StartseiteStichwort-Archiv: ASP.NET Core 1.0

Stichwort-Archiv: ASP.NET Core 1.0

Razor-Ansichten in ASP.NET Core mit dem neuen cache TagHelper zwischenspeichern

Der neue cache Helper bietet eine einfache Möglichkeit, Inhalte in Razor-Ansichten zwischenzuspeichern.

Razor ist eine einfache, flexible, aber zugleich mächtige Template-Sprache für ASP.NET und ASP.NET Core Webanwendungen. Allerdings werden Razor-Ansichten erst zur Laufzeit in C# Code kompiliert. Dieser wiederum muss bei jeder Anfrage ausgeführt werden. Zwar erledigt ASP.NET Core dies sehr performant. Je nach Anwendung macht es dennoch Sinn, die kompilierten und gerenderten Razor-Ansichten zwischenzuspeichern. Insbesondere Teilansichten, die sich nicht verändern wie beispielsweise ...

Weiterlesen »

ASP.NET Core: TagHelper statt UrlHelper für sauberen und lesbaren Code

Die neuen ASP.NET Core TagHelper erzeugen sauberen HTML-Code

Im alten ASP.NET MVC gab es eine recht umfangreiche Sammlung an UrlHelpern. Sie wurden zur Generierung von Links und Formular-Elementen wie Labeln oder Textboxen in Razor-Ansichten genutzt. Ihr Vorteil bestand darin, dass die entsprechenden HTML-Elemente automatisch auf Basis der genutzten Komponenten (Model, Route usw) generiert wurden. In einem Formular genügte es daher, beispielsweise den Anzeigetext nur im Model zu ändern ...

Weiterlesen »

Cache busting in ASP.NET Core: Verhindern, dass Browser alte JS/CSS Dateien oder Bilder zwischenspeichern

Durch URL-Parameter lassen sich statische Inhalte aktuell halten

Bereits seit längerem ist es bei vielen Browsern üblich, statische Inhalte wie JavaScript/CSS und Bilder lokal zwischenzuspeichern. In der Regel geschieht dies anhand des Namens: Der Browser lädt beispielsweise die Datei style.css beim ersten Besuch herunter und speichert sie lokal auf dem Computer. Beim nächsten Aufrufen der Seite prüft der Browser zuerst seinen Cache, findet die style.css und ruft sie gar nicht ...

Weiterlesen »

ASP.NET Core: Verschiedene Umgebungen wie Entwicklung/Produktiv nutzen

Das Verhalten einer Anwendung je nach Umgebung anpassen zu können, kann eine große Hilfe für Entwickler sein: So lassen sich Debug-Informationen wie detaillierte Fehlerseiten während der Entwicklung anzeigen, die auf dem Produktivsystem kein Nutzer sehen wird. Durch das Definieren von Umgebungen die darüber entscheiden wird sichergestellt, dass die manuelle Entfernung solcher Entwicklungstools nicht vergessen wird. Im alten ASP.NET Framework gab ...

Weiterlesen »

Einstieg in ASP.NET Core 1.0: Entwicklungsumgebung einrichten und Projekt erstellen

Seit dem 27. Juni 2016 ist es soweit: ASP.NET Core ist in der finalen Version 1.0 erschienen. Damit ist das Framework aus dem Beta-Studium heraus, sodass es für ernsthafte Projekte in Betracht gezogen werden kann. Im folgenden Artikel zeigen wir, wie eine Entwicklungsumgebung unter Windows eingerichtet werden kann. Außerdem wird das Beispielprojekt erstellt, welches .NET Entwickler bereits vom Full-Stack ASP.NET MVC kennen ...

Weiterlesen »

DisplayName-Attribute funktioniert nicht mehr: Neue DataAnnotations in ASP.NET Core

Im klassischen ASP.NET MVC Framework gibt es verschiedene DataAnnotation-Attribute für Models. So lassen sich beispielsweise die Anzeigenamen für Eigenschaften definieren. Hier verfolgt ASP.NET schon lange das DRY-Prinzip: Zum Model gehörende Validierungsdaten und Strings sollen möglichst auch im Model definiert werden. Dadurch stehen sie sowohl client- als auch serverseitig verfügbar, ohne diese jeweils doppelt definieren zu müssen. Um Beispielsweise den Anzeigename ...

Weiterlesen »