StartseiteStichwort-Archiv: xfce

Stichwort-Archiv: xfce

Splitscreen oder Fenster in bestimmte Bereiche (vertikal/horizontal oder die Ecken) per Tastenkombination unter Xfce4 verschieben

Manchmal arbeitet man mit mehreren Fenstern auf einem einzelnen Bildschirm (z.B. Laptop) und ist darauf angewiesen, beide parallel im Blick zu haben. Ein Beispiel: In einem Terminalfenster werden Befehle ausgeführt, während ein zweites eine Logdatei beobachten soll. Dies könnte man mit einem Terminal Multiplexer lösen, aber auf einer grafischen Workstation betrifft das vielleicht nicht nur Konsolenfenster, sondern auch mal ein ...

Weiterlesen »

Grafische Xfce4 Desktopumgebung unter CentOS 7 installieren

Unter CentOS lassen sich verschiedene grafische Desktopumgebungen einfach nachinstallieren – so wie dies auch bei anderen Linux-Distributionen üblich ist. Das Epel-Repository muss hierzu aktiviert sein: yum install epel-release Anschließend installiert man die Pakete für den X11 Server und die Xfce Desktopumgebung yum groupinstall X11 yum groups install "Xfce" Und können diese anschließend direkt testweise starten echo "exec /usr/bin/xfce4-session" >> ~/.xinitrc ...

Weiterlesen »

Autologin: Automatisch einloggen unter Xfce4 in ArchLinux

Standardmäßig wird zum Login das Kennwort des jeweiligen Kontos benötigt. In vielen Fällen ist dies auch sinnvoll. Für bestimmte Szenarien (z.B. in Richtung eingebetteter Systeme, Terminals) möchte man jedoch ggf. eher Autologin nutzen: Das System meldet beim Start automatisch einen bestimmten Benutzer an. So können grafische Programme (z.B. ein Browser im Kiosk-Modus) automatisch gestartet werden, ohne dass zunächst eine händische ...

Weiterlesen »

Xfce4-Konfiguration automatisiert via CLI oder Ansible anpassen: Beispiel Design

Auch die leichtgewichtige Desktopumgebung Xfce4 bietet einige Möglichkeiten zur persönlichen Anpassung. Neben verschiedenen Einstellungen fallen darunter beispielsweise Designs oder Iconpacks, um das standardmäßig eher rudimentäre Aussehen anzupassen. Dies für ein Zweit- oder Testgerät immer wieder aufs neue durchzuführen ist nervig und kostet Zeit. Es bietet sich daher durchaus an, hier den Infrastructure as Code Ansatz zu fahren. Das bedeutet: Alle ...

Weiterlesen »