StartseiteStichwort-Archiv: debian

Stichwort-Archiv: debian

„Warning: apt-key is deprecated“ Meldung verstehen und lösen beim hinzufügen neuer Paketquellen

Warning: apt-key is deprecated. Manage keyring files in trusted.gpg.d instead (see apt-key(8)). Diese Fehlermeldung erscheint seit einiger Zeit, wenn man versucht, einen neuen GPG-Schlüssel hinzuzufügen. Bei Drittanbieter-Paketquellen von APT-Paketen wird meist der öffentliche Schlüssel heruntergeladen und direkt an apt-key add übergeben, beispielsweise so: pi@pi:~ $ wget -q -O - https://download.bell-sw.com/pki/GPG-KEY-bellsoft | sudo apt-key add - Warning: apt-key is deprecated. Manage ...

Weiterlesen »

Neues im Raspberry Pi OS 11 Bullseye Update vom November 2021: Das solltet ihr wissen

Das Raspberry Pi OS wurde von Debian 10 Buster auf Version 11 mit dem Codename Bullseye aktualisiert. Was das für euch heißt und welche Neuerungen es gibt, schauen wir uns in diesem Artikel an. Die mit Abstand beliebteste Linux-Distribution für den Raspberry Pi ist das Raspberry Pi OS, früher Raspbian genannt. Über 63% aller Downloads, die mit dem Tool Imager ...

Weiterlesen »

Einführung: Das ist Docker-Compose und so installierst du es auf dem Raspberry Pi!

Wer sich mit Docker beschäftigt, wird recht schnell auf Docker-Compose stoßen. Doch was ist Docker-Compose? Worin unterscheidet es sich zu Docker? Brauche ich das, oder reicht mir das „normale“ Docker? Dieser Beitrag soll alle diese Fragen beantworten und dir helfen, einen einfachen Webserver mithilfe von Docker-Compose zum laufen zu bringen. Welche Probleme entstehen mit plain Docker? In unserem ersten Einstiegs-Teil ...

Weiterlesen »

USB-Festplatte am Raspberry Pi formatieren und automatisch einhängen/mounten (Text +Video)

Wie formatiere ich eine an den Raspberry Pi angeschlossene USB-Festplatte und hänge sie automatisch ein, sodass sie zum Speichern von Daten zur Verfügung steht? Dies erfährst du im folgenden Beitrag. Die Speicherkarte des Raspberry Pi ist nur bedingt als Speicher im Alltag geeignet: Zum einen sind Kapazität und Geschwindigkeit vergleichsweise gering, um beispielsweise eine private Cloud oder einen kleinen Dateiserver ...

Weiterlesen »

Festplatten nach Inaktivität in Standby versetzen unter Proxmox/ZFS (Debian)

Festplatten sind nicht unerheblich für den Gesamtverbrauch eines kleinen Server- oder NAS-Systemes verantwortlich. Vor allem wenn das System selbst 24/7 läuft. Es macht daher Sinn, die Festplatten bei nichtverwendung abzuschalten. Dies kann einiges an Strom und damit bares Geld sparen. Außerdem werden Ressourcen und damit auch die Umwelt geschont. Fallstricke beim Standby-Betrieb von Festplatten Allerdings sollte man seine Laufwerke nicht ...

Weiterlesen »

Schreib- und Lesevorgänge anzeigen: Welcher Prozess verursacht I/O?

Werkzeuge wie iotop liefern einem eine Momentanaufnahme der Laufwerkslast. Mit iotop –only kann auf aktive Prozesse gefiltert werden, die etwas schreiben oder lesen. Das mag für einen ersten Eindruck nützlich sein. Doch es fehlen zwei Informationen: Man sieht nicht, auf welches Laufwerk geschrieben wirdEs ist nur eine Momentanaufnahme – Gerade bei der Fehlersuche möchte man jedoch oft wissen, ob zu ...

Weiterlesen »

Server ferngesteuert mit Wake-on-LAN starten

Wake-on-LAN ist eine praktische Funktion, mit der viele Mainboards das Starten eines Computers übers Netzwerk ermöglichen. Dies finde ich sehr sinnvoll für Testserver: So müssen diese nicht 24/7 laufen und Strom verschwenden, obwohl sie nicht ständig benötigt werden. Auf der anderen Seite ist es nicht notwendig, das Gerät physisch vor Ort einzuschalten. Folgender Artikel beschreibt, wie man eine Ubuntu-Maschine von ...

Weiterlesen »

Gnome Desktopumgebung auf Debian Servern installieren

Unter Linux ist es gängige Praxis, dass Server-Distributionen ohne grafische Benutzeroberfläche installiert werden. In der Regel ist dies auch sinnvoll: Auf einem Web- oder Datenbankserver bringt eine GUI keinen Mehrwert. Im Gegenteil: Die Zahl der Serverdienste steigt und damit auch die potenzielle Angriffsfläche. Außerdem steigt der Ressourcenverbrauch. Wie bei vielem gibt es aber auch hier Ausnahmen. Glücklicherweise ist Linux sehr flexibel, ...

Weiterlesen »