StartseiteNewsPolitik-NewsAlternative Kraftstoffe sind umweltfreundlicher als Umstieg auf Elektroauto

Alternative Kraftstoffe sind umweltfreundlicher als Umstieg auf Elektroauto

Empfehle diesen Artikel deinen Freunden:Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin

Für einen klimafreundlicheren Verkehr gibt es nach Ansicht von Grünen-Fraktionschef Hofreiter derzeit keine Alternative zum Elektro-Auto. DLF

Keine Alternative zum Elektroauto?

Die Automobilhersteller und die Politik zusammen haben es geschafft die Energiewende zu lasten des Autofahrers herbeizuführen. Die Automobilhersteller verkauften ihren Kunden Verbrennungsmotor Fahrzeuge mit gefälschten Angaben über die Abgase. Die Folgen für diesen Betrug trug nicht Autohersteller sondern die Autobesitzer, da ihre Fahrzeuge wertlos wurden. Nun hat die Politik Jahre lang den Menschen über die Medien erklärt wie schlecht Dieselfahrzeuge für die Menschen seien. Die Möglichkeit auf alternativer Kraftstoffe umzustellen um bessere Abgaswerte zu erzielen, wurde dem Autofahrer mit Erhöhung der Steuern auf alternative Kraftstoffe genommen. Gleichzeitig wurde den Menschen als einziger Ausweg die Elektromobilität aufgezeigt. Dabei wurde vergessen, dass wenn man mit Verbrennungsmotoren einen andern, alternativen Kraftstoff verwendet sich ebenfalls die Abgaswerte verändern.

Alternative Kraftstoffe

Erdgas/ CNG: Erdgas ist eine Alternative zu den herkömmlichen Kraftstoffen Benzin und Diesel. Fürr Fahrzeuge mit Erdgasantrieb sprechen unter anderem eine positive Umweltbilanz und niedrigere Kraftstoffkosten. ADAC

LPG/ Autogas: Viele Ottomotoren können recht einfach auf LPG-Betrieb umgerüstet werden. Damit lassen sich die Kraftstoffkosten deutlich reduzieren. ADAC

Biomethan kann auch als Kraftstoff in Erdgasfahrzeugen genutzt werden. In Europa sind Schweden und die Schweiz als Vorreiter zu nennen, wo schon seit Jahren Biogas als Kraftstoff in PKW, Bussen und LKW oder auch in Schienenfahrzeugen eingesetzt wird. FNR

Biodiesel wird bereits heute dem herkömmlichen Kraftstoff bis zu 10% beigemischt. Der Verkauf von 100% Biodiesel ging rapide zurück, nachdem die Bundesregierung
die Steuern um 10 Cent/ Liter anhob.

Diesel aus Müll: Der deutsche Chemieingenieur Christian Koch hat ein Verfahren erfunden, mit dem er binnen Minuten Diesel herstellen kann. Focus

Umsatz steht über Umweltschutz

Für die Wirtschaft und den Staat ist es vorteilhafter wenn ein neues Auto verkauft wird als dass man die vorhandenen Fahrzeuge mit alternativen, Umweltrundleichen Kraftstoffen antreibt. Die Automobilfabrik erzielt mit dem Autoverkauf Umsatz und der Staat bekommt 19% Mehrwertsteuer. Dabei wird die Nachhaltigkeit, den Sorgsamen Umgang mit Umweltressourcen außer acht gelassen.

Nachhaltigkeit wird nicht beachtet

Die natürlichen Ressourcen und die Aufnahmekapazität der Erde für Schadstoffe sind begrenzt. Eine „nachhaltige Entwicklung“ zielt darauf ab, verantwortungsbewusst mit den endlichen Ressourcen umzugehen, damit heutige und künftige Generationen weltweit ein Leben in Würde – entsprechend ihrer Bedürfnisse – führen können. BUND

Jedes mal, wenn ein neues Auto gebaut wird, gleichgültig wie umweltfreundlich das Fahrzeug sein wird, muss die Umwelt belastet werden um die Rohstoffe für die Fahrzeugproduktion zu gewinnen. Bestellt beispielsweise ein Kunde ein neues Auto auch wenn es ein Elektroauto ist, mit Aluminiumfelgen setzt er eine Umweltverschmutzung zur Herstellung in gang.

Die Aluminiumherstellung wird oft mit Umweltproblematiken in Verbindung gebracht, da der Energieverbrauch extrem hoch liegt … und bei der Schmelzflußelektrolyse giftige Gase frei werden. Pro Tonne Aluminium müssen ca. 1,5 Tonnen “Rotschlamm” entsorgt werden. Da die Herstellung so kostenintensiv ist wird sie in Deutschland subventioniert. lenntech.de

Der Wandel zu Elektroauto unter dem Deckmantel des Umweltschutzes stellt sich als Umsatzsteigerung für die Fahrzeughersteller und Steigerung der Steuereinnahmen für den Staat dar. Diese massnahme wird der Fahrzeugbesitzer bezahlen.

Über Fritz

Schreibe einen Kommentar