StartseiteServerLinux-ServerCentOS erhält unter VirtualBox keine IP/Netzwerkverbindung im NAT-Modus

CentOS erhält unter VirtualBox keine IP/Netzwerkverbindung im NAT-Modus

Für eine Testumgebung wurde eine Centos 7 VM unter VirtualBox eingerichtet. Da diese eine Internetverbindung benötigt, wurde ihr eine NAT-Netzwerkkarte zugewiesen. Normalerweise führt dies zu einer automatischen Netzwerkkonfigurations, welche komplett von VirtualBox verwaltet wird. In der CentOS VM jedoch wurde zwar das Interface mit ip a angezeigt. Jedoch ohne eine IP-Adresse vom VirtualBox DHCP-Server zu erhalten.

Workaround: ifup

Als Übergangslösung könnte die Verbindung einfach mittels ifup <interface> hergestellt werden. Doch dies ist nicht persistent: Nach dem nächsten Neustart ist die Verbindung wieder getrennt – obwohl diese seitens VirtualBox zur Verfügung steht.

Prüfen, ob die Verbindung aktiviert ist

Im Gegensatz zu anderen Distributionen aktiviert CentOS die Verbindung nicht automatisch. Dies kann mit dem Befehl nmcli d ermittelt werden:

Mithilfe von nmtui lässt sich das ändern: Man lässt die erste Option Eine Verbindung bearbeiten markiert und wechselt mit der [TAB] Taste zur Schaltfläche OK. Nun die jeweilige Verbindung auswählen sowie mit [Enter] bestätigen.

In der darauffolgenden Maske die Option Automatisch verbinden aktivieren:

Nachdem dies bestätigt und gespeichert wurde, besteht eine Netzwerkverbindung – die auch nach dem nächsten Neustart noch persistent besteht.

Über DMW007

Schreibe einen Kommentar