StartseiteNewsEZB Senkt Leitzins auf 0,00 % – Fluch oder Segen?
Tower der Europäischen Zentralbrank in Frankfirt am Main (Bild: Günther Heinemann / pixelio.de)
Tower der Europäischen Zentralbrank in Frankfirt am Main (Bild: Günther Heinemann / pixelio.de)

EZB Senkt Leitzins auf 0,00 % – Fluch oder Segen?

Empfehle diesen Artikel deinen Freunden:Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin

Es ist einzigartig in der Geldgeschichte: Die EZB senkt den Leitzins auf 0,00 % und erhöht zeitgleich den Strafzins auf 0,4%. Doch welche Folgen hat dies für die Bevölkerung? Wer muss für den Differenzbetrag aufkommen, der durch den fehlenden Zins entsteht?

Die Last des Zins wurde abgeschafft

Für unsere kapitalistische Gesellschaft ist das ein unvorstellbares Szenario, dass man für Geld nicht nur keine Zinsen bekommt, sondern auch noch bezahlen muss, wenn man Geld anlegen möchte. Im „Stern“ konnte man sich nicht vorstellen, dass Wirtschaft ohne Zins funktioniert. Es wurde der Untergang des Kapitalismus befürchtet. Die Abschaffung des Zinses wurde in Ausgabe 09/2007 der Zeit Online gar als Absurd dargestellt. In einem 1994 erschienenen Buch wurde erklärt, mit welcher Begründung Zinsen genommen werden. Man konnte sich damals nicht vorstellen, dass Zinsen abgeschafft werden. Die Europäische Zentralbank hat nun die Zinsen endgültig abgeschafft.

Verändert der fehlende Zins unsere Gesellschaft?

Werden wir durch die Abschaffung des Zins zu Kommunisten? Oder werden wir eine bessere Gesellschaft, da wir das arabische Zinsverbot – die Ribā – aktuell praktisch umsetzen? Muslime hatten bisher Probleme mit der Finanzierung, da sie aufgrund i
hres Glaubens keine Zinsen bezahlen dürfen. Hier gab es eine Bank die half dieses zu umgehen. Bei 0% Zinsen wird dieses nicht mehr nötig sein.

Kredit aufnehmen ohne Zinsen zu bezahlen, unbegrenzt Konsumieren. Haben wir durch die Abschaffung des Zins einen Menschheitstraum verwirklicht? Oder hat die 0% Zinspolitik auch eine Kehrseite?

Wer bezahlt für den ausbleibenden Zinsertrag?

Mit den Folgen beschäftigte sich die FAZ im Jahr 2013. Die null Prozent Zinspolitik bezahlen die Sparer, die sich Geld für schlechte Zeiten zurückgelegt haben. Ihr Geld verliert ohne Zinsen an Wert, da es sich nicht mehr vermehrt. Ihr Schicksal teilen sich die Sparer mit den Geldmillionären. Bisher konnte ein Millionär von seinen Zinsen leben, ohne dass er von seinem Geld verbrauchen musste. Ohne Zinsen ist dieses nun nicht mehr möglich.

Die Folge der Abschaffung der Zinsen trifft alle die durch Zinsen ihr Vermögen vermehren wollen. Davon sind z.B. die zukünftigen Renten betroffen:

Je mehr Zeit Sie zum Aufbau Ihrer Zusatzrente haben, desto länger können Zins- und Zinseszinseffekte wirken. Dies führt zu einer deutlich höheren Rendite und ermöglicht Ihnen den Aufbau eine privaten Altersrente. Quelle

Der Staat hielt die Lohnnebenkosten für Arbeitgeber durch die nicht steigenden Beiträge der Gesetzlichen Rentenversicherung gering. Der Arbeitnehmer sollte die entstehende Rentenlücke (= Differenzbetrag zum letzten Gehalt vor Renteneintritt) durch private Versicherung wie z.B. Riester-Rente schließen. Diese Altersvorsorge wurde jedoch vom Staat unrentabel gemacht.

Wer profitiert von den zinslosen Krediten?

Von der 0% Zinsen Politik profitieren lediglich marode Staatshaushalte. Diese Staaten geben Staatsanleihen heraus, die von der EZB zu 0% Zins aufgekauft werden. Dazu erhöht EZB-Chef Draghi das Anleihekaufprogramm von 60 auf 80 Milliarden Euro pro Monat, wie die SZ berichtet. Durch die abgeschafften Zinsen kauft die EZB noch mehr marode, wertlose Staatsanleihen auf.

Bleibt die Frage: Wenn die EZB so viele wertlose Papiere hat, wie wirkt sich das auf unser Geld, den Euro aus?

Über Fritz

Schreibe einen Kommentar