StartseiteSoftware

Software

Autologin: Automatisch einloggen unter Xfce4 in ArchLinux

Standardmäßig wird zum Login das Kennwort des jeweiligen Kontos benötigt. In vielen Fällen ist dies auch sinnvoll. Für bestimmte Szenarien (z.B. in Richtung eingebetteter Systeme, Terminals) möchte man jedoch ggf. eher Autologin nutzen: Das System meldet beim Start automatisch einen bestimmten Benutzer an. So können grafische Programme (z.B. ein Browser im Kiosk-Modus) automatisch gestartet werden, ohne dass zunächst eine händische ...

Weiterlesen »

H265 mit ffmpeg in Docker-Container umwandeln

Das bekannte Projekt ffmpeg ist eine verbreitete Open Source Software, um nahezu alle Umwandlungen mit Filmen durchführen zu können, die erdenklich sind. Ein Anwendungsfall ist die Umwandlung in das H265-Format. Es ist deutlich effizienter als seine Vorgänger und kann daher eingesetzt werden, wenn der Speicherplatz knapp ist. Am einfachsten kann ffmpeg in einem Docker-Container ausgeführt werden. So ist keinerlei Installation ...

Weiterlesen »

Ansible mit Vagrant ausführen

Wird Ansible zur automatisierten Provisionierung eingesetzt, lässt sich mit Vagrant schnell und einfach eine lokale, konsistente Testumgebung aufbauen. Vagrant besitzt einen eingebauten Ansible-Provider, den wir in folgendem Vagrantfile beispielhaft zusammen mit VirtualBox als Hypervisor aufrufen möchten. Alle drei Werkzeuge sind quelloffen und kostenfrei. Vagrantfile # -*- mode: ruby -*- # vi: set ft=ruby : Vagrant.configure(2) do |config| config.vm.box = "ubuntu/xenial64" ...

Weiterlesen »

$PATH in Ansible verändern

Möchte man Anwendungen (Binaries) oder Skripte global aus jedem Verzeichnis heraus aufrufen können, gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten: Ablegen in einem Ordner, der in $PATH bereits hinterlegt ist. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten. /usr/local/bin ist explizit für Programme ausgelegt, die nicht über die Paketverwaltung installiert wurden.Man erstellt einen eigenen Ordner, der wiederum an die $PATH Variable angehängt wird. #1 ist ...

Weiterlesen »

Vagrant unter Windows hinter Proxy-Server einrichten

Vagrant ist ein praktisches Werkzeug, um Linux-VMs auf jeder gängigen Plattform schnell und einfach erzeugen zu können. Wird das Tool hinter einem Proxyserver betrieben werden, sind einige Änderungen notwendig. Nach der Installation gibt es zwei Möglichkeiten, den Proxy-Server zu setzen: Umgebungsvariablen HTTP_PROXY/HTTPS_PROXY und ggf. NO_PROXYGlobales Vagrantfile im Benutzerprofil via Proxy-Plugin Dieser Artikel beschäftigt sich mit der zweiten Variante, da dies ...

Weiterlesen »

Xfce4-Konfiguration automatisiert via CLI oder Ansible anpassen: Beispiel Design

Auch die leichtgewichtige Desktopumgebung Xfce4 bietet einige Möglichkeiten zur persönlichen Anpassung. Neben verschiedenen Einstellungen fallen darunter beispielsweise Designs oder Iconpacks, um das standardmäßig eher rudimentäre Aussehen anzupassen. Dies für ein Zweit- oder Testgerät immer wieder aufs neue durchzuführen ist nervig und kostet Zeit. Es bietet sich daher durchaus an, hier den Infrastructure as Code Ansatz zu fahren. Das bedeutet: Alle ...

Weiterlesen »

Fix: unpkg.com Anfragen in der Community-Übersicht von HCL Connections entfernen

Die in CR4 neu eingeführte Community-Seite lädt teils langsam, da IBM die Plex-Schrift von http://unpkg.com/ lädt. Dort treten i.d.R. Verzögerungen von 200-300ms auf, vereinzelt benötigen die Anfragen jedoch auch deutlich länger. Darüber hinaus ist dies auch Datenschutz- und Sicherheitstechnisch bedenklich: Die Server von unpkg.com können Nutzer verfolgen und erhalten über die aufrufende URL im Referer ggf. bereits sensible Informationen wie ...

Weiterlesen »

CouchDB mit Docker-Compose auf Docker installieren

CouchDB ist ein bekannter Vertreter der sogenannten NoSQL Datenbanken. Im Docker-Hub werden offizielle Images angeboten. Dadurch ist es sehr einfach, mithilfe von Docker eine lauffähige Instanz zu installieren. Hierfür erstellen wir eine docker-compose.yml Datei: volumes: couchdb-data: services: couchdb: image: "couchdb:2" mem_limit: 1GB restart: always # Optional # networks: # - your-network ports: - 5984:5984 env_file: - credentials.env volumes: - couchdb-data:/opt/couchdb/etc/ ...

Weiterlesen »

Konfiguration von Standard-Plugins in TinyMCE auf Connections 5 ändern

Aktiviert man TinyMCE in Connections 5, wird dieser mit einer Reihe von Plugins ausgeliefert. In der Browser-Konsole kann man sich diese wie folgt anzeigen lassen: > tinyMCE.editors[0].settings.plugins "a11ychecker accessiblecodeview advcode advlist autolink autoresize casechange charmap directionality emoticons formatpainter fullscreen help hr image link linkchecker lists media mediaembed mentions pageembed permanentpen powerpaste searchreplace table textpattern tinymcespellchecker wordcount powerpaste" Zwar können neue ...

Weiterlesen »

Neue Version-Tags in Kudos Boards für Docker/Kubernetes

Kudos Boards wird seit einiger Zeit in einer überarbeiteten Version für Docker und Kubernetes angeboten. Problematisch war in meinen Augen die fehlende Versionierung: Pro Applikation existierte ein Tag, ohne jegliche Versionsangaben. Dies ist äquivalent zu einem latest Tag. In Kombination mit der pullPolicy Always wurde spätestens beim Neustart der Anwendung das jeweils neuste Image geladen. Dies führt zu zwei Problemen: ...

Weiterlesen »