StartseiteRaspberry PiRaspberry Pi auf Deutsch umstellen: So änderst du Sprache und Tastaturlayout

Raspberry Pi auf Deutsch umstellen: So änderst du Sprache und Tastaturlayout

In diesem Artikel zeige ich euch drei Wege, um die Sprache des Raspberry Pi umzustellen. Sowohl auf der Konsole als auch über den grafischen Desktop. Ein frisch installierter Pi ist standardmäßig auf Englisch. Dies betrifft sowohl die grafische Oberfläche als auch die Konsole, auf der ihr englische Ausgabemeldungen erhaltet. Die gewählte Sprache gilt global, d.H. egal mit welcher Variante ihr die Sprache umstellt, sie wird sowohl auf der Konsole als auch dem Desktop wirksam. Ihr müsst also nicht beide Varianten durchführen, um die Sprache für Desktop-Oberfläche und Konsole zu ändern.

Verwendung des Einrichtungsassistenten

Beginnen wir mit der grafischen Deskop-Oberfläche. Hier könnt ihr einfach den Einrichtungsassistenten verwenden, der sich bei der ersten Anmeldung am Desktop automatisch öffnet:

Nach einem Klick auf Next kann man das Land auf Germany ändern, Sprache und Zeitzone werden dadurch automatisch angepasst.

Sprache per grafischer Oberfläche nachträglich auf Deutsch ändern

Das ganze lässt sich auch ohne den Assistenten nachträglich noch ändern. Dazu klickst du links oben auf das Pi-Logo des Anwendungsmenüs, gefolgt von Preferences und Raspberry Pi Configuration:

Es öffnet sich das Konfigurationsfenster des Raspberry Pi. Darin oben auf den Reiter Localisation und den Knopf Set Locale klicken:

Wie man sieht, ist der Pi auf die Heimatregion seiner Entwickler eingestellt – nämlich Großbritannien mit entsprechend englischer Sprache.

Language ändern wir zu de (German), Country auf DE (Germany) und Character Set am besten auf UTF-8.

Nach dem bestätigen mit OK dauert es ein paar Sekunden, bis die Änderungen übernommen wurden.

Stimmen Tastaturlayout und WLAN-Region?

An dieser Stelle macht es Sinn, auch gleich das Tastaturlayout zu korrigieren. Ansonsten lassen sich Sonderzeichen nicht eingeben. Im Konfigurationsfenster klicken wir auf Set Keyboard:

Hier bei Layout nach unten Scrollen und German auswählen. Die Variante wird dadurch ebenfalls angepasst, sodass man mit OK bestätigen kann.

Falls ihr WLAN nutzen möchtet, sollte dort die richtige Region gesetzt sein. Standardmäßig ist diese nicht gesetzt. Da die WLAN-Frequenzen nicht international gleich sind, kann das WLAN dadurch nicht richtig oder gar nicht funktionieren – je nachdem, wo der Pi aufgestellt ist. Dazu klicken wir im Konfigurationsfenster auf den Knopf Set WLAN Country und öffnen die Liste, in der not set ausgewählt ist und klicken DE Germany an.

Nach dem bestätigen mit OK schließen wir auch das Konfigurationsfenster durch einen Klick auf OK. Der Pi hat die Änderungen erkannt und verlangt nach einem Neustart. Diesen solltet ihr mit Yes bestätigen.

Nach dem Neustart wird der Pi mit seinen Programmen in Deutsch dargestellt. Dies erkennt man z.B. am „Papierkorb“ Symbol auf dem Desktop, oder auch dem Anwendungsmenü links oben. Verglichen mit dem ersten Eintrag ist aus Preferences beispielsweise Einstellungen geworden.

Es kann dennoch sein, dass vereinzelte Begriffe in Englisch dargestellt werden – hier etwa Help. An diesen Stellen ist die Übersetzung (noch) nicht vollständig. Gerade für Anfänger die noch nicht besonders gut Englisch sprechen, dürfte das aber bereits eine deutliche Hilfe sein.

Sprache per Konsole auf Deutsch ändern

Diese Variante ist für „Headless-Pis“, also ohne installierte grafische Desktop-Oberfläche. Wobei ihr natürlich auch in der Desktopumgebung ein Konsolenfenster öffnen und diese Variante durchführen könnt. Zunächst öffnen wir die Konfiguration:

sudo raspi-config

Darin navigieren wir mit den Pfeiltasten zu 5 Localisation Options und öffnen den Eintrag mit der <Enter> Taste.

Beginnen wir mit L1 Locale, auch hier kann man den Eintrag mit <Enter> öffnen.

Kurz darauf erscheint eine lange Liste mit Lokalisierungen. Darin mit den Pfeiltasten zu de_DE.UTF8 navigieren und durch drücken der Leertaste diesen Eintrag auswählen, sodass er links mit einem Stern versehen wird. Tipp: Anfangs kannst du mit der Bild ab Taste auf der Tastatur eine ganze Seite nach unten navigieren, das geht schneller als mit den Pfeiltasten.

Um die Auswahl zu bestätigen, mit der <Tab> Taste nach unten auf OK navigieren und mit <Enter> bestätigen. Tab ist die Taste links, die einen Pfeil der nach links zeigt und einen der nach rechts zeigt. Im sich öffnenden Fenster werden wir gefragt, welche Lokalisierung zukünftig der Standard sein soll. Derzeit ist das noch en_GB, also britisches Englisch. Mit den Pfeiltasten das zuvor ausgewählte de_DE.UTF-8 markieren und mit <Enter> bestätigen.

Tastaturlayout und WLAN-Region auf der Konsole prüfen/ändern

Das Tastaturlayout wurde in meinem Test automatisch angepasst. Falls dies nicht der Fall sein sollte, kann man dies wie folgt per Hand ändern: Nach Abschluss des vorherigen Schrittes öffnet sich die Startseite des Konfigurationsassistenten. Hier noch mal den Eintrag 5 Localisation Options öffnen und dieses mal aber L3 Keyboard auswählen.

Nicht automatisch angepasst wurde die WLAN-Region. In 5 Localisation Options öffnen wir den letzten Eintrag L4 WLAN Country mit <Enter>

Nach dem bestätigen mit <Enter> sollte ein Hinweisfenster erscheinen:

Hier noch einmal <Enter> drücken und wir sind fertig. Das Konfigurationsprogramm kann man schließen, in dem zweimal die Tab-Taste gedrückt wird, um Finish auszuwählen. Schlussendlich mit <Enter> bestätigen. Schlussendlich erscheint die Aufforderung zum Neustart. Wie bei der grafischen Variante sollten die neuen Einstellungen greifen, sobald dieser durchgeführt wurde.

Die neu gesetzte Sprache findet auch bei vielen Konsolenprogrammen Anwendung. Aktualisieren wir beispielsweise mit apt update die Paketlisten, informiert uns das Programm nicht mehr in Englisch, sondern gibt Alle Pakete sind aktuell aus.

Über DMW007

Schreibe einen Kommentar