei Hdmi-mini Ports angeschlossen. Jetzt habe ich versucht mit einem HDMI zu USB Adapter einen dritten anzuschließen. Hierbei habe ich versucht über sudo nano /boot/config.txt den pi zu zwingen den dritten Bildschirm zu erkennen. Hierbei habe ich versucht ein paar Befehle zu nutzen:
    hdmi_hotplug=1
    hdmi_group=2
    hdmi_mode=31
    hdmi_cvt 1028 1024 60 6 0 0 0
    hdmi_drive=2
    config_hdmi_boost=7
    display_hdmi_left=1440
    display_hdmi_top=0

    Hierbei sind diese Eingaben zu den Befehlen zu den Bildschirm angepasst. Bei lsusb habe ich gesehen, dass er den HDMI-USB Adapter erkennt. Bei xrandr erkennt er jedoch den Bildschirm nicht. Funktioniert das einfach nicht oder hast du eine Idee was ich falsch gemacht haben könnte?
    VG

  3. #3
    Avatar von DMW007
    Registriert seit
    15.11.2011
    Beiträge
    6.285
    Thanked 9.155 Times in 3.026 Posts
    Blog Entries
    5

    Standard AW: Bildschirm(e) an den Raspberry Pi 4/400 anschließen: Das solltest du wissen und beachten

    Hi,
    mit HDMI-USB "Adaptern" habe ich schlechte Erfahrungen gemacht. Technisch sind das nicht bloß Adapter im Sinne von Micro-HDMI wird auf HDMI gemappt, HDMI auf DisplayPort usw. Die klassische USB Typ A Buchse gibt das gar nicht her. Umsetzbar ist das nur mit einem Trick: Die Hersteller wandeln Bildsignale um, damit sie als Datenpaket per USB übertragen werden. Am Computer ist dafür die Installation eines speziellen Treibers nötig. Der emuliert eine virtuelle Grafikkarte, die das Bildsignal erhält. Habe ich in diesem Beitrag zu einer solchen "USB Grafikkarte" schon mal probiert & ausführlicher beschrieben. Unter GNU/Linux fehlen oft die Treiber, weil die Hersteller bloß MS Windows unterstützen & sich so eine zweite Entwicklung sparen.

    Unabhängig davon habe ich noch nie versucht, drei Bildschirme an einem Raspberry Pi 4 anzuschließen. Dafür sehe ich wenig sinnvolle Anwendungszwecke, weil der so schwach ist, dass schon das Surfen in einem Browserfenster spürbar zäh verläuft. Ich würde dafür einen vollwertigen X86 PC nehmen. Eventuell reicht ein Mini-PC, die haben teilweise sogar drei Ausgänge auf dem Board.


  4. #4
    Avatar von U-Labs YouTube
    Registriert seit
    30.09.2021
    Beiträge
    1.566
    Thanked 38 Times in 36 Posts

    Standard Kommentar von @wolfganggosejacob779

    Kommentar von @wolfganggosejacob779:
    Kann man das Problem mit dem nachträglichen Anschließen der Monitore nicht beheben? Da muss es doch
    a) eine Einstellung in /boot,
    b) ein Programm geben, das den Monitorausgang aktiviert, oder
    c) ein Adapter (Kurzschluss zwischen 2 Pins?),
    der einen angeschlossenen Monitor simuliert?

    Wenn es ein Problem mit dem Netzwerk oder irgendeinem Passwort gibt (kommt natürlich NIE vor) kann man nicht immer (remote) neu starten. Dann hilft nur noch die Stromversorgung zu unterbrechen. Ich wollte schon "Reset drücken" schreiben
    und eine mögliche Fehlermeldung ist dann natürlich auch weg

  5. #5
    Avatar von DMW007
    Registriert seit
    15.11.2011
    Beiträge
    6.285
    Thanked 9.155 Times in 3.026 Posts
    Blog Entries
    5

    Standard AW: Bildschirm(e) an den Raspberry Pi 4/400 anschließen: Das solltest du wissen und beachten

    Mir ist keiner bekannt. Ich habe das Thema allerdings auch nicht tiefer angeschaut, da das meinem Eindruck nach ein eher seltenes Problem ist. Ich wollte es zur Sicherheit dazu erwähnt haben, da das vor allem Einsteigern wohl nicht bewusst sein dürfte und man evtl. an der falschen Stelle sucht. Statistik ist ja immer nur so lange toll, bis man selbst betroffen ist. Wenn du die Zeit hast, kannst du gerne die Doku durchsuchen, ob du etwas passendes findest.


  6. #6
    Avatar von U-Labs YouTube
    Registriert seit
    30.09.2021
    Beiträge
    1.566
    Thanked 38 Times in 36 Posts

    Standard Kommentar von @Toni.Sky_R32Gtr

    Kommentar von @Toni.Sky_R32Gtr:
    Hallo ich bin Neuling in dem Gebiet und wollte gerne wissen wie es möglich ist das ich 2 Display mir den gleichen Bild anzeigen lassen kann . Einmal habe ich das Standart 7 Zoll Pi Touch verbaut und wollte noch ein 16 Zoll Monitor anklemmen über hdmi und beide sollten das selbe Bild anzeigen . Wie stelle ich das im Pi ein ?

  7. #7
    Avatar von DMW007
    Registriert seit
    15.11.2011
    Beiträge
    6.285
    Thanked 9.155 Times in 3.026 Posts
    Blog Entries
    5

    Standard AW: Bildschirm(e) an den Raspberry Pi 4/400 anschließen: Das solltest du wissen und beachten

    Hi, ob das Bild erweitert oder gespiegelt werden soll, müsste grundsätzlich in den Anzeige-Einstellungen möglich sein. Auf den Desktop (X86) hatte ich das Thema unfreiwillig beim Anschluss eines neuen Bildschirms, dass der gespiegelt war. Ist mit zwei Klicks in den Einstellungen erledigt. Da war es Xfce, sollte mit jeder Desktopumgebung machbar sein.
    Allerdings sind das lauter HDMI-Bildschirme über die Grafikkarte gewesen. Mit Touchscreens (ich vermute du meinst das offizielle Zubehör) habe ich keine Erfahrung und weiß nicht, wie die angeschlossen und angesteuert werden. Wenn du das alles schon hast, kannst du es ja leicht ausprobieren, in dem du in den Anzeigeeinstellungen schaust, ob beide Bildschirme dort als Anzeigegeräte erkannt und aufgelistet werden. Wenn ja, wird es eine Option geben, um zwischen Spiegeln/Erweitern zu wechseln.


Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.02.2024, 23:45
  2. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 19.05.2023, 13:53
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.03.2023, 08:56
  4. Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 23.11.2022, 21:25
  5. Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 03.03.2022, 20:40
Diese Seite nutzt Cookies, um das Nutzererlebnis zu verbessern. Klicken Sie hier, um das Cookie-Tracking zu deaktivieren.