StartseiteNewsSystematische Verblödung?
Nachrichtenagenturen bestimmen, was für uns wichtig ist.
Nachrichtenagenturen bestimmen, was für uns wichtig ist.

Systematische Verblödung?

Empfehle diesen Artikel deinen Freunden:Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

Viele Medien und doch nicht Informiert

Uns stehen die verschiedensten Medien zu Verfügung die uns Informationen liefern. Dabei stammen die meisten internationalen Nachrichten von nur ein paar globalen Nachrichtenagenturen. Liste. Durch das permanente weiterverkaufen, vervielfacht sich die selbe Meldung, so entsteht der Propaganda Multiplikator. Im digitalen Zeitalter ist die Informationsgeschwindigkeit sehr hoch. Permanent erfahren wir Dinge die weltweit geschehen. Dabei hinterfragt niemand den Wert einer Nachricht oder ob man diese Information für sich selbst verwenden kann. Sehr wenige interessieren sich für die Nachrichtenqualität oder die Nachrichtenquelle.

Reizüberflutung durch Nachrichten

Da Menschen eine begrenzte Menge an Informationen aufnehmen können, aber permanent mit Informationen versorgt werden, entsteht eine Reizüberflutung. Durch die Reizüberflutung stumpfen Menschen ab.

Handelsware Nachrichten

Nachrichten sind Handelsware die dem Kunden attraktiv präsentiert werden, um sie Profit bringend weiter zu verkaufen. Große Nachrichtenagenturen kaufen von selbständigen Journalisten vor Ort Meldungen an und verkaufen diese weiter. Eine Regionale Informationsmedium kann es sich nicht leisten Auslandsjournalisten zu bezahlen, muss aber ihre Kunden über Ereignisse weltweit informieren, da sonst Kunden das Medium  nicht konsumieren. So kaufen die Regionalen Journalisten Meldungen von großen Nachrichtenagenturen an. Große Nachrichtenagenturen kaufen Berichte von Journalisten nur an, wenn sie eine Nachricht liefern die sich weiterverkaufen lässt. Da sich negative Nachrichten am besten verkaufen lassen und die Journalisten vor Ort nur Geld verdienen wenn sie Nachrichten verkaufen, werden sie Berichte über negative Ereignisse vor Ort berichten.

Da es einige wenige große Nachrichtenagenturen gibt, bekommen die Menschen eine Nachricht mehrfach verschieden Aufbereitet angeboten. Bei den Menschen entsteht der Eindruck, eines sehr wichtigen Ereignisses, da alle Medien über das gleiche Ereignis berichten. Andererseits, fühlt sich der Konsument gelangweilt, da in allen Medien das gleiche berichtet wird. Beim konsumieren der Nachrichten hinterfragt allerdings niemand der Konsumenten den Wahrheitsgehalt, den Wert oder die Quelle der Nachricht.

Einfluss der Suchmaschinen auf Journalisten und deren Berichte

Suchmaschinen beeinflussen, kanalisieren Information. Journalisten die im Internet recherchieren benutzen dabei die größte, bekannteste Suchmaschine. Bei der Suche werden dabei oft die ersten zehn Suchergebnisse verwendet. Auf diese weise entscheidet die Suchmaschine was bei der Suche wichtig ist. Entscheidet die Suchmaschine des Journalisten, dass ein Ergebnis eine untergeordnete Rolle spielt, wird der Recherchierende Journalist diese Information nur mit intensiver Suche finden, da es in den Treffer Ergebnissen hinten steht.

Konsumenten lieben einfache klare Informationen

Menschen wollen einfache Nachrichten konsumieren. Solche Informationen sind leicht zu verstehen oder dienen zur Unterhaltung. Dieses Bedürfnis werden von den verschiedenen Medien befriedigt. Weil Menschen einfache Nachrichten konsumieren wollen, werden sie von den Medien mit den nachgefragten Informationen beliefert. Die Menschen werden Unterhalten und die Medien verdienen auf diese Weise Geld.

Über Fritz

Schreibe einen Kommentar