StartseiteSoftwareLinuxAutostarteintrag unter verschiedenen Linux-Desktops (z.B. Xfce4, Gnome, …)

Autostarteintrag unter verschiedenen Linux-Desktops (z.B. Xfce4, Gnome, …)

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, ein Programm unter Linux automatisch zu starten. Soll die Desktopumgebung (hier Xfce4) bereits geladen sein, ist der einfachste Weg das Anlegen einer .desktop Datei im Autostartordner. Hierfür sieht Xfce4 ~/.config/autostart vor. Die Dateien in diesem Ordner werden auch von einigen anderen Desktopumgebungen geladen. Möglicherweise existiert er nicht standardmäßig. In diesem Falle einfach händisch anlegen:

mkdir ~/.config/autostart

Für den Autostarteintrag muss in diesem Pfad noch eine .desktop Datei erstellt werden. Der Name spielt keine Rolle. Wichtig ist nur die Endung. Zur Erstellung dient hier beispielhaft der Texteditor vim. Man kann aber natürlich auch nano oder jeden anderen grafischen Editor nutzen.

vim ~/.config/autostart/firefox.desktop

Als Inhalt kann man sich folgende Vorlage hineinkopieren:

[Desktop Entry]
Version=1.0
Name=Script
Type=Application
Exec=/usr/local/share/script.sh
Terminal=false
StartupNotify=false
Hidden=false

Möchte man beispielsweise Firefox starten, passt man Exec entsprechend an

[Desktop Entry]
Version=1.0
Name=Script
Type=Application
Exec=firefox "https://example.com"
Terminal=false
StartupNotify=false
Hidden=false

Über DMW007

Schreibe einen Kommentar