StartseiteSoftwareLinux

Linux

KeePassXC mit dem Browser unter Ubuntu Linux verknüpfen

KeePassXC ist eine gute Alternative, um den bekannten Open Source Passwortmanager KeePass auch unter Linux verwenden zu können. Da KeePassXC eine native Linux-Unterstützung bietet, müssen umfangreiche Emulationsbibliotheken wie Nano dafür nicht installiert werden. Außerdem ist der Passwortmanager bereits in den Standard-Paketquellen vieler Distributionen vorhanden. Alternativ lässt er sich über Pakete auf der offiziellen Homepage installieren. Unter Ubuntu/Debian ist kein Download ...

Weiterlesen »

Schreib- und Lesevorgänge anzeigen: Welcher Prozess verursacht I/O?

Werkzeuge wie iotop liefern einem eine Momentanaufnahme der Laufwerkslast. Mit iotop –only kann auf aktive Prozesse gefiltert werden, die etwas schreiben oder lesen. Das mag für einen ersten Eindruck nützlich sein. Doch es fehlen zwei Informationen: Man sieht nicht, auf welches Laufwerk geschrieben wirdEs ist nur eine Momentanaufnahme – Gerade bei der Fehlersuche möchte man jedoch oft wissen, ob zu ...

Weiterlesen »

Bose Bluetooth Kopfhörer unter Ubuntu 19 nutzen

Beim Verbinden eines Bose Noise Cancelling Headphones 700 kam es unter Ubuntu 19 zu einem Problem: Nach dem Pairing wurde die Verbindung hergestellt, aber nach wenigen Sekunden wieder getrennt. Dies konnte mehrmals reproduziert werden. Daher versuchte ich es über die Kommandozeile. Das Tool bluetoothctl ermöglicht es, auf der Kommandozeile sämtliche Operationen durchzuführen. Sowohl Scannen, als auch Pairen/Verbinden. Der Aufbau des ...

Weiterlesen »

Prozessor Stresstests mit s-tui und stress unter Ubuntu

Ein Stresstest produziert künstliche Last, beispielsweise zur Auslastung des Prozessors. Es gibt mehrere Gründe, seine Hardware am Limit zu testen: Beispielsweise um die Stabilität des Systemes sicherzustellen. Vor allem nach einem Systemwechsel oder größerem Hardwareaustausch macht dies Sinn. So kann man sicherstellen, dass alles stabil läuft und sich die Temperaturen im grünen Bereich befinden. Oder eben rechtzeitig Maßnahmen ergreifen, falls ...

Weiterlesen »

SSH-Keys zum Pullen und Pushen auf Git-Servern ohne Passwort verwenden am Beispiel von GitHub

Git-Hostingdienste wie GitHub können mit der klassischen Authentifizierung bestehend aus Benutzername und Passwort genutzt werden. Wirklich bequem ist dies im Alltag jedoch nicht: Ständig ist die Eingabe des Passwortes erforderlich. Zwar ist es möglich, das Kennwort zu speichern: git config --global credential.helper 'cache --timeout=86400' Git speichert dadurch das eingegebene Passwort für 24 Stunden. Dies reduziert die Passwortabfragen und kann theoretisch ...

Weiterlesen »

Leiserer Laptop: CPU-Lüfter automatisiert herunterregeln

Der Lüfter meines Asus UX360UA Chromebooks machte ständig mit einem leicht pfeifenden Geräusch auf sich aufmerksam. Dabei handelte es sich um keinen Defekt: Er läuft schlichtweg permanent auf einer relativ hohen Drehzahl. Dabei ist dies zur Kühlung des Systemes gar nicht notwendig. Bei wenig rechenintensiven Aufgaben stört dies vor allem in ruhigeren Umgebungen. Das Werkzeug fancontrol schaffte Abhilfe. Allerdings war ...

Weiterlesen »

Autostarteintrag unter verschiedenen Linux-Desktops (z.B. Xfce4, Gnome, …)

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, ein Programm unter Linux automatisch zu starten. Soll die Desktopumgebung (hier Xfce4) bereits geladen sein, ist der einfachste Weg das Anlegen einer .desktop Datei im Autostartordner. Hierfür sieht Xfce4 ~/.config/autostart vor. Die Dateien in diesem Ordner werden auch von einigen anderen Desktopumgebungen geladen. Möglicherweise existiert er nicht standardmäßig. In diesem Falle einfach händisch anlegen: mkdir ~/.config/autostart ...

Weiterlesen »

Ordner via SFTP lokal mounten

Vieles unter Linux lässt sich ohne grafische Oberfläche erledigen: Vim ist beispielsweise ein mächtiger Texteditor. Er erlaubt das Bearbeiten von Konfigurationsdateien auf entfernten Servern via Konsole. Hierbei muss man weder auf Syntax-Highlighting, noch andere Funktionen von grafischen Editoren wie z.B. Suchen/Ersetzen, ausschneiden/kopieren und vielem mehr verzichten. Manchmal mag man es dennoch komfortabler finden, einen grafischen Texteditor wie Visual Studio Code ...

Weiterlesen »

Autologin: Automatisch einloggen unter Xfce4 in ArchLinux

Standardmäßig wird zum Login das Kennwort des jeweiligen Kontos benötigt. In vielen Fällen ist dies auch sinnvoll. Für bestimmte Szenarien (z.B. in Richtung eingebetteter Systeme, Terminals) möchte man jedoch ggf. eher Autologin nutzen: Das System meldet beim Start automatisch einen bestimmten Benutzer an. So können grafische Programme (z.B. ein Browser im Kiosk-Modus) automatisch gestartet werden, ohne dass zunächst eine händische ...

Weiterlesen »

$PATH in Ansible verändern

Möchte man Anwendungen (Binaries) oder Skripte global aus jedem Verzeichnis heraus aufrufen können, gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten: Ablegen in einem Ordner, der in $PATH bereits hinterlegt ist. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten. /usr/local/bin ist explizit für Programme ausgelegt, die nicht über die Paketverwaltung installiert wurden.Man erstellt einen eigenen Ordner, der wiederum an die $PATH Variable angehängt wird. #1 ist ...

Weiterlesen »