StartseiteSoftwareSoftware-TutorialsYUMI: Bootbarer USB-Stick mit Windows und Linux
Mit YUMI lässt sich ein bootbarer USB-Stick mit mehreren ISO-Abbildern erzeugen
Mit YUMI lässt sich ein bootbarer USB-Stick mit mehreren ISO-Abbildern erzeugen

YUMI: Bootbarer USB-Stick mit Windows und Linux

Empfehle diesen Artikel deinen Freunden:Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin
ZurückSeite 1 von 4

Einführung und Vorbereitung

USB-Sticks haben sich als bessere Alternative zu klassischen Installations-CDs und DVDs bewährt: Sie sind sehr kompakt, bieten mittlerweile genug Platz für etliche optische Medien und verkratzen nicht. Daher werden sie von immer mehr Nutzern bevorzugt als Installationsmedium für das Betriebssystem verwendet. Mit dem Freeware-Tool YUMI lässt sich ein USB-Stick mit Windows sowie verschiedenen Linux-Distributionen erstellen. Gerade von letzterem gibt es einige Live-CDs, die sich als nützliche Helfer für Diagnosezwecke bewährt haben. Beispielsweise lässt sich mithilfe von Memtest86+ prüfen, ob der Arbeitsspeicher in Ordnung ist.

Was benötigt wird

Hardware

Das wichtigste ist natürlich ein USB-Stick. Wie groß dieser sein sollte hängt davon ab, welche Betriebssysteme in welchen Versionen man darauf platzieren möchte. Windows 8.1 benötigt alleine bereits etwa 3,5 GB Speicher, dagegen begnügt sich Ubuntu in der 64 Bit Desktop-Version mit 1 GB. Ein 4 GB-Stick kann also bereits ausreichen – Vor allem, wenn man sich eher auf Linux konzentrieren sollte. Empfohlen werden 8 GB oder mehr.

Größere USB-Sticks sind heutzutage recht günstig zu haben. Wer nur einen Stick mit geringer Kapazität oder gar keinen besitzt, sollte daher über eine Neuanschaffung nachdenken. Aus persönlicher Erfahrung kann ich eine Kaufempfehlung für den Kingston DTSE9H aussprechen: Er sieht nicht nur edel aus sondern ist obendrein noch klein und robust. Daher eignet er sich optimal, um als alltäglicher Begleiter am Schlüsselbund befestigt zu werden. Die 32 GB Version kostet derzeit knapp 15 € und für 10€ mehr bekommt man sogar satte 64 GB Speicherplatz.

Software

Zur Erstellung des Multiboot USB-Sticks wird YUMI verwendet. Das Freeware-Tool ist sowohl für Windows als auch Linux verfügbar und kann auf folgender Seite heruntergeladen werden: YUMI Download Das Programm wird nach dem Download direkt gestartet, eine Installation ist nicht notwendig.

Des Weiteren werden die ISO-Installationsimages der Betriebssysteme benötigt, welche später über den Stick installiert bzw. genutzt werden sollen. Wie man an sein Windows-Installationsmedium kommt haben wir bereits in einem vorherigen Artikel erklärt: Windows Lizenzschlüssel- und Installationsmedium legal ermitteln

Linux-Distributionen können über YUMI heruntergeladen werden, dazu später mehr.

ZurückSeite 1 von 4

Einführung und Vorbereitung

Über DMW007

Schreibe einen Kommentar